Freispruch

Beiträge zum Thema Freispruch

Der Beschuldigte wartet auf das Urteil
3

Gericht sprach ihn frei
Pfleger legte Venenzugänge für Koks

Tödlich endete die vergangene Silvesternacht für eine 26-jährige Drogenkonsumentin, die sich intravenös Kokain spritze und damit gemeinsam mit ihrem Lebensgefährtin Abschied vom Drogenkonsum nehmen wollte. BEZIRK BADEN (von Ilse Probst). „Wir sind wichtiger als die Drogen“, soll das Paar schriftlich vermerkt haben, wie der 33-Jährige als Zeuge beim Prozess am Landesgericht St. Pölten erklärte, wo sich ein diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger aus dem Bezirk Tulln wegen des Todes der Frau...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die Installation von Chris Moser wurde in den Inn geworfen.

Keine schwere Sachbeschädigung
Freispruch im Puppenprozeß

INNSBRUCK. Die "kapitalismuskritische Plastik", eine lebensgroße Figur aus Papiermaché, wurde von unbekanntenTätern in den Inn geworfen. Die Reaktion von GR Gerald Depaoli führt zu  einem Prozeß über mehrere Instanzen. Jetzt liegt das Urteil im Innsbrucker Puppenprozeß vor. "Somit war der Freispruch mangels Erweisbarkeit eines Vorsatzes in Richtung des Gutheißens einer schweren Sachbeschädigung zu bestätigen.", OLG, 7.7.2021. Kein künstlerischer Wert„Wie zu erwarten, und wie auch von einer...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Harald Richter in Jubelpose.
3

Staatsanwalt nahm von Berufung Abstand
Lichtenwörths Ex-Bürgermeister Harald Richter fix freigesprochen

LICHTENWÖRTH, WIENER NEUSTADT. "Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt hat mit Erklärung vom 30. 6. 2021 das angemeldete Rechtsmittel der Nichtigkeitsbeschwerde zurückgezogen, sodass das Urteil nunmehr rechtskräftig ist." Patsch! Diese Ohrfeige, besser gesagt diese ordentliche Watschen für diejenigen, die unter "besorgte Bürger" den ehemaligen Bürgermeister von Lichtenwörth, Harald Richter, nach dessen Abwahl auch noch einen saftiges Vergehen - nämlich Amtsmissbrauch - anhängen wollten, saß....

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Vor Verhandlungsbeginn: Der Angeklagte nimmt Platz.

Prozess am Landesgericht
Freispruch für Ex-Bürgermeister

WIENER NEUSTADT. Ein ehemaliger Bürgermeister aus dem Bezirk Wiener Neustadt ist am Montagnachmittag vom Vorwurf des "Vergehens der Untreue unter Ausnützung einer Amtsstellung" frei gesprochen worden. Siehe 1. Artikel

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Die Verhandlung mit Geschworenen fand vorige Woche im Welser Landesgericht statt.

Gericht
29-Jähriger von Anstiftung zum Mord freigesprochen

Geschworene fällten Urteil am ersten Verhandlungstag. WELS, REGAU. Mit einem Freispruch endete der Prozess gegen einen 29-jährigen Mann. Ihm war vorgeworfen worden, einen anderen Mann zum Mord angestiftet zu haben, um seinen Bruder zu rächen. Dieser war im Februar 2019 bei einer Massenschlägerei in einer Regauer Bar durch einen Messerstich getötet worden. Der Täter konnte damals nicht ausgeforscht werden. Hintergrund dürfte eine langjährige Fehde zweier Familien aus Mazedonien gewesen sein....

  • Vöcklabruck
  • Bezirksrundschau Vöcklabruck
Rechtsanwalt Gerhard Ederer: "Mein Mandant wurde bezüglich des Mordverdachts und der Körperverletzung freigesprochen."

Rechnitz
32-jähriger Mann vom Verdacht des "Mordversuchs" freigesprochen

RECHNITZ. Ein Mann aus Rechnitz wurde wegen des Verdachts eines versuchten Mordes von der Polizei Anfang Juli festgenommen, nachdem eine Frau in der Nacht vom 4. auf 5. Juli 2020 mit mehreren Stichverletzungen am Gehsteig vor dem Haus aufgefunden wurde. Die 29-Jährige erlitt drei Stichverletzungen im Halsbereich sowie an der rechten Hand. Der 32-jährige Rechnitzer wurde in die Justizanstalt eingeliefert. Nun erfolgte am Landesgericht Eisenstadt der Strafprozess, der mit einem Urteil am 23....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
3

