Landesgericht St. Pölten

Beiträge zum Thema Landesgericht St. Pölten

Das verheerende Feuer vom 29. November 2020.
2

Prozess nach Großbrand in Wolfsgraben vertagt

WOLFSGRABEN/ST. PÖLTEN. Fahrlässige Herbeiführung einer Feuersbrunst lautete der zentrale Vorwurf am Landesgericht St. Pölten im Prozess gegen einen 30-jährigen, ehemaligen Floriani, der am 29. November 2020 in Wolfsgraben Benzin in einen angeheizten Mellerofen geleert und damit einen Großbrand verursacht haben soll, bei dem nicht nur ein hoher Sachschaden entstand, sondern auch sein bester Freund schwere Verbrennungen erlitt. (Die Bezirksblätter haben berichtet.) „Feuer“ dürfte auf den Mann...

  • Purkersdorf
  • Birgit Schmatz
Richter Slawomir Wiaderek
2

25 kg Sprengstoff gehortet
70-Jähriger aus dem Bezirk Melk vor Gericht

Bei einem Großbrand in einem Wohnhaus im Bezirk Melk waren Anfang Dezember 2020 dutzende Feuerwehrleute im Einsatz, nicht ahnend, dass nahe dem Brandort 25 Kilo Sprengstoff, 114 elektrische Momentzünder, 58 Sprengkapseln, 320 Meter Zündschnur sowie eine Zündmaschine gelagert waren. BEZIRK. Im Zuge der Aufräumungsarbeiten stieß man auf das explosive Material und informierte den Hausbesitzer, der bis dahin nicht gewusst haben will, was bei ihm zuhause deponiert war. Er habe dann auch nicht mehr...

  • Melk
  • Daniel Butter
Der Verdächtige vor der Verhandlung am Landesgericht St. Pölten.
3

St. Pölten
Urteil nach Messerangriff in Asylheim: 20 Monate Haft

In einem Schwurgerichtsprozess am Landesgericht St. Pölten mussten die Geschworenen entscheiden, ob ein 22-jähriger Iraker in einer Asylunterkunft der Landeshauptstadt die Absicht hatte, einen 23-jährigen Landsmann mit zwei Messern zu töten. ST. PÖLTEN (ip). Acht Mal „Nein“ lautete das Urteil zum Vorwurf von Staatsanwalt Karl Wurzer, der die Messerattacken des Beschuldigten als Mordversuch qualifiziert hatte. Laut Anklage stürmte der Iraker am 13. September 2020 in das Zimmer des Älteren, stieß...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Creditreform als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband informiert Sie über folgende Insolvenz.

St. Pölten
BK Moving GmbH ist insolvent

Creditreform als staatlich bevorrechteter Gläubigerschutzverband informiert Sie über folgende Insolvenz: ST. PÖLTEN (pa). Über das Vermögen der BK Moving GmbH, FN 152691x wurde aufgrund eines Eigenantrages am Landesgericht St. Pölten ein Sanierungsverfahren eröffnet. Das Speditionsunternehmen wurde 1996 gegründet und erwirtschaftet seinen Hauptumsatz im Ausland, vorwiegend in Israel, USA, Argentinien etc. Dabei handelt es sich um Umzugsarbeiten der Botschafter bzw. ihrer Angestellten. Die...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Die Bilder der Protestkundgebung in der Melker Innenstadt.
39

Die Woche im Bezirk Melk
Protestmarsch, stabile Inzidenz-Zahlen sowie Wissenswertes zum Thema Holz

Die Highlights dieser Woche und die aktuellen Zahlen zu Corona im Bezirk Melk. BEZIRK. Am Freitag Nachmittag kam es in der Melker Innenstadt zu einer Protestkundgebung der Initative "Freies Österreich". Hierbei wurde gegen die Regierung und die Coronamaßnahmen protestiert. Rund 50 Personen trafen sich zuerst am Hauptplatz um danach durch das Melker Stadtgebiet einen Protestmarsch zu veranstalten. Es gab einige Anzeigen gegen die Missachtung der Coronamaßnahmen. Zudem legte die Kundgebung den...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Richter Helmut Weichhart und Markus Grünberger
1 4

Interesse an 11- bis 20-Jährigen
20-jähriger Mostviertler wegen sexueller Übergriffe vor Gericht

