19.09.2016, 09:20 Uhr

Gericht: Altes Ehepaar brutal überfallen

Von den sechs Tätern wurde einer vom Verfahren ausgeschlossen. Fünf sitzen auf der Anklagebank.

Fünf Rumänen mussten sich am 19. September für einen brutalen Überfall auf ein altes Ehepaar verantworten.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Fünf Angeklagte aus Rumänien standen diesen Montag wegen schweren Raubes in Edlitz vor Gericht. Ein Angeklagter war nicht erschienen und wurde aus dem Prozess ausgeschieden. Die Männer sollen im Februar ein altes Ehepaar in ihrem Haus überfallen und mit Handschellen gefesselt haben.
Den 88jährigen Mann, der seinen Gattin zu Hilfe kommen wollte, haben die Angreifer dabei schwer verletzt. Danach sollen die Täter mit Bargeld und Sparbüchern im Wert von 48.000 Euro geflüchtet sein.

Es geschah am 25. Februar
Am 25. Februar, kurz nach 17 Uhr spielten sich die Horrorszenen in dem unversperrten Einfamilienhaus ab. Als unmittelbare Täter fungierten der 42 und der 44-Jährige. Der 26-jährige im Bezirk Neunkirchen wohnhafte Beschuldigte war als Vertrauter der späteren Opfer als Organisator und Informant tätig, weitere drei Täter sicherten das Tatobjekt während des Überfalles im Außenbereich ab. Die Opfer erlitten neben den Verletzungen auch einen schweren Schock und mussten psychologisch betreut werden.
Die Urteile: Acht Jahre für den Erstangeklagten, Freispruch für den Zweiten, sechs Jahre für den Dritten, 8,5 Jahre für den Vierten, und sechs Jahre für den Letzten. Die Urteile sind teilweise nicht rechtskräftig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.