10.03.2016, 10:10 Uhr

NÖGKK informierte über stärkere Immunabwehr durch die richtige Ernährung

Der Vortrag "Immunabwehr durch die richtige Ernährung stärken" lockte zahlreiche Interessierte an.
Regelmäßig rollen Grippewellen durch das Land, Erkältungen und Erkrankungen der Atemwege zwingen viele Menschen ins Bett. Infektionen und Entzündungen der ableitenden Harnwege bedürfen häufig einer langwierigen Therapie. Komplikationen, Wundheilungsstörungen und Spätfolgen von Krankenhausauf-enthalten verlängern die notwendige Behandlung bzw. die Nachbehandlung zuweilen um mehrere Wochen.
Häufig aufeinander folgende oder langwierige Erkrankungen führen zu bedeutenden Belastungen im körperlichen und/oder seelischen Bereich betroffener Personen. Dies führt in Folge wiederum zu einer schlechteren Prognose.

Durch hohe Fallzahlen und verlängerte Therapiemaßnahmen, hohe Ausgaben für Medikamente und lange Krankenstandsdauer entstehen erhebliche Kosten in Betrieben und bei Krankenversicherungsträgern.

Neben der erforderlichen Therapie ist eine ausgewogene Ernährung ein Einflussfaktor um die Prognose der genannten Erkrankungen zu verbessern und eine Kostensenkung zu erzielen. Dies wird durch ein gutes Immunsystem positiv beeinflusst. Weiters können Fallzahlen gesenkt und die persönliche Situation der Patient/innen wesentlich verbessert werden.

Ziel der Vorträge ist es einerseits die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren und andererseits praktische Maßnahmen zur erfolgreichen Umsetzung zu geben.

Zum Vortrag am 9.3.2016 konnten 70 Besucher/innen begrüßt werden.

NÖGKK- wir vorsorgen Sie!
www.noegkk.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.