Missbrauch

Beiträge zum Thema Missbrauch

Ob und wann das Wirtepaar aus dem Waldviertel ihre langjährigen Strafen in der Haftanstalt Krems-Stein antreten wird, steht noch nicht fest.
  2

Trotz rechtskräftiger Verurteilung
Wirtepaar weiter auf freiem Fuß

REGION. Ein heute etwa 55-jähriger ehemaliger Gastwirt aus dem Waldviertel wurde im Vorjahr rechtskräftig vom Oberlandesgericht Wien zu 14 Jahren Haft verurteilt, seine Ehefrau zu sieben Jahren Gefängnis. Doch diese Haftstrafe sollen beide bislang nicht angetreten haben. Eigene Tochter missbraucht Die Vorgeschichte liest sich wie aus einem Psycho-Krimi: Der früher angesehene und beliebte Wirtshausbesitzer missbrauchte seine eigene Tochter über viele Jahre hinweg. Diese vertraute sich im...

  • Zwettl
  • Bernhard Schabauer
Seit Mitte April überprüft die Finanzpolizei Betriebe, ob sie die Kurzarbeitsregeln korrekt umsetzen.

Finanzpolizei
Bisher 150 Anzeigen wegen Kurzarbeit-Missbrauchs

"Der allergrößte Teil der Unternehmerinnen und Unternehmer ist vorbildlich", sagte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) am Montag. Es gebe aber einige "schwarze Schafe". ÖSTERREICH. Seit Mitte April wurden 2493 Betriebe und 9749 Personen geprüft, ob sie die Kurzarbeitsregeln korrekt umsetzen. Dabei hat die Finanzpolizei mit 350 Mann bei fast 10.000 Kontrollen nur 150 Anzeigen wegen Kurzarbeitsmissbrauchs gestellt.  Der größte Teil der Unternehmer, die Kurzarbeit in Anspruch genommen haben,...

  • Adrian Langer
Am Landesgericht Wels wurde das Urteil gefällt.

Gericht
Kindes-Missbrauch: Arzt muss 13 Jahre hinter Gitter

Dem Arzt ist das Urteil zu hoch, der Staatsanwaltschaft zu niedrig: beide haben Berufung angemeldet. WELS, SALZKAMMERGUT (csw). 13 Jahre Freiheitsstrafe und gleichzeitig die Unterbringung in einer Anstalt für geistig abnorme aber zurechnungsfähige Rechtsbrecher: Dieses Urteil fällte das Schöffengericht gestern, Mittwoch, 17. Juni, am Landesgericht Wels über einen Arzt aus dem Salzkammergut. Dem 57-Jährigen wurde teils schwerer sexueller Missbrauch von mehr als 100 Unmündigen vorgeworfen  –...

  • Vöcklabruck
  • Christine Steiner-Watzinger
AK-Präsident Gerhard Michalitsch begrüßt die Verlängerung der Kurzarbeit.

AK Burgenland
Missbrauch bei Kurzarbeit wird rigoros angezeigt

Die AK begrüßt die Sozialpartner-Einigung auf Verlängerung der Kurzarbeit. „Aber Missbrauch gehört abgestellt“, so Burgenlands AK-Präsident Gerhard Michalitsch. BURGENLAND. Für Burgenlands AK-Präsident Gerhard Michalitsch ist die Verlängerung der Kurzarbeit die richtige Maßnahme: „Viele Unternehmen, ganz besonders in den Sparten Hotellerie und Gastronomie, aber auch in vielen Dienstleistungsbetrieben, sind weiterhin stark von der Krise betroffen. Diese Arbeitsplätze gilt es immer noch zu...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Beim Upskirting gehe es um sexuelle Gewalt und Missbrauch, so Yildirim. Dies kann nun endlich strafrechtlich verfolgt werden.
 1

