01.07.2016, 12:31 Uhr

Stadt erneuert Fachhochschul-Förderung

Künftig soll die FH eine jährliche Fixzahlung von der Stadt erhalten. (Foto: R. Steiner)

Neuer Fördervertrag einstimmig im Gemeinderat beschlossen.

WELS. In reformierter Form setzt die Stadt Wels die schon traditionelle finanzielle Unterstützung ihres Fachhochschulstandortes fort: An die Stelle der bisherigen Zahlungen pro Student und Studienjahr treten mit dem neuen Fördervertrag jährliche Fixzahlungen der Stadt an die FH OÖ. Das beschloss der Gemeinderat in seiner Sitzung vom Montag, 27. Juni einstimmig.

Die Zahlungen betragen nunmehr rund 1 Million Euro rückwirkend von Oktober 2015 bis September 2016 beziehungsweise rund 1,1 Millionen Euro von Oktober 2016 bis September 2017. Davon ausgehend wird sich die Förderung in den Folgejahren um jeweils 1,5 Prozent erhöhen.

Bald über 2000 Studierende möglich

Am Campus Wels der FH OÖ (Fakultät für Technik und angewandte Naturwissenschaften) haben bisher mehr als 4300 Personen erfolgreich ein Studium absolviert. Die aktuelle Zahl der Studierenden beträgt knapp 1900 und wird in den kommenden Jahren durch die mögliche Einrichtung neuer beziehungsweise den Ausbau bestehender Studienrichtungen auf mehr als 2000 ansteigen.

Bürgermeister Andreas Rabl: "Die neue Fördervereinbarung bedeutet ein klares Ja der Stadt Wels zur weiteren Unterstützung dieses zukunftsorientierten und sehr erfolgreichen Fachhochschulstandortes!"

Bildungsstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer: "Die Welser FH hat die höchste Forschungsquote aller Fachhochschulen in Österreich und einen hohen Internationalisierungsgrad. Sie ist damit ein wesentlicher Motor und ein wichtiger Fachkräfte-Pool für den Wirtschaftsstandort Wels und für die ganze Region. Ich bin daher froh über die Fortsetzung des Erfolgsweges durch die neue Fördervereinbarung mit der Stadt Wels."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.