Mehreren Mädchen konnte der 20-Jährige pornografisches Bildmaterial "abknöpfen". Zudem kam es bei einigen Unmündigen auch zu teils gezwungenen sexuellen Handlungen. BEZIRK. Die Liste der Sexualstraftaten, mit der der St. Pöltner Staatsanwalt Karl Wurzer einen 20-jährigen Mostviertler konfrontierte, ist rekordverdächtig. Der bislang unbescholtene Bursche zeigte sich vor Gericht weitestgehend geständig und gab gegenüber Richter Markus Grünberger zu, an Mädchen im Alter zwischen elf und 20 Jahren...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidigerin und Erwachsenenvertreterin Birgit Harold vor dem Landesgericht.
2

Landesgericht St. Pölten
Prozess um 135.000 Euro Sozialbetrug

Ein, laut Richter, oberflächliches Gutachten brachte einen 48-Jährigen aus dem Bezirk Tulln auf die Anklagebank am Landesgericht St. Pölten. Der sichtlich schwer angeschlagene Mann soll von 2014 bis Mai 2019 Sozialversicherungsleistungen in Höhe von rund 135.000 Euro zu Unrecht bezogen haben, indem er bewusst eine gravierende psychische Erkrankung vorgetäuscht habe. ST. PÖLTEN (ip). „Ich habe große Angst, weil da so viele Menschen sind“, erklärte er zitternd auf die Frage des Richters nach...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Der Angeklagte vor Gericht.
1 3

Landesgericht St. Pölten
St. Pöltner masturbierte in der Bahnhofshalle

Zehn Monate Haft fasste ein 25-jähriger St. Pöltner aus, nachdem er Ende Jänner 2020 im Wartebereich des Bahnhofs gegenüber einer Zwölfjährigen in seine Hose griff und sich befriedigte. ST. PÖLTEN (ip). Eigentlich wäre der Tatbestand der sittlichen Gefährdung von Personen unter 16 Jahren auf dem Bezirksgericht zu verhandeln gewesen. Dabei leistete sich der fünffach auch einschlägig vorbestrafte Notstandsbezieher einen Auftritt vor Zeugen mit gefährlichen Drohungen. Zusätzlich eine...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Symbolfoto: Tschetschene kostet Faustschlag 7.200 Euro
3

Landesgericht St. Pölten
Tschetschene kostet Faustschlag 7.200 Euro

„Frauengeschichten“ sollen der Grund für eine Aussprache im Mai vergangenen Jahres zwischen zwei Burschen in St. Pölten gewesen sein. Beide erschienen nicht alleine beim Treffpunkt, zuletzt kassierte einer der Beteiligten einen so wuchtigen Faustschlag, dass er mit einem doppelten Unterkieferbruch nach Hause ging. ST. PÖLTEN (ip). Verantwortlich dafür soll ein 23-jähriger Tschetschene gewesen sein, der am Landesgericht St. Pölten davon nichts mehr wissen wollte. Vor Polizeibeamten gab der...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Afghane passte auf 15 Kilo Drogen auf
5

Landesgericht St. Pölten
Afghane passte auf 15 Kilo Drogen auf

„Ich begrüße Sie alle hier“, leitete ein 51-jähriger Asylwerber seinen Prozess am Landesgericht St. Pölten ein, bevor er sich zu den Suchtgiftvorwürfen von Staatsanwalt Karl Fischer teilweise schuldig bekannte. ST. PÖLTEN (ip). Laut Anklage hat der Afghane monatelang immer wieder Cannabiskraut in seiner Wohnung in der Landeshauptstadt aufbewahrt, das ihm ein Dealer kiloweise lieferte. Großteils holte der Dealer die Ein-Kilo-Päckchen wieder ab, den Rest durfte der Beschuldigte behalten. „Für den...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Vorfall in Pressbaum endet am Landesgericht

Landesgericht
Quarantäne-Sünder vor Gericht

ST. PÖLTEN. Wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten und fahrlässiger Körperverletzung in drei Fällen muss sich ein 34-Jähriger am Landesgericht St. Pölten verantworten. Dieser weist die Vorwürfe zurück, er habe zum fraglichen Zeitpunkt noch keinen Quarantäne-Bescheid erhalten. Der Prozess wurde vertagt. Zeitpunkt klären „Er hat die Arschkarte gezogen, er ist direkt vor mir gesessen!“, meinte ein Zeuge vor Gericht, der im Oktober vergangenen Jahres einen Kurs...

