Gericht

Beiträge zum Thema Gericht

Lokales

Über 500.000 € für Kuhattacke in Tirol
Keine Strafe und Rente für grausamen Brunnenmarktmord in Wien

OGH bestätigt Urteil nach Kuhattacke Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat im Fall der tödlichen Kuhattacke im Tiroler Pinnistal im Jahr 2014 die Teilschuld von Landwirt und Hundehalterin bestätigt. Damit bleibt es bei der Entscheidung, die im Vorjahr das Innsbrucker Oberlandesgericht (OLG) getroffen hatte. Laut der Entscheidung des Gerichts hätte der Landwirt um die Gefährlichkeit seiner Mutterkühe wissen müssen, hieß es in einem Bericht der „Tiroler Tageszeitung“ (Dienstag-Ausgabe). „Zu...

  • 24.05.20
Lokales
Landesgericht Krems.

Landesgericht Krems
Widerrechtlich 31.000 Euro vom AMS kassiert: 15 Monate bedingt

Die Mühlen der Justiz mahlen bekannterweise langsam aber sicher und am Landesgericht Krems herrscht nach kurzer Flaute trotz Pandemie wieder Normalbetrieb. Ein 34-jähriger Waidhofner musste sich vor Richterin Monika Fasching-Lattus wegen schweren gewerbsmäßig schweren Betrugs verantworten. AusbildungDie Staatsanwaltschaft warf dem bisher unbescholtenen Mann vor, mittels gefälschter Urkunden das AMS Waidhofen getäuscht zu haben, im Zeitraum von August 2015 bis September 2019 unrechtsmäßig...

  • 23.05.20
Lokales
Landesgericht Krems.

Landesgericht Krems
Faustschläge für die Frau, ein ausgeschlagener Zahn: Es blieben Zweifel

Die Vorwürfe gegen den 59-jährigen, türkischstämmigen Österreicher aus Krems waren nicht von schlechten Eltern. Die Staatsanwaltschaft warf dem vorbestraften, arbeitslosen Mann teils versuchte, teils vollendete Körperverletzung, versuchte schwere Nötigung sowie gefährliche Drohung vor. FaustschlägeDer Beschuldigte soll seine 49-jährige Ehefrau durch mehrere Faustschläge ins Gesicht verletzt und ihr dabei einen Zahn ausgeschlagen sowie einen weiteren gelockert zu haben. Außerdem soll er ihr...

  • 23.05.20
Lokales
Richterin Doris Wais-Pfeffer

Schwiegermutter mit Falschaussage losgeworden

BEZIRK LILIENFELD (ip). Wegen wechselseitiger Körperverletzungen landeten eine 46-jährige Rumänin und der 28-jährige Lebensgefährte ihrer Tochter in St. Pölten vor Gericht, wobei sich die beiden, mittlerweile versöhnt, nicht schuldig bekannten. Zu klären war ein Vorfall im Oktober vergangenen Jahres, wobei ein Streit in der Wohnung im Bezirk Lilienfeld eskalierte. Die 46-Jährige rief die Polizei, nachdem der Lebensgefährte sie gegen eine Wand gestoßen habe und sie sich dabei verletzte. Der...

  • 22.05.20
Lokales

Bombendrohung gegen Amstettner Polizei
27-jähriger Tatverdächtiger bestreitet Vorwürfe

Tathandy wurde beim Verdächtigen gefunden. Dieser bestreitet die Vorwürfe. Nun soll eine Stimmanalyse soll Klarheit bringen. AMSTETTEN (ip). Drei Mal rief am 20. Oktober vergangenen Jahres ein Mann bei der Notrufnummer 112 an und kündigte in jeweils minutenlangen Gesprächen an, eine Bombe in der Polizeiinspektion Amstetten explodieren zu lassen. „In einer Stunde werden alle sterben“, so eine der Drohungen, in einem weiteren Anruf die Nachfrage: „Hallöchen, habt ihr die Bombe schon...

  • 21.05.20
Lokales
Karl Wurzer: Das Verfahren wurde eingestellt.

Purkersdorf
Verfahren nach Mordversuch eingestellt

PURKERSDORF. (ip) Bereits im Dezember 2019 soll ein 94-Jähriger aus dem Großraum Purkersdorf versucht haben, seine schwer an Demenz leidende Ehefrau mit einem Polster zu ersticken. Versuchter Mord Im vergangenen Februar fügte der Mann seiner Frau Hämatome an den Armen zu. Erst Anfang März erfuhr die Staatsanwaltschaft St. Pölten von den Vorfällen und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes und Körperverletzung ein. Gutachten eingeholt Aufgrund der Beeinträchtigung der...

  • 20.05.20
Lokales
Landesgericht Krems.