Urteil im Prozess gegen Ex-Bezirkshauptmann von Braunau
Rund 17.000 Euro Geldstrafe für Georg Wojak

UPDATE vom 14. Dezember, 21 Uhr: Der Ex-Bezirkshauptmann von Braunau, Georg Wojak, der am Donnerstag vom Landesgericht Ried wegen Untreue unter Ausnützung der Amtsstellung zu einer Geldstrafe verurteilt worden war, hat laut seinem Verteidiger Rechtsmittel angemeldet. UPDATE vom 10. Dezember, 22 Uhr:  Mit einer Geldstrafe wegen Untreue und einem Freispruch im Punkt Amtsmissbrauch hat der zehnstündige Prozess gegen den ehemaligen Bezirkshauptmann von Braunau, Georg Wojak, am Donnerstagnachmittag...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Mit der Theatergruppe "Freispruch" unterhalten die Leopoldstädter Sissy Neumüller und Gerhard Obr das Publikum.
6

Theatergruppe "Frei-Spruch"
Achtung, Angriff auf die Lachmuskeln

Theater in Zeiten wie diesen: Mit ihrer Gruppe "Frei-Spruch" wollen die Leopoldstädter Sissy Neumüller und Gerhard Obr  den Menschen eine unvergessliche Zeit schenken. LEOPOLDSTADT. Ihr Leben ist das Theater und ohne diesem kaum vorstellbar, darin sind sich Sissy Neumüller und Gerhard Obr einig. Erstmals trafen die Leopoldstädter vor dreißig Jahren während ihrer Musicalausbildung aufeinander. Im Laufe der Zeit kamen sich die beiden nicht nur während ihrer Auftritte näher. Fortan tingelten sie...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Wolfgang Unger
Katrin Seidl von der Apotheke zum Heiligen Josef beim Treuegelöbnis.
3

Zünftig
Gesellen in Kuchl wurden von ihren "Sünden freigesprochen"

In Kuchl geht's beim traditionellen "Schusterjahrgang" wieder "zünftig zu": Junge Absolventen wurden am Montag "von ihren Sünden freigesprochen". KUCHL. Die Kuchler Gewerbezunft feierte am 14. September, ihren traditionellen „Schusterjahrtag“. Im Mittelpunkt standen dabei die jungen Lehrabsolventen, die im Rahmen des Festes zu Ehren der Kuchler Zunft „freigesprochen“ wurden. Insgesamt 19 Mal konnten die Gäste im Römischen Keller im Kuchler Ortszentrum den traditionellen Satz hören: „Hoch lebe...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Im September 2019 wurde bei dem Wirtschaftsgebäude eine Brille gefunden, welche zu dem Beschuldigten führte
4

Ober-Grafendorf, Pielachtal
Brandstiftung in Ober-Grafendorf

Brandstiftung – Indiz reichte nicht für einen Schuldspruch. PIELACHTAL (ip). Eine Brille mit der DNA eines 49-jährigen Mannes, die in unmittelbarer Nähe eines Brandobjekts in Ober-Grafendorf sichergestellt wurde, reichte im Prozess am Landesgericht St. Pölten nicht aus, um den zwölffach vorbestraften Angeklagten wegen des Verbrechens der Brandstiftung schuldig zu sprechen. Rechtskräftiger Freispruch Er verließ mit einem rechtskräftigen Freispruch den Gerichtssaal. Zur Anklage durch Staatsanwalt...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Anwalt Christian Hajos (r.) im Gespräch mit seinem Mandanten.
3

Prozess am Landesgericht endete mit Freispruch
Naziparolen waren nur "deppertes Bauchgefühl"

Blödheit ist nicht strafbar. KIRCHBERG AM WECHSEL, WIENER NEUSTADT. Wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz musste sich am Dienstag, 26. Mai, ein 37-jähriger Mann aus Kirchberg am Wechsel vor einem Geschworenengericht in Wiener Neustadt verantworten. Dem 16-fach Vorbestraften (meist waren es Gewaltdelikte) wurde von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, dass er durch Nazi-Tätowierungen an seinem Körper - "Blood & Honour, 88 (steht für Heil Hitler) und Totenkopf mit Stahlhelm und Eisernem...

  • Neunkirchen
  • Peter Zezula
Der Freispruch für den 36-Jährigen ist rechtskräftig.

Landesgericht Linz
Freispruch für 36-jährigen Vater

Ein Vater aus Linz ist vom Vorwurf sein Neugeborenes gequält und vernachlässigt zu haben, rechtskräftig freigesprochen worden. LINZ. Ein 36-Jähriger ist vom Vorwurf des Quälens und Vernachlässigens seiner neugeborenen Tochter freigesprochen worden. Laut Urteilsbegründung gibt es keinen Nachweis, dass der Vater für das zum Tod des Kindes führende traumatische Ereignis verantwortlich war. Ihm wurde vorgeworfen, seine am 25. Juli 2016 geborene Tochter von Ende August bis 4. Oktober 2016 mehrmals...

