04.09.2016, 20:16 Uhr

Defiant Requiem: Verdi in Theresienstadt

Wann? 20.09.2016 19:30 Uhr

Wo? Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20, 1030 Wien AT
Der Abend im Konzerthaus erinnert an das Schicksal der Musiker, die nach Theresienstadt deportiert wurden. (Foto: Defiant Requiem Foundation)
Wien: Wiener Konzerthaus | Im Konzerthaus (3., Lothringerstraße 20) wird am 20.9. die bemerkenswerte Geschichte des jüdischen Dirigenten Rafael Schächter und seiner Mithäftlinge erzählt, die im Konzentrationslager Theresienstadt zunächst heimlich musizierten, danach aber gezwungen waren, zu Propagandazwecken Verdis "Messa da Requiem" aufzuführen.

Der Abend kombiniert die ergreifende Musik Verdis mit Zeitzeugenberichten von überlebenden Chormitgliedern und Ausschnitten aus dem in Theresienstadt gedrehten NS-Propagandafilm "Der Führer schenkt den Juden eine Stadt".
Zwischen den Musikpassagen rezitieren Erwin Steinhauer und Katharina Stemberger Worte Rafael Schächters und anderer Beteiligter.

Karten (ab 15 €): Tel. 01 242002, www.konzerthaus.at, Dienstag, 20.9., 19.30 Uhr, Konzerthaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.