08.06.2016, 14:02 Uhr

Waidhofnerinnen rudern sich nach Abu Dhabi

Sarah Lagelstorfer, Martina Baumann, Karoline Eisbacher, Simone Arrer (Foto: zVg)

Martina Baumann, Mitarbeiterin des LK Waidhofen/Ybbs und Kapitänin der Raftladies Wildalpen nahm heuer an der Europameisterschaft im Raften teil.

WAIDHOFEN. „Durchschnittlich trainieren wir 2x pro Woche“, so Martina Baumann. Das Team besteht aus vier jungen Damen, die gemeinsam seit 2 Jahren trainieren. "Neben Raften haben wir aber auch Alternativtraining wie Kajaken, Stand Up Paddeln oder Outside fahren im Programm“, erklärt Martina Baumann.
Um sich mit den anderen Nationen zu messen führte der Weg die Wildwassersportlerinnen aus dem Salzatal diesmal nach Slowenien, wo heuer die Europameisterschaften ausgetragen wurden.

Große Konkurrenz

„Die Konkurrenz war enorm, doch wir haben heuer schon mit einigen Topergebnissen die Gegnerinnen überrascht“, erzählt die Kapitänin der „Raftladies“ Wildalpen. Die Sportlerinnen haben heuer bereits erfolgreich an zwei weiteren Bewerben teilgenommen: in Kroatien, wo sie den Europacupsieg holten und in Wildalpen, wo sie den österreichischen Meistertitel sowie einen 7. Platz im Weltcup einholen konnten.
Insgesamt gingen 59 Gruppen an den Start. Martina Baumann konnte mit ihrem Team den hervorragenden 10. Platz in der Damenwertung belegen. Die Freude ist umso größer, als sie ihr Ziel, einen Top-Ten-Platz zu erreichen, verwirklichen konnten, zumal sie als Außenseiter galten.
Die Qualifikation für die WM, die heuer im Herbst in Abu Dhabi stattfindet, haben die taffen Ladies auch schon in der Tasche. „Die Teilnahme hängt jedoch von verschiedenen Faktoren wie gemeinsamer Urlaub und den finanziellen Möglichkeiten ab – ein Sponsor könnte uns da sicher weiterhelfen“, erklärt Martina Baumann mit einem Augenzwinkern.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.