  • Linz
  • Christian Diabl
Der Landwirt erhielt einen Freispruch.
3

Bezirk Melk
Landwirt wegen Tierquälerei vor Gericht – Freispruch

45-Jähriger kam durch fehlende Nachweise der Amtsärztin frei. Schweine hatten Virus in sich. BEZIRK MELK. Aufgrund einer Anzeige einer Amtstierärztin aus Niederösterreich landete ein 45-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Melk vor Gericht. Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem Beschuldigten vor, zwei seiner Schweine nicht ausreichend mit Futter und Wasser versorgt zu haben. "Keine Schuld erkennbar" „Nicht schuldig“, erklärte der Angeklagte, dessen Verteidiger Michael Hofbauer aufgrund der...

  • Melk
  • Daniel Butter
Freispruch für einen Pensionisten aus dem Bezirk.
5

Prozess am Landesgericht
Bekennender Marxist wegen NS-Verharmlosung vor Schwurgericht

Mit einer Strafdrohung von ein bis zehn Jahren Haft im Nacken musste sich ein ehemals hochrangiger Beamter aus dem Bezirk Tulln wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz in einem Schwurgerichtsprozess in St. Pölten verantworten. Der bekennende Marxist erklärte sich „nicht schuldig“. BEZIRK TULLN (ip). „Ich verurteile die Verbrechen der Nationalsozialisten!“, betonte er mehrfach. Anlass der Klage von Staatsanwalt Thomas Korntheuer war ein mehr als 13 Din A4-Seiten langes E-Mail an den...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Staatsanwalt Lambert Schöfmann musste den Freispruch hinnehmen.
3

Gericht
Lehrling (17) verleumdet

BEZIRKE BRUCK/BADEN/NEUSIEDL (mr). Diese unglaubliche Geschichte spielt in drei Bezirken: Der angebliche Tatort war das Wiesenfest in Leithaprodersdorf, der angebliche Vergewaltiger stammt aus Moosbrunn und das angebliche Opfer aus einer nahe gelegenen, zum Bezirk Baden gehörigen, Gemeinde. Beide Jugendlichen kannten sich von der Schule her und trafen einander zufällig am 20. Juni 2019 beim Wiesenfest. Im Hinblick auf das jugendliche Alter der Beteiligten war die Öffentlichkeit in weiten Teilen...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Dietmar Gollonitsch verteidigte die 22-jährige Angeklagte.
2

Neues vom Landesgericht
Prozess im Bezirk Scheibbs: "Ich habe deinen Hund gewürgt!"

Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs musste sich wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Mit einer schockierenden Aussage konfrontierte eine 22-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs ihren Freund. Am Landesgericht St. Pölten bestritt sie den Tatbestand der Tierquälerei und kam aufgrund fehlender Beweisergebnisse mit einem Freispruch im Zweifel davon (nicht rechtskräftig). In Rage nach Bier und Wodka Ausführlich schilderte die Angeklagte den Verlauf des Abends im...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der 27-Jährige erhielt einen Freispruch
2

Bezirk Melk
Vergewaltigungsprozess endete mit tränenreichem Freispruch

BEZIRK. Mit jeder Menge Tränen der Erleichterung endete ein Prozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem sich ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Melk wegen Vergewaltigung zu verantworten hatte. Nach dem Freispruch des Schöffensenates konnte der zuletzt in Untersuchungshaft aufhältige Mann seine anwesenden Angehörigen ohne Handschellen umarmen. Bis zu 15 Jahre Haft standen für den 27-Jährigen auf dem Spiel, nachdem ihm eine 20-jährige Kellnerin vorgeworfen hatte, sie vergewaltigt zu haben, obwohl...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Robert Lattermann
3

Verhandlung
21-Jähriger von Vergewaltigungsversuch in Amstettner Lehrlingsheim freigesprochen

21-Jähriger von Vergewaltigungsversuch im Lehrlingsheim freigesprochen BEZIRK AMSTETTEN (ip). Nötigung, Körperverletzung und versuchte Bestimmung zur Falschaussage blieben von einem Prozess am Landesgericht St. Pölten, in dem sich ein 21-jähriger Lehrling ursprünglich wegen versuchter Vergewaltigung zu verantworten hatte. Im Lehrlingsheim in Amstetten Sex sei nicht am Programm gestanden, behauptete der Angeklagte bereits am ersten Verhandlungstag, als er den Verlauf eines Abends schilderte, wo...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richterin Doris Wais-Pfeffer
2

