31.05.2016, 19:41 Uhr

Lange Nacht der Kirchen am 10. Juni in Wels, Lichtenegg

Wels: Zeltkirche |

Chor „Choice of Voice“ singt heuer in der Zeltkirche

Seit einigen Jahren ist der Chor „Choice of Voice“ fixer Programmpunkt bei der Langen Nacht der Kirchen, die meistens – parallel mit der Christuskirche - in der Welser Stadtpfarrkirche gefeiert wird. Heuer öffnet die Zeltkirche in Lichtenegg ihre Pforten, denn dies hat einen besonderen Grund: Der Bau der Zeltkirche wurde durch den persönlichen Einsatz von einem ehemaligen Flüchtling, dem Pfarrer Konsistorialrat Stefan Máscady, realisiert.

„Kirche ist immer ein Ort der Begegnung, auch mit ungewöhnlichen Themen und zu ungewöhnlichen Zeiten. Flucht und Fußball sind heuer die Themen, die uns zur Langen Nacht der Kirchen bewegen“, sagt Dechant Mag. Peter Neuhuber, der Pfarrer der Kirche St. Stephan (Zeltkirche).
Viele Jahre waren in Lichtenegg im „Barackenlager 1001“ Flüchtlinge untergebracht, einige Zeit später entstand dort eine Notwohnsiedlung. Die Flüchtlinge bauten eine Lagerkirche, als diese zu klein wurde, wuchs der Wunsch nach einer eigenständigen Pfarre. 1974 wurde der Bau der heute bekannten Zeltkirche durch den Glockenturm vollendet.
Das bunte Programm beginnt um 17.30 Uhr, wo sich Menschen verschiedener Kulturen zum Fußball treffen. Neben einem Märchenerzählungen, Figurentheater und einer Trommelgruppe wird auch das Eröffnungsspiel der Fußballeuropameisterschaft ab 21.00 Uhr live übertragen.
Der Chor „Choice of Voice“ wird heuer deshalb in seiner Heimatpfarre um 19.00 Uhr die ökumenische Vesper gestalten und im Anschluss daran ein Konzert mit rhythmischen und stimmungsvollen Gospels unter der Leitung von Dr. Wolfgang Graziani geben. Am Klavier begleitet wird der Chor von Dr. Peter Strasser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.