13.09.2016, 12:44 Uhr

Sieben Spielplätze werden in Floridsdorf saniert

Federführend beim Spielplatzausbau: Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) und Bezirksrätin Marianne Schiel. (Foto: BV 21)

Die "Spielplatzoffensive" soll Spielplätze sowie Grünraum im Bezirk attraktiver machen.

FLORIDSDORF. Eines muss man dem Bezirksvorsteher ja lassen: Georg Papai hat versprochen, ab 2015 jedes Jahr einen Park, Spielplatz oder Grünraum zu sanieren oder zu errichten. Papai hat sein Versprechen gehalten. Floridsdorf ist ein wachsender Bezirk und gerade für Familien soll vieles attraktiver gemacht werden.

Die Lorettowiese in Jedlesee wurde bereits Mitte des Jahres generalsaniert. Bis Herbst soll es dort nun auch einen neuen Skaterplatz und die lange erwartete Einzäunung der Ballspielkäfige geben. "Abhängig von den Lieferzeiten der Zulieferer werden diese letzten Schritte im Spätherbst erfolgen", heißt es aus der Bezirksvorstehung.

Darüber hinaus hat man seitens des Bezirks eine Spielplatzoffensive ausgerufen. "Parks und Grünräume sollen für Kinder, Familien und Sportbegeisterte gut nutzbar sein", sagt Papai.
Diese Neuerungen gibt es im Bezirk:

Parkanlage Bodenstedtgasse: Neue Fitnessgeräte wurden installiert. Kostenpunkt: 280.000 Euro.
Wasserpark: Ein neues Kletterhaus mit Hängebrücke für Kinder wurde errichtet.
Spielplatz Mühlweg/Ziegelofenweg: In Planung sind neue Spielgeräte für größere Kinder, ein Trinkbrunnen sowie eine Sandspielanlage.
Grellgasse: Im Zuge der Errichtung einer kleinen Parkanlage werden Fitnessgeräte für alle Altersgruppen installiert. Die Fertigstellung erfolgt noch im Herbst.
Floridsdorfer Aupark: Noch heuer wird ein großes Kletter-/Rutschspielgerät zusätzlich aufgestellt.
Stammersdorf: Die Fitnessanlage auf der Lüssenpromenande wird ausgebaut.
Jedlersdorf: Der Spielplatz am Haspingerplatz bekommt Gratis-WLAN. Damit wird ein Wunsch des Floridsdorfer Jugendparlaments erfüllt. Der Fitnessparcours wird ebenfalls erweitert.

Floridsdorf für Familien

"Floridsdorf ist ein Bezirk für Kinder, Jugendliche und Familien, und diesen Anspruch wollen wir durch die Spielplatzoffensive noch weiter verbessern", sagt Jugend-Bezirksrätin Marianne Schiel.

Bezirksvorsteher Georg Papai bekräftigt sein Versprechen: "Wie schon bisher und in der laufenden Spielplatzoffensive spürbar, werden wir auch weiterhin jährlich unsere Parkanlagen ausbauen und die Nutzungsqualität erhöhen." Konsequent ist auch der Entschluss seitens der Stadt Wien: Rund ein Drittel der Floridsdorfer Bezirksfläche wurde bereits im Jahr 2015 zum Landschaftsschutzgebiet erklärt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.