25.03.2016, 14:32 Uhr

Aktion „Suppe mit Sinn“ bringt 2500 Euro

Helferin Gitti Predl, Petra und Erwin Hehenberger sowie die jungen Gösser-Chefinnen Eva und Anna Wanik. (Foto: Herzog)
WELS (nl). Die von Erwin Hehenberger ins Leben gerufene Welser Tafel veranstaltete nach dem Vorbild anderer Tafeln wie beispielsweise jener in Wien die Aktion 'Suppe mit Sinn'. Teilnehmende Betriebe wählten eine Suppe auf der Speisekarte zur 'Suppe mit Sinn', wobei ein Euro jeder verkauften Portion der Welser Tafel zugute kam. „Mit einem Euro versorgt die Tafel bis zu zehn armutsbetroffene Welser mit geretteten Lebensmitteln. Also mit guten genusstauglichen Produkten von Handel, Industrie und Landwirtschaft, die andernfalls im Müll landen würden“, erklärt Hehenberger, der gemeinsam mit seiner Frau Petra den Verein 'Essen und Leben' sowie die Welser Tafel betreibt. Gestartet wurde im November. Bis 29. Februar wurden in 19 Gasthäusern und Kantinen in und rund um Wels 'heiße Suppen gegen soziale Kälte' angeboten. Das Ergebnis ist sehr erfreulich: 2500 Suppen mit Sinn wurden von den teilnehmenden Wirte verkauft. „Die Aktion kann dank der engagierten Wirte und ihrer Mitarbeiter zweifelsohne als Erfolg bezeichnet werden. Und ich bin mir sicher, dass wir im nächsten Winter weitere Gastronomen zur Teilnahme gewinnen können“, ist Hehenberger zuversichtlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.