Landesgericht Krems
Fernseher her oder i dreh durch

Das waren sinngemäß die Worte, jedoch auf Englisch, die ein 23-jähriger, slowakischer Insasse der Justizanstalt Stein gegenüber einem Justizbeamten im Oktober 2019 äußerte. Dann fügte er noch hinzu, er werde seine Zelle zerstören und anzünden, wenn man seinem Wunsch nicht Folge leiste. VideokonferenzDer Beschuldigte, der in Stein eine 15-monatige Haftstrafe wegen Einbruchs und schweren gewerbsmäßigen Diebstahls verbüßte, wurde bei der Verhandlung am Landesgericht unter Vorsitz von Richterin...

  • 15.05.20
Lokales
Abgesperrter Tatort am 6. Oktober 2019.

Fünffachmord in Kitzbühel
Mordanklage nach Kitzbüheler Bluttat

Nach der Tötung von fünf Menschen am 6. Oktober 2019 in Kitzbühel hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck Anklage wegen fünffachen Mordes erhoben. KITZBÜHEL (niko). Dem (mittlerweile) 26-jährigen Kitzbüheler, der sich unmittelbar nach der Tat der Polizei gestellt hat und sich seitdem in Haft befindet, wird zur Last gelegt, am 6. 10. 2019 um 5.30 Uhr fünf Menschen hintereinander erschossen zu haben. Bei den Opfern handelt es sich um seine ehemalige, 19-jährige Lebensgefährtin, deren Vater (59...

  • 15.05.20
Lokales
Der Ungar Levente G. bei der Verhandlung im Jahr 2017.

Golfplatz-Einbrecher kassierte 22 Monate Haft

SCHWECHAT/KORNEUBURG (mr). Ein unverbesserlicher Serientäter ungarischer Abstammung beschäftigte die österreichischen Behörden. Der in Großbritannien vielfach wegen Eigentumsdelikten vorbestrafte 52-Jährige war zuletzt 2017 in Österreich wegen einer Serie von Einbruchsdiebstählen vorwiegend in Golfclubs (darunter auch drei Einbrüche in den Golfclub Schwechat) zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe verbüßte er in seiner ungarischen Heimat, wobei er vorzeitig im Oktober 2019...

  • 11.05.20
Lokales
Vizepräsidentin Andrea Humer hat zurzeit viel Arbeit.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
Für die Richter in unserer Region gibt's jetzt viel zu tun

Am Landesgericht St. Pölten kehrt man schrittweise zur Normalität zurück. REGION. Nicht nur in der Wirtschaft und in anderen Bereichen kommt es derzeit in Österreich zu einer stufenweisen Rückkehr zur Normalität. Auch am Landesgericht St. Pölten ist man bemüht, schrittweise wieder zum juristischen Alltag zurückzukehren. Möglichst geringe Wartezeiten Wie Vizepräsidentin Andrea Humer erklärt, werde intensiv beraten, etwa welche Gerichtssäle mit Schutzmaßnahmen ausgestattet werden können....

  • 11.05.20
Lokales
Der vorsitzende Richter des Geschworenensenats, Helmut Weichhart, verurteilte den Angeklagten zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten.
3 Bilder

Neues vom Landesgericht
NS-Sympathisant aus dem Bezirk Scheibbs wurde verurteilt

Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk geriet ins Visier des Verfassungsschutzes. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten mit Bewährungshilfe für die dreijährige Probezeit wurde am Landesgericht St. Pölten ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs rechtskräftig verurteilt, nachdem er aufgrund von Nachforschungen des Verfassungsschutzes als NS-Sympathisant ins Visier der Beamten geraten war. Einschlägige Bilder und Textnachrichten Laut Staatsanwaltschaft...

  • 11.05.20
Lokales
Der Verurteilte auf dem Weg in die Haft.

Landesgericht Krems
Wegweisung führte zu fünf verletzten Polizeibeamten

Der 34-jährige Angeklagte, der sich am Kremser Landesgericht verantworten musste, brach vor Richter Gerhard Wittmann bei seiner Befragung in Tränen aus und schluchzte vor sich hin. Ein Häufchen Elend, das sich geständig zeigte. Strafrahmen bis zu fünf Jahre Staatsanwalt Franz Hütter warf dem Mann Widerstand gegen die Staatsgewalt, gefährliche Drohung und schwere Körperverletzung vor. Er forderte eine Bestrafung in Höhe des Strafrahmens von bis zu fünf Jahren. DrohungenDer gelernte...

  • 08.05.20
Lokales
Schöffensenat tagte am Landesgericht Krems.