  • Purkersdorf
  • Anita Ericson
Der 26-jährigen Oberösterreicher am Landesgericht St. Pölten
6

Zwei Jahre Haft
Sexstraftäter zertrümmerte Polizeifahrzeuge im Bezirk Melk

Zu zwei Jahren Haft und der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilte die St. Pöltner Richterin Doris Wais-Pfeffer einen 26-jährigen Oberösterreicher, der seinen Aggressionen nicht nur gegenüber einer jungen Frau, sondern auch gegen vier Polizeifahrzeuge freien Lauf ließ (rechtskräftig). BEZIRK. „Die Anklage ist ganz knapp am Vorwurf der Vergewaltigung vorbeigeschrammt“, meinte Opfervertreterin Elisabeth Januschkowetz, die wegen der traumatischen Folgen für die...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Wolfgang Schimek
2

Nach Anzeige von Heimhilfe
44-Jähriger aus dem Bezirk Melk soll wehrlose Oma gequält haben

Nach der Anzeige einer Heimhilfe-Organisation landete ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Melk wegen Quälens oder Vernachlässigens einer wehrlosen Person vor dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek. BEZIRK. Die 96-jährige Großmutter des Beschuldigten, die in seinem Wohnhaus das Wohnrecht hat, wird seit Jahren von der Hilfsorganisation, deren Pflegekräfte dreimal täglich vorbeikommen, betreut. Wie üblich werden Pflegeprotokolle geführt, in denen auch diverse Missstände dokumentiert werden. Dabei...

  • Melk
  • Daniel Butter
Martina Gaspar
3

Freiheitsstrafe
Prozess: Mann aus dem Bezirk bestreitet Vergewaltigung

Mit einer Freiheitsstrafe von vier Jahren endete für einen 61-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs ein Prozess am Landesgericht St. Pölten, dem Staatsanwältin Barbara Kirchner zur Last legte, eine 44-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Verteidigerin Martina Gaspar legte unmittelbar nach dem Schuldspruch Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung ein. BEZIRK SCHEIBBS. Eigentlich vertrete sie meist Opfer von sexuellen Gewalttaten, in diesem Fall sei sie jedoch überzeugt davon, dass ihr Mandant unschuldig...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Das Jugend-Duo am Landesgericht St. Pölten
4

Auf der schiefen Bahn
Jugendliches Duo landet wegen Drogen und Einbruch vor dem Richter

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Melk beging mit einer Komplizin zahlreiche Straftaten. BEZIRK. „Auf die schiefe Bahn geraten“, bezeichneten die beiden Verteidiger am Landesgericht St. Pölten die jüngste Vergangenheit einer 16-jährigen St. Pöltnerin und einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Melk, die wegen zahlreicher Delikte vor Jugendrichter Markus Grünberger gelandet waren. „In die Scheiße gerutscht“ nannten es die Beschuldigten, die sich schuldig bekannten. Einbruch bei Imbissstand Detailliert...

  • Melk
  • Daniel Butter
"Auf die schiefe Bahn geraten"
3

Altlengbach
Einbruch in einen Imbissstand

REGION (ip). „Auf die schiefe Bahn geraten“, bezeichneten die beiden Verteidiger am Landesgericht St. Pölten die jüngste Vergangenheit einer 16-jährigen St. Pöltnerin und einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Melk, die wegen zahlreicher Delikte vor Jugendrichter Markus Grünberger gelandet waren. „In die Scheiße gerutscht“ nannten es die Beschuldigten, die sich schuldig bekannten. Einbruch in Altlengbach Detailliert schilderte zuerst die Jüngere einen Einbruch in einen Imbissstand in Altlengbach. Sie...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Tanja Handlfinger
Der angeklagte 18-Jährige am Landesgericht.
2

Bezirk Melk
Prozess um Falschaussage und Kinderporno

18-Jähriger aus dem Bezirk Melk musste sich gleich zwei Anschuldigungen vor Gericht stellen. BEZIRK. Im Zuge von Ermittlungen entdeckten Beamte aus Vorarlberg die pornografische Darstellung eines Kindes, das geschlechtlichen Handlungen ausgesetzt worden war. Das Bild wurde von einer Telefonnummer per WhatsApp gesendet, die ersten Überprüfungen nach einem 18-Jährigen aus dem Bezirk Melk zugeordnet wurde. Im Prozess am Landesgericht St. Pölten überprüfte Richter Markus Grünberger die bisherige...

  • Melk
  • Daniel Butter
2

Pielachtal
Alkolenker brachte Nachbar zu Sturz

Unverbesserlich scheint ein 45-jähriger Landwirt aus dem Pielachtal zu sein. PIELACHTAL (ip). Weil er immer wieder ohne Führerschein und alkoholisiert ein Fahrzeug lenkte, erhielt er schon so viele Verwaltungsstrafen, dass er diese, obwohl gerichtlich unbescholten, auch schon in Haft zu verbüßen hatte. Zuletzt führte sein Verhalten zu einem Verkehrsunfall, bei dem sein 71-jähriger Nachbar schwer verletzt wurde. Reumütiges Geständnis Bei dem gerichtlichen Nachspiel in St. Pölten legte der...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Der Angeklagte vor Gericht.
5