VOYEURISTISCHE FOTOGRAFIEN
Upskirting wird strafbar

TIROL. Nach langem Warten beschloss der Nationalrat, auf die SPÖ-Initiatvie hin den einstimmigen Beschluss, dass das sogenannte Upskirting endlich strafbar wird. Damit wird das ungefragte, voyeuristische Fotografieren oder Filmen unter den Rock einer Frau bezeichnet. Bisher gab es keine strafrechtliche HandhabeFür die SPÖ-Justizsprecher Yildirim ist das neue Gesetz ein großer Erfolg, auf den lange hingearbeitet wurde. Bisher konnte das ungefragte, voyeuristische Fotografieren oder Filmen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Bis zum 30. April werden die derzeit vorliegenden 800 Anträge genehmigt sein, verspricht AMS-Chefin Helene Sengstbratl.
  2

Kurzarbeit im Burgenland
978 Anträge sind bereits genehmigt

Das AMS Burgenland managt die Kurzarbeit: 978 Firmen mit 12.157 Arbeitskräften können ab heute ihre März-Abrechnung einbringen und sich so Geld abholen. BURGENLAND. Das Interesse burgenländischer Unternehmen an Kurzarbeit ist ungebrochen. Über 2.600 interessierte Firmen sind vorgemerkt, 978 Anträge sind bereits genehmigt, 12.157 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden unterstützt. Warten auf UnterlagenBis zum 30. April werden die derzeit vorliegenden 800 vollständigen Anträge genehmigt...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Holen Sie sich rechtzeitig Hilfe und Unterstützung bei einer der aufgelisteten Kontaktstellen!

Hier findet man Unterstützung
Häusliche Gewalt nimmt in Zeiten von Covid19 zu

(Text: Dr. Ulrike Wilhelm)  COVID19 bringt mehr als eine Gefahr mit sich. Wegen der psychischen Belastung durch Ausgangsbeschränkung und/oder Existenzängsten wird befürchtet, dass Gewalttaten in den eigenen vier Wänden ansteigen werden. Gewalt in der Familie - egal ob physische oder psychische - passiert oft unbemerkt von außen. Selbst wenn Nachbarn vielleicht Schreie und Weinen hören, rufen sie oft nicht die Polizei. Für Frauen die in der Situation gefangen sind, ist die Scham noch...

  • Baden
  • Maria Ecker
Gewalt egal in welcher Form kann sehr belastend sein.

Wenn Gewalt droht
UMFRAGE - Gewaltschutzzentrum bietet Schutz und Hilfe

Das Gewaltschutzzentrum unterstützt Betroffene von Gewalt in der Familie oder im sozialen Umfeld und gibt Sicherheit. SALZBURG. Auch in Zeiten der derzeitigen Corona-Lage bleibt das Gewaltschutzzentrum Salzburg geöffnet. Die Situation in Salzburg verlangt derzeit, dass niemand das Haus verlassen soll. Für viele Familien und Paare wird das zur Herausforderung. In jeder Beziehung gibt es einmal Streit, aber oft bleibt es nicht bei den harmlosen Auseinandersetzungen. Viele Menschen fühlen sich...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Vielen Frauen geht es ähnlich wie Kersin. Vielleicht finden Sie durch ihre Geschichte auch den Mut darüber zu sprechen und sich helfen zu lassen.

Fokus Frau
Den Weg aus der Hölle gefunden

Kerstin aus dem Mürztal möchte anderen Frauen mit einer ähnlichen Geschichte Mut machen. Die Geschichte von Kerstin aus dem Mürztal lässt einem teilweise das Mark in den Knochen gefrieren. Trotz allem gehört sie erzählt, da sie anderen Frauen hoffentlich auch Mut macht, über ihre Erfahrungen, seien sie auch noch so schmerzhaft, zu sprechen und sich helfen zu lassen. Kein lebenswertes LebenSchon die Kindheit der mittlerweile 37-Jährigen war steinig: Ein Elternhaus mit gewaltvoller bzw....