Landesgericht Krems
Im Schlafmantel und mit Axt in der Hand in die Bank

Der Zuhörer konnte beim Schöffensenat am Kremser Landesgericht unter Vorsitz von Richterin Julia Bennersdorfer nur Mitgefühl mit der 53-jährigen Angeklagten empfinden. Die Frau, die mit ihrem Mann, der Tochter und ihrem Sohn, der seit einem Badeunfall vor 20 Jahren im Wachkoma liegt, im Bezirk Zwettl in einer gemeinsamen Wohnung lebt, musste sich wegen Nötigung, schwerer Körperverletzung sowie Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten. Staatsanwältin Anna Weißenböck forderte die...

  • 08.05.20
Lokales
Vizepräsidentin Andrea Humer

Landesgericht
"Schritt für Schritt" zur Normalität

BEZIRK. (ip) Nicht nur in der Wirtschaft und in anderen Bereichen kommt es derzeit in Österreich zu einer stufenweisen Rückkehr zur Normalität. Auch am Landesgericht St. Pölten ist man bemüht, schrittweise zum juristischen Alltag zurückzukehren. Wie Vizepräsidentin Andrea Humer erklärt, werde intensiv beraten, etwa welche Gerichtssäle mit Schutzmaßnahmen ausgestattet werden können. Gleichzeitig müsse man in den Gängen dafür sorgen, dass der geforderte Sicherheitsabstand zwischen den Personen...

  • 04.05.20
Politik
Liste Fritz-Innsbruck Gemeinderat Thomas Mayer ärgert es, dass das Land Tirol und die Stadt Innsbruck keine gemeinsame Strategie finden konnten, was die Klage des Architekten anging.

MCI-Neubau
Liste Fritz kritisert "Chaos um gerichtlichen Vergleich"

TIROL. Der MCI-Neubau hat schon für allerlei Ärger gesorgt. Letztendlich gab es eine Klage des Architekten des ursprünglichen Siegerprojekts. Laut Liste Fritz-Gemeinderat Mayer weiß die Stadt Innsbruck ebenso wie das Land Tirol nicht, wie damit umgegangen werden soll.  Kann das Großprojekt doch noch erfolgreich abgeschlossen werden?Die Klage des Architekten brachte das Großprojekt MCI-Neubau in noch größeres Chaos. "Um die Verhandlungsposition des Landes nicht zu schwächen, hat die Stadt...

  • 28.04.20
  •  1
  •  1
Lokales
Bis Ende April ist der Parteienverkehr beschränkt.

Corona beim Landesgericht
Zurück zur Normalität

Die Planungen für zukünftige Verhandlungen laufen bereits wieder an. REGION. Nicht nur in der Wirtschaft und in anderen Bereichen kommt es derzeit in Österreich zu einer stufenweisen Rückkehr zur Normalität. Auch am Landesgericht St. Pölten ist man bemüht, schrittweise zum juristischen Alltag zurückzukehren. Schutzmaßnahmen Wie Vizepräsidentin Andrea Humer erklärt, werde intensiv beraten, etwa welche Gerichtssäle mit Schutzmaßnahmen ausgestattet werden können. Gleichzeitig müsse man in...

  • 27.04.20
Politik

Justiz
Zadic kündigt Joboffensive im Strafvollzug an

Am Montag informierten Justizministerin Alma Zadic und Friedrich Alexander Koenig, Generaldirekter für den Strafvollzug über Neuerungen im österreichischen Strafvollzug. ÖSTERREICH. Zadic kündigte am frühen Montagnachmittag eine Joboffensive für den österreichischen Strafvollzug an. Es gehe beim Strafvollzug u.a. darum, Straftätern zu einer "bestmöglichen Reintegration in die Gesellschaft" zu verhelfen, erklärte die Justizministerin und die notwendige Vorbereitung auf ein Leben nach der...

  • 27.04.20
Lokales
Richter M. Hohenecker mit Mund/Nasenschutz und Gesichtsschild.
2 Bilder

Gerichtsreport
Justizbetrieb fährt moderat hoch

Letzte Woche: Wiederum Verhandlungen am Landesgericht Korneuburg. BRUCK/LEITHA KORNEUBURG (mr). Die SARS-CoV-2-Pandemie fand ihren Niederschlag auch in einer Ergänzung der Hausordnung für das Justizzentrum Korneuburg. Desinfektion & Schutzmasken Demnach sind vor Betreten der Sicherheitsschleusen an Vorrichtungen im Vorraum die Hände zu desinfizieren und im gesamten Justizzentrum Mund-Nasen-Schutzmasken zu tragen. Körpertemperaturen werden vom Sicherheitsdienst gemessen. Zwischen...

  • 27.04.20
Lokales
Schreckliche Bluttat im Oktober 2019.

