10.06.2016, 10:27 Uhr

Tausende große und kleine Sportbegeisterte beim KIWI-Aktionstag 2016

(Foto: KIWI)

Am 3. Juni 2016 fand im Hohe Warte-Stadion der 12. Aktionstag des Vereins KINDER IN WIEN (KIWI) statt. Rund 2.500 Sportbegeisterte, darunter 1.200 Kinder, nahmen am bereits traditionellen Eltern-Kind-Lauf teil. Dabei wurden 68 Laufdurchgänge bei einer Distanz von 60 Metern bzw. auch Staffelläufe von 120 Metern absolviert. Moderiert wurde die Veranstaltung auch heuer wieder von Andreas Jäger. Ein Tag voll Freude an der gemeinsamen Bewegung!

KIWI-Aktionstag: Gemeinsam Freude an der Bewegung erleben

„Beim KIWI-Aktionstag möchten wir den Kindern Freude an der Bewegung vermitteln und ihnen Gelegenheit geben, gemeinsam mit ihren Eltern einen spannenden und sportlichen Nachmittag zu verbringen. Es ist großartig, dass auch heuer wieder so viele Eltern mit ihren Kindern am Aktionstag teilgenommen haben“, freut sich Monika Riha, pädagogische Geschäftsführerin von KIWI. „Man spürt die Freude der Eltern und vor allem die der Kinder. Der KIWI-Aktionstag ist für uns alle eines der großen Highlights des Jahres“, ergänzt Thomas-Peter Siegl, MBA, wirtschaftlicher Geschäftsführer von KIWI.

Auch Christine Marek, Vorstandsvorsitzende von KIWI, zeigte sich begeistert von der Stimmung: „Es ist schön für mich jedes Jahr zu sehen, mit wie viel Freude die Kinder und ihre Eltern am Aktionstag teilnehmen. Die tolle Stimmung feuert die jungen und jung gebliebenen Sportlerinnen und Sportler an. Mein Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von KIWI sowie sämtlichen Organisatoren und Unterstützern.“

Seit vielen Jahren unterstützt die SPORTUNION KIWI bei gemeinsamen Sportveranstaltungen, so auch beim KIWI-Aktionstag. Die gute Zusammenarbeit macht so ein tolles Event erst möglich. Adolf Tiller, Bezirksvorsteher des 19. Bezirks und Schirmherr der Veranstaltung, freut sich, dass der KIWI-Aktionstag bereits zum sechsten Mal im Hohe Warte-Stadion stattfindet.

Mit dem KIWI-Aktionstag möchte KIWI einmal im Jahr auf die Bedeutung von Bewegung und Sport für junge Menschen aufmerksam machen. Die Erhaltung und die Förderung der natürlichen Freude der Kinder an der Bewegung ist KIWI ein wichtiges Anliegen.

Beim Eltern-Kind-Lauf teilen Kinder und ihre Eltern Spaß und Erfolgserlebnis bewusst miteinander

„Da Eltern gemeinsam mit ihren Kindern an den Start gehen, wird so ihre Vorbildwirkung genutzt, um den Kindern zu vermitteln, dass Bewegung nicht nur wichtig und gesund ist, sondern auch Spaß macht. Die Einstellung der Eltern zum Sport ist maßgebend für die Aktivität von Kindern“, so Monika Riha, pädagogische Geschäftsführerin von Kinder in Wien. „Sehr wichtig ist uns, dass man nur gemeinsam als Team gewinnen kann. Auch der oder die Langsamste kann in Ruhe ins Ziel kommen. Es gewinnt also keine Einzelperson, sondern immer ein Team.“

Rahmenprogramm

Neben dem eigentlichen Laufevent sorgte das Rahmenprogramm der Sportunion für gute Stimmung bei allen großen und kleinen Läuferinnen und Läufern. Das Angebot reichte von Fußball und Basketball bis hin zum „Spider Rock“, ein Kletterfelsen, der für viele Kinder ein besonderes Highlight darstellte. Die traditionell mitreißende Moderation von Andreas Jäger sorgte außerdem für gute Unterhaltung. Musikalisch untermalt wurde der Tag von Kurt, für das körperliche Wohlergehen von Groß und Klein sorgte ein reichhaltiges Buffet mit viel Obst und für die Nicht-Vegetarier gab es ein Würstel. Die Veranstaltung endete stimmungsvoll mit dem inzwischen traditionell gewordenem Steigenlassen von hunderten bunten Luftballonen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.