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer

In Österreich ist jedes 10. Kind von sexualisierter Gewalt betroffen
Kinderfreunde warnen vor verharmlosender Wortwahl beim Thema Missbrauch

Die aktuelle polizeiliche Kriminalstatistik zum Thema Gewalt an Kindern ist erschreckend. Auch die Kinderschutzzentren veröffentlichen erschaudernde Zahlen: So ist in Österreich jedes 10. Kind von sexualisierter Gewalt betroffen. Auch in den Medien häufen sich leider in letzter Zeit wieder Berichte zu diesem Thema. Zuletzt hat eine oberösterreichische Wochenzeitung über einen Missbrauchsfall berichtet, dabei jedoch in der Wortwahl von einer „Liebesbeziehung“ geschrieben. „Uns ist es ein...

  • Linz
  • Kinderfreunde OÖ
Frauenhausleiterin Doris Weißenberger ist schockiert über die Ausschreibung.

Frauenhaus Hallein
"Man will uns die Autonomie nehmen"

Das Vorgehen der Landesrätin Andrea Klambauer (NEOS) sorgt für Kritik beim Frauenhaus wie bei den Betreibern von der Kolpingsfamilie Hallein.  HALLEIN. Im Frauenhaus in Hallein sind die Angestellten "immer noch geschockt" von der Ankündigung der Landesrätin Andrea Klambauer (NEOS). "Wir haben vorher nichts davon gewusst und sind einfach vor vollendete Tatsachen gestellt worden", erklärt Doris Weißenberger, Leiterin des Frauenhauses in Hallein. "Das ist in Österreich noch nie passiert. Wir...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Unter den unzähligen Dateien von pornografischen Darstellungen Minderjähriger kam auch ein Bild zutage, das die kleine Lisa im Schlafzimmer mit einem Penis zeigt, den sie streichelte.
 1   3

Prozess
Kamera wegen Missbrauchsverdacht an Tochter installiert

90 Porno-Videos und 1.000 Fotos von Minderjährigen sichergestellt. Auch Tochter wurde missbraucht. BEZIRK TULLN (ip). Nachdem ihre kleine Tochter von einem sexuellen Übergriff durch den damaligen Lebensgefährten der Frau erzählte, ließ sich die Mutter beraten und installierte schließlich eine Überwachungskamera im Schlafzimmer, deren Aufzeichnungen entsprechende Ermittlungen gegen einen 40-Jährigen aus dem Bezirk Tulln zur Folge hatten.Am Landesgericht St. Pölten zeigte sich der bisher...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Frauen, die sexuelle Gewalt erlebt haben, tun sich schwer darüber zu sprechen.
  2

kostenloser Frauennotruf
Über sexuelle Gewalt anonym am Telefon sprechen

Gewalt gegen Frauen kennt viele unterschiedliche Formen. Der Frauennotruf hilft Opfern von sexueller Gewalt und weiß, wie gut es ist, wenn man darüber spricht. SALZBURG. Andrea Laher hat im Laufe der Jahre im Frauennotruf im Andräviertel viele Lebensgeschichten berichtet bekommen. "Gewalt an Frauen hat ein unglaubliches Ausmaß in der Gesellschaft", sagt sie und ergänzt: "Das Problem an sich wird nicht weniger dadurch, dass es bekannter wird." Frauennotruf hilft kostenlos Die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Opfer: der bekannte Musikproduzent Rudi Dolezal.
  6

Landesgericht St. Pölten
Rudi Dolezal als Opfer vor Gericht

Wegen Untreue und Urkundenfälschung wurde ein 27-jähriger Student am Landesgericht St. Pölten zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je vier Euro (60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe), sowie einer bedingten Freiheitsstrafe von 17 Monaten verurteilt. Schadenersatz und Verfall kosten ihn zusätzlich rund 45.000 Euro (rechtskräftig). PURKERSDORF/ST. PÖLTEN (ip). Staatsanwalt Karl Wurzer legte dem, wegen eines anderen Delikts in U-Haft sitzenden Beschuldigten zur Last, während seiner Tätigkeit als...

