24.07.2016, 20:08 Uhr

ATSV Stadl-Paura: Bittere 1:3-Auftaktniederlage gegen SC Kalsdorf (1:1)

Die beiden Mannschaften beim Einlaufen.
Stadl-Paura: Maximilian-Pagl-Stadion | Nach dem knappen Ausscheiden in der 1. Cuprunde gegen Blau Weiß Linz in der Vorwoche, startete die Mayrleb-Elf, im Maximilian-Pagl-Stadion in Stadl-Paura, in die zweite Saison der Regionalliga Mitte. Als Auftaktgegner wartete mit dem SC Kalsdorf der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison. In der Vorsaison konnten wir einen verdienten 3:0-Heimsieg (Tore: Manuel Gerner, Milan Koprivarov und Bojan Mustecic) feiern, das Auswärtsmatch verloren wir knapp mit 2:1 (Tor: Manuel Gerner). Cheftrainer Christian Mayrleb konnte, bis auf den noch verletzten Neuzugang Sorin Ciobanu, auf den gesamten Kader zurückgreifen. Von unseren neun Neuzugängen begannen mit Jaroslav Kasprisin (Tor), Florin Anitoiu und Emrah Krizevac (Abwehr), Haris Bukva, Matthias Felber, Kevin Hinterberger, Arlind Hamzaj (Mittelfeld) und Adán Ravelo Expósito (Sturm) gleich acht in der Startelf. Von der Mannschaft der letzten Saison standen Danilo Duvnjak und Dominik Stadlbauer in der Abwehr, sowie Bojan Mustecic auf der linken Seite, in der Anfangsformation. Auf der Bank hatten Kiyan Golkar, Mario Petter, Lukas Mayer, Pascal Hofstätter und Robert Pervan Platz genommen. Ziel unserer neuformierten Mannschaft war an die gute Heimbilanz aus der Vorsaiosn anzuschließen und den treuen Fans ein interessantes Match zu bieten. Die Partie wurde von Spielleiter Nagele Robert Patrick pünktlich um 18.00 Uhr angepfiffen.

Beim Saisonstart in der Regionalliga Mitte 16/17 treffen der ATSV Stadl Paura und der SC Copacabana Kalsdorf aufeinander. Und dabei kommt es zum Aufeinandertreffen des Siebenten und des Vierten aus der abgelaufenen Saison. Dementsprechend ausgeglichen verläuft die Startbegegnung dann auch über weite Strecken. Die Hausherren verabsäumen es die ihnen gebotenen Tormöglichkeiten zu nützen, so muss man eine doch bittere Heimpleite hinnehmen. Hat Stadl-Paura aufgrund der Platzsanierung jetzt doch nur mehr fünf Heimpartien in der Hinrunde. Die Kalsdorfer machten genau das, was sie schon im Vorjahr auszeichnete. Nämlich geduldig auf die Chance warten zu können, um dann mit schnörkellosen Umschaltspiel erfolgreich zuschlagen zu können.

Weitgehendst werken da zwei Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen



Weiterlesen und alle Bilder vom Match auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter:

http://www.atsv-stadl-paura.at

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Berichte auch auf http://www.salz-tv.at

Vorschau:
Nach der bitteren Auftaktniederlage gegen SC Kalsdorf kommt am Freitag, 29. Juli 2016, mit dem SC Weiz, der nächste Gegner aus der Steiermark, ins Maximilian-Pagl-Stadion nach Stadl-Paura. Unser Gegner hat sein Auftaktmatch gegen den Titelaspiranten Hartberg, auf eigener Anlage, mit 0:2 verloren. Wir konnten in der Vorsaison sowohl auswärts als auch auf eigener Anlage, jeweils ein 1:1-Remis erreichen (Tore: Edin Hodzic und Bojan Mustecic). Unsere Mannschaft wird versuchen, die Auftaktniederlage vergessen zu machen und den ersten Heimsieg in dieser Saison einzufahren. Die Partie wird von Spielleiter Josef Spurny um 18.30 Uhr angepfiffen. Wir ersuchen unsere treuen Fans, uns wieder zahlreich und stimmkräftig zu unterstützen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.