St. Pölten
Koksdealer geriet an verdeckten Ermittler

Nachdem ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld ein Kilo Kokain an einen verdeckten Ermittler in St. Pölten verkaufen wollte, war Endstation für den vorbestraften Dealer. Beim Prozess am Landesgericht hüllte er sich weitgehend in Schweigen, erklärte sich jedoch zu den Vorwürfen von Staatsanwalt Karl Fischer schuldig. ST. PÖLTEN (ip). Demnach war der, zuletzt arbeitslose Mann mit dem BMW X16 seines Vaters unterwegs, um Drogen an seine Abnehmer gewinnbringend zu verkaufen. Auf Zetteln notierte...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Verteidigertrio - Manfred Sigl, Ewald Stadler, Christian Purkarthofer
2

Landesgericht St. Pölten
Fluchthelfer zu teilbedingten Haftstrafen verurteilt

Nach wie vor fehlt von einem 27-jährigen Rumänen, der am 14. November 2020 nach einer ambulanten Behandlung im Uni-Klinikum St. Pölten seine Bewacher aus der Justizanstalt „allein zurückließ“ und zu Fuß flüchtete, jede Spur. ST. PÖLTEN (ip). Die Verfolgung misslang trotz Warnschüssen, der Häftling verschanzte sich im Auto seiner drei Fluchthelfer, die von dem St. Pöltner Richter nun zu teilbedingten Freiheitsstrafen verurteilt wurden (nicht rechtskräftig). Für das Trio klickten unmittelbar nach...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
5

Landesgericht St. Pölten
Pfleger quälten die Wehrlosesten

Mit vier Schuldsprüchen (nicht rechtskräftig) endete der Prozess gegen ehemalige Pflegekräfte des Clementinums in Kirchstetten. ST. PÖLTEN/KIRCHSTETTEN. Vier Schuldsprüche wurden gegen die Angeklagten im Pflegeprozess ausgesprochen, deren Verteidiger bis zuletzt einen Freispruch gefordert hatte, zumal es seiner Ansicht nach keinen einzigen objektiven Beweis dafür gebe, dass die vier Angeklagten die Bewohner der Pflegeeinrichtung gequält, vernachlässigt, verletzt oder gar sexuell missbraucht...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Verteidiger Martin Engelbrecht vor der Verhandlung
3

Landesgericht St. Pölten
Freund stark alkoholisiert im Stich gelassen

Mit dem äußerst selten zur Anklage gebrachten Verbrechen der Aussetzung mit einer Strafdrohung bis zu fünf Jahren Haft wartete Staatsanwalt Leopold Bien am Landesgericht St. Pölten auf. ST. PÖLTEN/PIELACHTAL (ip). Demnach sollen ein 26-Jähriger aus dem Großraum St. Pölten und dessen gleichaltrige Freundin einen stark alkoholisierten Mann in ihren PKW gelegt und ohne Hilfe zu holen, stundenlang alleine gelassen haben. Als sie danach zur Rettungsstelle fuhren, konnte trotz längerer...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Verteidiger Josef Gallauner vor der Verhandlung.
2

Landesgericht St. Pölten
Facebook-Freund mit Nacktfotos erpresst

Obwohl sie sich nur über Facebook kennen, landeten eine 19-jährige St. Pöltnerin als Angeklagte, eine 23-jährige Beitragstäterin und ein 24-Jähriger als Opfer gemeinsam vor Richter Markus Grünberger, der die beiden Frauen wegen Erpressung zu je sechs Monaten bedingter Haft verurteilte (nicht rechtskräftig). ST. PÖLTEN (ip). Kurz nachdem der 24-Jährige seinen Facebook-Kontakt mit der Beitragstäterin aufgenommen hatte, „beglückte“ er sie mit Fotos und Video, die ihn nackt bzw. masturbierend...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Der Angeklagte wird abeführt.
4

Landesgericht St. Pölten
Prozess nach Messerattacke in Asylunterkunft

Wilde Szenen spielten sich im vergangenen September in einer St. Pöltner Asylunterkunft ab, bei denen ein 22-jähriger Iraker einen 23-jährigen Landsmann mit einem Messer attackierte. Staatsanwalt Karl Wurzer geht von Mordversuch aus, der Beschuldigte spricht von gefährlicher Drohung und leichter Körperverletzung. Die Verhandlung am Landesgericht musste vertagt werden. ST. PÖLTEN (ip). Was den Tathergang betrifft, stimmten die Aussagen der Beteiligten weitgehend überein. Demnach stürmte der...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.