  • Purkersdorf
  • Angelika Grabler
Staatsanwältin Julia Berger
  3

Landesgericht St. Pölten
14-Jährige missbraucht und am Acker ausgesetzt

Am Landesgericht St. Pölten musste sich ein 54-Jähriger wegen sexuellen Missbrauchs verantworten. ST. PÖLTEN (ip).  Zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilte ein Schöffensenat am Landesgericht St. Pölten einen 54-jährigen Türken, dem Staatsanwältin Julia Berger den sexuellen Missbrauch einer stark alkoholisierten und dadurch wehrlosen Minderjährigen vorwarf, wobei er nach der Tat das Mädchen noch auf einem Acker ausgesetzt haben soll. „Mein Mandant wird sich nicht schuldig...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Selena Gomez scheint mit ihrem Ex-Freund Justin Bieber abzurechnen.

Selena Gomez spricht über Missbrauch: War es Justin Bieber?

Selena Gomez packt erneut über die Gefühle aus, die zur Entstehung ihres Albums von "Rare" geführt haben. Sie spricht offen über emotionalen Missbrauch. Steckt Justin Bieber dahinter? Lange wurde es musikalisch ruhig um Selena Gomez. Im Januar 2020 meldete sie sich mit ihrem neuen Album "Rare" zurück, in dem sie augenscheinlich das Beziehungsende mit Justin Bieber aufarbeitet und abschließt - das denken zumindest die Fans. Die 27-Jährige selbst hat nie den Namen ihres Ex-Freunds...

  • Anna Maier

Nutzen und Missbrauch moderner Medien

BEZIRK HORN. Dr. Erwin Lasslesberger thematisiert in seinem Vortrag „Wie wir die Datenflut überleben“, wie man moderne Medien nutzen kann, ohne sich vor Missbrauch fürchten zu müssen. Dazu laden Katholisches Bildungswerk und Christlicher Arbeiterverein Horn am Donnerstag, dem 13. Februar in den Pfarrsaal ein. Behandelt wird unter anderem der risikofreiere Umgang mit Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und andere Möglichkeiten, die das Internet bietet. Zum VortragBeginn ist um...

  • Horn
  • H. Schwameis
Das Pflegeheim Clementinum in Kirchstetten gehört zum römisch-katholischen Pflegeheimträger Haus der Barmherzigkeit.

Pflegeheim Kirchstetten
Anklage gegen Pflegepersonal des Clementinums eingebracht

Gegen vier Mitarbeiter des Pflegeheimes in Kirchstetten wurde heute die Anklage in zehn Fällen erhoben.  KIRCHSTETTEN. Die Anschuldigungen die 2016 gegenüber fünf Pflegekräften erhoben wurden, haben sich in vier Fällen bestätigt, davon 3 Pflegehelferinnen und ein Pfleger. Laut Mediensprecher der Staatsanwaltschaft St. Pölten Leopold Bien fallen darunter der Vorwurf der Quälerei und Vernachlässigung, sexueller Missbrauch, Gewalttaten und nicht induzierte Medikation gegenüber wehrloser Personen....

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Schmerzensgeld-Forderung: Privatbeteiligtenvertreterin Elisabeth Januschkowetz
  2

Prozess St. Pölten
Sexuelle Beziehung zu Elfjähriger endete vor Gericht

Am Landesgericht St. Pölten musste sich ein 23-Jähriger wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten.  ST. PÖLTEN (ip). Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen und pornografischer Darstellungen Minderjähriger landete ein 23-Jähriger aus dem Bundesland Salzburg auf der Anklagebank, nachdem die sexuelle Beziehung zu einer elfjährigen St. Pöltnerin zwar freiwillig, das Mädchen jedoch noch viel zu jung war. Alter bekannt Das ungleiche Pärchen lernte sich kennen, als der...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Opfervertreterin Elisabeth Januschkowetz
  5

