30.05.2016, 09:53 Uhr

"Trachtiges" Fest auf der Wies'n

WIENER NEUSTADT. Genuss, Brauchtum, Partystimmung und Rummelplatz war genau das worauf sich die Besucher der ersten Wiener Neustädter Frühlingswies´n freuen durften. Im Festzelt kann man das „Wies´n-Feeling“ richtig spüren, das „Wies´n-Dorf“ bringt gemütliche Atmosphäre mit sich und am Rummelplatz lockt mitunter ein Riesenrad und natürlich das obligatorische Autodrom. Bei der offiziellen Eröffnung am Feiertag brachte der erste Wiener Neustädter Trachtenlauf mit Start am Hauptplatz so richtig Schwung in die Veranstaltung. Stadträtin Lidwina Unger ist nicht nur eine begeisterte Läuferin, wobei die Lehrerin gleich einen der vordersten Plätze ergatterte, sondern zeigt sich dabei auch als Trachten-Fan: "Ein Dirndl gehört zum Kulturgut." Frauenstadträtin Margarete Sitz ist nicht unbedingt eine Freundin der Tracht, da für sie ein Dirndl im allgemeinen nicht gemütlich genug, eine Festtagstracht aber absolut ok ist. Trachten-Fan Klaudia Hobil outet sich in Sachen Dirndl als Fashion-Victim, denn von jedem Ski-Urlaub kommt ein neues Dirndl mit. Bürgermeister Klaus Schneeberger ist immer passend gekleidet, Vize Christian Stocker gibt sich mit einem Trachten-Hemd zufrieden und Amtskollege Horst Karas trägt gerne Lederhosen, auch für Landtagsabgeordneten Udo Landbauer gehört Trachtiges dazu und das „mittlerweile immer öfter und immer lieber“ und auch für Stadtrat Markus Dock-Schnedlitz ist die Tracht in der Freizeit und bei festlichen Anlässen passend!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.