06.08.2016, 08:55 Uhr

Autofahrer blieb im Autobahntunnel stehen

Im Autobahntunnel Steinhaus stießen mehrere Fahrzeuge zusammen, nachdem ein Autolenker im Tunnel stehengeblieben war. (Foto: Deyan Georgiev/Fotolia)

Im Autobahntunnel Steinhaus stießen mehrere Fahrzeuge zusammen, nachdem ein Autolenker im Tunnel stehengeblieben war.

STEINHAUS. Wie die Polizei schreibt, fuhr am 5. August 2016 ein 24-Jähriger aus Albanien mit seinem Auto von Deutschland in Richtung seiner Heimat. Gegen 13:30 Uhr lenkte er sein Fahrzeug auf der A8, Innkreis Autobahn bei Steinhaus in Richtung Graz. Etwa 50 Meter nach der Einfahrt in den Tunnel Steinhaus hielt er sein Auto aus unbekannten Gründen auf dem rechten Fahrstreifen an und stieg aus. Der Lenker eines nachkommenden Sattelzugs, ein 45-Jähriger aus Kroatien, konnte nicht mehr ausweichen und stieß gegen das Auto. Ein unmittelbar hinter dem 45-Jährigen fahrender Sattelzug, gelenkt von einem 50-Jährigen aus der Türkei, kollidierte mit dem am linken Fahrstreifen zum Stillstand gekommenen Lastwagen. Der Sattelzug des 50-Jährigen hatte offenbar Gefahrgut in Kanistern geladen.

Durch den Aufprall wurde der Gefahrguttransporter stark beschädigt. Es trat ein Teil des Gefahrguts aus. Auch Dieseltreibstoff trat aus einem beschädigten Tank aus und verunreinigte die Fahrbahn. Eine nachkommende Autolenkerin konnte rechtzeitig anhalten. Ein nachfahrender Autolenker schaffte es jedoch nicht mehr und fuhr auf den Pkw auf. Die beiden Autolenker und fünf weitere Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Klinikum Wels gebracht. Die Lkw-Lenker und der 24-Jährige aus Albanien blieben unverletzt.

Die Reinigung der Fahrbahn wurde von der Feuerwehr übernommen. Der Tunnel Steinhaus musste Richtung Graz bis 19 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Ausfahrt Wels-West von der Autobahn abgeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.