Vor Gericht
Gewalttäter aus Amstetten soll 15-Jährige im Schlaf missbraucht haben

Missbrauch und schwere Körperverletzung: 19-Jähriger stand vor Gericht. BEZIRK AMSTETTEN. (ip) Sexueller Missbrauch einer wehrlosen Person, schwere Körperverletzung und Nötigung standen im Mittelpunkt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten, bei dem der Hauptangeklagte, ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten, aufgrund des Geständnisses „eine letzte Chance“ seitens des Schöffensenats erhielt. Von zwei wegen Nötigung mitangeklagten Rumänen (je 28 Jahre) aus Melk und Amstetten erschien...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
"Tu es nicht" - Ein Buch nach einer wahren Begegenheit.
 3  1

Pielachtal, Drama
"Tu es nicht" - Ein Buch nach einer wahren Begebenheit

Viviana Bach hat die Hölle durchgemacht. In ihrem Buch erzählt sie von ihrem schweren Lebensweg. Am 23. Jänner lädt sie zu einer Lesung aus ihrem Buch nach Kirchberg ein.  PIELACHTAL (th). Gehasst, geschlagen, misshandelt und missbraucht. So sah Viviana Bachs Leben bis vor einigen Jahren aus. Ihre Erlebnisse schrieb sie in einem Buch nieder. "Tu es nicht", heißt es. Damit will sie anderen Frauen und Männern Mut machen. Mutmachen aufzustehen, zurückzureden und ihr Leben wieder in die eigene...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Abgeordnete aller im Landtag vertretenen Fraktionen sowie die Mitglieder der Landesregierung setzten bei der aktuellen Landtagssitzung ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Orange the World
16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

TIROL. Mit dem Button der „Orange the World“-Kampagne setzten alle Fraktionen im Tiroler Landtag ein überparteiliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. 16 Tage gegen Gewalt an Frauen Im Rahmen der Aktion "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" bekannten sich die Abgeordneten aller Fraktionen, ein überparteiliches Zeichen gegen Gewalt an Fauen und Mädchen, zu setzen. Diese Aktion wurde von der UN (United Nations/Vereinte Nationen) ins Leben gerufen. „Für Gewalt an Frauen und Mädchen, egal...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Kinder und Jugendliche, die in Wiener Kinderheimen Opfer von Gewalt wurden, erhalten nun insgesamt 52 Millionen Euro Entschädigung. (Symbolfoto)
 2  3

Entschädigung
Missbrauchsopfer in Kinderheimen erhalten 52 Millionen Euro

Die Opfer von Gewalt in Wiener Kinderheimen erhalten 52 Millionen Euro Entschädigung seitens der Stadt Wien. WIEN. Auch wenn man die grausamen Taten mit keinem Geld der Welt wiedergutmachen kann, ist es doch ein großer Erfolg für die Opfer: 2.384 Betroffene, die zwischen 1945 und 1999 in Wiener Kinderheimen missbraucht wurden, erhalten nun insgesamt 52 Millionen Euro Entschädigung seitens der Stadt. „Es handelt sich hier um ein Kapitel in der Geschichte unserer Stadt, das nie hätte...

  • Wien
  • Conny Sellner
Symbolbild
 1   2

Bildungsreferenten-Konferenz
Vorerst kein Verbot von "Original Play"

Beim Treffen der Landesbildungsreferenten am Mittwoch in Laa an der Thaya in Niederösterreich war auch die Zukunft des Vereins "Original Play" Thema. ÖSTERREICH. Bisher gaben alle Bundesländer die Empfehlung ab, mit dem wegen Kindesmissbrauchsvorwürfen in Deutschland unter Kritik geratenen Verein nicht mehr zusammen zu arbeiten. In Niederösterreich und Salzburg ist der Verein mittlerweile verboten.  Bei dem Treffen der neun Landesbildungsreferenten einigte man sich aber nicht auf ein...

  • Julia Schmidbaur
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.