Verhandlung
FPÖler im Mostviertel von Nazivorwürfen freigesprochen

Beschimpfungen und Hitlergruß: Gravierende Widersprüche bei Zeugenaussagen führen zu Freispruch. MOSTVIERTEL (ip). Einheitlich mit 8:0 stimmten Geschworene im Prozess am Landesgericht St. Pölten für einen Freispruch, der auch seitens der Staatsanwaltschaft rechtskräftig ist. Der FPÖ-Funktionär aus dem Mostviertel musste sich wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz, was im Extremfall bis zu 20 Jahren Haft bedeuten kann, verantworten. Hitlergruß im Lokal Vor Gericht landete der bislang...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Freispruch für Christine Kiesenhofer
1

Verleumdungsklage
Freispruch für wilde Mandatarin

Wegen einer Photovoltaik-Anlage traf man sich vordem Richter. NIEDERKREUZSTETTEN. Das Verfahren gegen Christine Kiesenhofer endete mit einen Freispruch für die die wilde Gemeinderätin. Die Niederkreuzstettnerin hatte auf ihrer Website massive Kritik an einer Entscheidung des Gemeinderates geübt. Die Kommune beauftragte die Firma "10hoch4" mit der Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf den öffentlichen Gebäuden. Schattenseiten Für Kiesenhofer stellte sich der Vertrag aber als äußerst nachteilig...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Laut Polizeiprotokoll steckte das Küchenmesser noch immer im Auto – jedoch in der aufgeschnittenen Tasche.
2

"Hatte immer ein Messer mit"

81-jähriger Pensionist hat Autositze aufgeschlitzt, um Landkarten reinzustecken. NEULENGBACH / HERZOGENBURG / ZENTRALRAUM NÖ. "Nicht schuldig", bekannte sich ein 81-jähriger Pensionist zum Vorwurf der Sachbeschädigung am Bezirksgericht. Seine Ex-Frau habe dem Pensionisten immer mit ihrem 62.000 Euro teuren Auto fahren lassen. Als dieser angeliefert wurde, stellte der Mann fest, dass jedoch in den Sitzen keine Taschen waren. Beziehungsweise war er der Meinung, dass die extra angefertigten...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Symbolbild

Pielachtal
Axt-Attacke nicht nachweisbar

Schwere Anschuldigungen seiner Schwiegereltern brachten einen 52-jährigen Pielachtaler vor Gericht, das er nun nach einem rechtskräftigen Freispruch vollkommen erleichtert wieder verließ. PIELACHTAL. Eine freiwillige Nachschau im Wohnhaus des Beschuldigten, sowie kriminaltechnische Untersuchungen konnten keinerlei Beweise für die Vorwürfe des Paares erbringen. Vorwurf: Angriff mit AxtDen Aussagen der Belastungszeugen entsprechend habe der Lebensgefährte ihrer Tochter im Zuge einer...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Am Landesgericht in St. Pölten wurde ein gedopter Bodybuilder aus dem Bezirk Scheibbs vor Kurzem freigesprochen.
1

Neues vom Landesgericht
Freispruch für gedopten Bodybuilder aus dem Bezirk Scheibbs

27-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich vor Gericht verantworten BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Fortgesetzte Gewaltausübung und Sachbeschädigung waren Inhalt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten. Laut Strafantrag soll ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs seine Freundin über einen längeren Zeitraum hindurch immer wieder gestoßen, geschlagen und getreten sowie ihren Pkw mit einem kräftigen Tritt beschädigt haben. Zeugin sagte doch nicht aus Die Vorwürfe der Frau, die den Mann vor...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Richterin Alexandra Glösl
3

Aus dem Gerichtssaal
38-jähriger Mann aus dem Bezirk Melk erhält Freispruch nach Gewaltvorwürfen

BEZIRK. In einem umfangreichen Beweisverfahren musste ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Melk zu massiven Vorwürfen seiner Ex-Lebensgefährtin Stellung beziehen. Laut Strafantrag ging es um fortgesetzte Gewaltausübung und Körperverletzung, wobei ein Strafmaß bis zu drei Jahren Haft drohte. Mit Aussagen konfrontiert Im Prozess am Landesgericht St. Pölten konfrontierte Richterin Alexandra Glösl den bislang Unbescholtenen mit den Aussagen der Ex-Partnerin, wonach es von Mitte 2013 bis Ende Oktober 2017...

  • Melk
  • Daniel Butter

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.