02.04.2016, 22:35 Uhr

Beim 3. Versuch klappte es: Haris Alagic erzielte den Ausgleich gegen die Gmundener zum 1:1

Der Torschütze: Haris Alagic
Marchtrenk: SC Waldstadion | Eine ganz, ganz haarige Partie stand an diesem 19. Spieltag für die Wagner-Elf auf dem Programm: Das Match gegen die ebenfalls im unteren Tabellendrittel angesiedelten Traunseestädter. Trainer Erich Wagner musste mit einem Handycap in dieses Match gehen: Das Fehlen einiger (vieler) Stammspieler musste ausgeglichen werden. Mit Dejan und Dragan Javorovic, Patrick Hamader, Davor Rafajic und Hakim Shafigh Ahmad fehlten im gleich 5 wertvolle Spieler. Der "Rest", wenn man so will, schlug sich tapfer und holte zumindet ein 1:1 Unentschieden. Haris Alagic, wie bereits angeführt, hätte die Partie alleine entscheiden können, aber seine ersten beiden Torschüsse waren zu wenig professionell. Insgesamt gesehen sollte es nicht der Klassiker werden, jedoch: Punkt ist Punkt!
1. Halbzeit: Bei den Hausherrn "geisterte" die Nr. 10 der Gmundener: Manuel Schmidl in den Köpfen herum. Ist doch dieser unberechenbare Kicker stets für einen Treffer gut. Ihn galt es einmal abzudecken, und diese Aufgabe bekam der junge Tobias Traxler aufgetragen. Das Spiel verlief lange Zeit ohne Höhepunkte, ohne Strafraumszenen. Die erste Hundertprozentige hatte jedoch Haris Alagic am Fuß: Eigentlich wunderbar in den Strafraum gekämpft und völlig freistehend zog er ab - zentral und genau in die Hände des Tormannes Langeder Manuel (30.) Diese Hundertprozentige ausgelassen - im Konter dann den Gegentreffer kassiert. Eine Hereingabe von rechts rasierte Tobis Traxler und fälschte so den Ball vor dem schon parat stehenden Manuel Schmidl ins eigene Tor ab (31.) Ein bitteres 0:1 nach 45 Spielminuten.
In Halbzeit zwei war es neuerlich Harais Alagic, der die gute Tormöglichkeit ausließ: von halblinks knallte er den Ball übers Gehäuse (70.) Aber in den nächsten Minuten stieg er zum Torschützen auf: Alen Zec hatte sich links durchgetankt, seine Traumvorlage verwertete Haris Alagic aus kurzer Distanz (73.) Damit fiel zumindeste "allen" ein Stein vom Herzen. Und bis zum Schlusspfiff suchten beide Teams die Entscheidung - es blieb aber bei einem für beide Seiten vertretbaren 1:1

Vorschau: Nächste haariges Match auswärts gegen den SV Sierning am Samstag, 9.4., 16:30 Uhr
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.