28.08.2016, 00:00 Uhr

Aufgepasst: Sicher zur Schule

Wenn die Schule wieder startet, ist Vorsicht für Schüler, Eltern und Autofahrer geboten.

WIENER NEUSTADT. Zu Fuß, mit Bus und Bahn oder im Auto der Eltern: Tagtäglich sind Schüler mit den Herausforderungen und Gefahren des Straßenverkehrs konfrontiert. Da heißt es also mit dem Schulstart nicht nur für die Kinder, sondern auch für Eltern und alle Auto- und Motorradfahrer doppelt aufmerksam sein.
"Bitte stellen Sie sich als Fahrzeuglenker auf diese geänderte Verkehrssituation ein und fahren sie entsprechend vorsichtig", appelliert Präventionsbeamter der Polizei Wiener Neustadt, Christian Dungl.
Doch damit ist es aber nicht getan. Die Polizei hat so manchen Tipp für Eltern und Schüler. Daher raten die Beamten schon vor Schulbeginn den sichersten Schulweg - und das muss nicht der kürzeste sein - festzulegen und zu üben. Dazu wäre auch rechtzeitiges Aufstehen wichtig, damit kein Stress und keine Hektik aufkommen.
Wichtig wäre auch die richtige Kleidung. Dungl: "Sehen und gesehen werden - helle Kleidung oder reflektierende Sicherheitskragen- oder Sicherheitsstreifen tragen wesentlich zur besseren Erkennbarkeit von Kindern bei."
Ansonsten gilt: Kinder sollten immer auf der „Innenseite“, also möglichst weit weg von den Autos gehen. Besondere Vorsicht bei Haus- und Firmenausfahrten. Für Kinder, welche mit dem Bus fahren ist es wichtig, dass sie warten, bis der Bus weggefahren ist, bevor sie die Straße überqueren.
Unerlässlich ist für Dungl auch das richtige Verhalten am Zebrastreifen. "Vor dem Betreten eines Schutzweges sollten die Kinder dazu angehalten werden, nochmals nach links und rechts zu schauen. Nicht alle Fahrzeuglenker halten auch wirklich rechtzeitig an. Dasselbe gilt natürlich auch für Schutzwege mit Fußgängerampeln", gibt der Beamte zu bedenken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.