Bluttat in Kitzbühel
Gutachten zum mutmaßlichen Fünffachmörder von Kitzbühel

KITZBÜHEL (red.). Wie die Tiroler Tageszeitung berichtete, habe die Verteidigung des mußmaßlichen Täters der Bluttat von Kitzbühel (Fünffachmord am 6. Oktober 2019, wir berichteten mehrfach) ein medizinisches Gutachten beauftragt. Der 25-Jährige Kitzbüheler sei schwerer Diabetiker, weshalb sein Gesundheitszustand zur Zeit der Tat medizinisch abgeklärt werden soll bzw. ob oder wie sich dies auf das Verhalten und die Zurechnungsfähigkeit des Mannes ausgewirkt haben könnte. In Arbeit ist auch...

  • 23.04.20
Lokales
Vizepräsidentin Andrea Humer erklärt, dass intensiv beraten wird, welche Gerichtssäle mit Schutzmaßnahmen ausgestattet werden können.
2 Bilder

Zentralraum NÖ
Landesgericht – Step by step zur Normalität

Nicht nur in der Wirtschaft und in anderen Bereichen kommt es derzeit in Österreich zu einer stufenweisen Rückkehr zur Normalität. Auch am Landesgericht St. Pölten ist man bemüht, schrittweise zum juristischen Alltag zurückzukehren. ZENTRALRAUM NÖ (ip). Wie Vizepräsidentin Andrea Humer erklärt, werde intensiv beraten, etwa welche Gerichtssäle mit Schutzmaßnahmen ausgestattet werden können. Gleichzeitig müsse man in den Gängen dafür sorgen, dass der geforderte Sicherheitsabstand zwischen den...

  • 20.04.20
Lokales
Schöffensenat tagte am Kremser Landesgericht.

Landesgericht Krems
Drei Jahre Haft für Suchtgift-Dealer

Ein 34-jähriger Nigerianer musste sich am Kremser Landesgericht vor einem Schöffensenat wegen Suchtgifthandels verantworten. Der Angeklagte soll laut Staatsanwaltschaft vom Frühjahr 2017 bis Sommer 2019 an die 10 Kilo Cannabis sowie 1, 5 Gramm Kokain im Raum Krems an diverse Abnehmer veräußert haben. Einige von ihnen fungierten als Zwischenhändler. Minderjähriger Unter seinen Kunden befand sich auch ein Minderjähriger. Der Beschuldigte wollte dem Richtersenat weismachen, dass er selbst...

  • 17.04.20
Lokales
Landesgericht Krems.

Landesgericht Krems: Maskenpflicht für alle
46-Jähriger wegen Suchtgifthandels angeklagt

Verkehrte Welt. Vor kurzem hätte das Personal die Polizei gerufen, wenn jemand maskiert ein Geschäft betreten hätte. Jetzt ist es umgekehrt. Betritt ein Kunde ohne Gesichtsschutz ein Verlaufslokal, muss er damit rechnen, dass die Exekutive einschreitet. SchutzmaßnahmenAuch am Landesgericht Krems werden bis auf weiteres wichtige Verhandlungen unter den behördlich vorgegebenen Schutzmaßnahmen durchgeführt. Die Verfahren finden im größeren Schwurgerichtssaal statt, um entsprechenden Abstand...

  • 16.04.20
Lokales
Derzeit auf Notbetrieb: Das Landesgericht für Strafsachen Graz führt nur notwendige Verhandlungen

Masken und Plexiglaswände: So wird künftig am Landesgericht für Strafsachen Graz verhandelt

Die Justiz wird Schritt für Schritt und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder hochgefahren. Stillstand. Dieser prägte in den vergangenen vier Wochen aufgrund der Covid 19-Ausbreitung auch die österreichische Justiz. Nun soll das System aber langsam wieder hochgefahren werden. Stufenweise und mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wird das Landesgericht für Strafsachen Graz seinen Betrieb aufnehmen. 450 Verfahren sind offen Der Erlass des Bundesministeriums für Justiz hat das...

  • 16.04.20
Wirtschaft
Hans-Joachim Stuck liefert die wertvolle Kost CO2-neutral im Audi etron.
3 Bilder

Corona - Stanglwirt
Der schnellste Lieferservice Tirols

Der Stanglwirt bietet seine Gerichte zum Abholen oder per Bring-Service an. Am 16. Aprilvübernimmt Rennfahrer-Legende Hans-Joachim Stuck den Lieferservice. GOING (niko). Seit über 250 Jahren kein Ruhetag – und dann kam der Lockdown. Da dies keine „freiwillige Ruhezeit“ bedeutet und im Stanglwirt auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten für den Betrieb der Landwirtschaft und des Lipizzanergestüts kein Ruhetag herrscht, geht die jahrhundertelange Tradition trotzdem weiter. Und gemeinsam mit...

  • 11.04.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.