Prozess

Beiträge zum Thema Prozess

Der Beschuldigte im Prozess.
  4

Prozess
St. Pöltner Heckenschütze verurteilt

Nicht schlecht staunte ein Pkw-Besitzer, als er am 7. Mai dieses Jahres zu seinem Parkplatz kam. Mehrere Einschüsse am Heck seines Wagens brachten nun einen 54-jährigen St. Pöltner auf die Anklagebank des Landesgerichts. ST.PÖLTEN (ip). Der Strafantrag von Staatsanwältin Julia Berger beinhaltete darüber hinaus auch die Vergehen der gefährlichen Drohung, des unerlaubten Umgangs mit Suchtgiften, sowie das Vergehen nach dem Waffengesetz, wobei sich der Angeklagte zu allen Fakten schuldig...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Über Jahre hinweg soll der Angeklagte Gewalt ausgeübt haben.

Jahrelange Qual
Prozess in Wels wegen jahrzehntelanger familiärer Gewalt

WELS. Ein 62-Jähriger steht ab Donnerstag, 25. Juni, in Wels vor Gericht, weil er über Jahrzehnte hinweg familiäre Gewalt ausgeübt haben soll. Opfer wurden laut Anklage zwei Ehefrauen, neun Kinder und ein Kindermädchen. Einen Sohn soll er zudem sexuell missbraucht haben. Die Vorwürfe reichen teilweise bis in die 1980er-Jahre zurück. Fortgesetzte GewaltausübungDer Fall wurde erst spät angezeigt, die Anklageliste ist aber lang: Fortgesetzte Gewaltausübung, sexuellen Missbrauch von Unmündigen,...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Am Weg zum Prozess.
  5

Prozess
Ehefrau mit 6-Kilo-Stein attackiert

Mehrere Stunden berieten Geschworene am Landesgericht St. Pölten, ob es sich bei einer Attacke eines 46-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten Land um einen Mordversuch an seiner Ehefrau gehandelt hat, als er ihr von hinten einen sechs Kilo schweren Stein gegen den Nacken schlug. PURKERSDORF/ST.PÖLTEN (ip). Der Vorfall ereignete sich am 5. Februar dieses Jahres im Wohnzimmer des Ehepaares, während die 52-Jährige auf dem Handy des Mannes entdeckte, dass das Konto überzogen war. Sie stellte ihn...

  • Purkersdorf
  • Katharina Gollner
Der Rumäne beim Prozessbeginn im März dieses Jahres.

Gloggnitz
Lebenslange Haft für Mord

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Nach dem Mord an einer 83-Jährigen in Gloggnitz im August des Vorjahres wurde Recht gesprochen. Im März begann der Prozess gegen einen Rumänen (39), der in Gloggnitz auf offener Straße eine Frau (83) erstochen hatte (mehr dazu hier). Eine Verwechslung, wie der Mann beteuerte. Nun fiel im Landesgericht Wiener Neustadt das nicht rechtskräftige Urteil: lebenslange Haft.

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
In mehreren Raten habe das Opfer dem Angeklagten insgesamt 57.500 Euro in bar gegeben.
  3

Prozess
267.500 Euro von Putzhilfe geliehen

Im Zentrum eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten steht der Vorwurf eines Paares, seinem „besten Freund“ 267.500 Euro geliehen zu haben. Der 53-Jährige aus dem Bezirk Tulln bestreitet dies und macht darüber hinaus von seinem Recht zu schweigen Gebrauch. BEZIRK TULLN (ip). Staatsanwalt Patrick Hinterleitner spricht von schwerem gewerbsmäßigen Betrug, benötigt nun aber noch Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass die mutmaßlich Geschädigten zuvor über derartige Geldbeträge verfügt haben....

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Angeklagte im Landesgericht St. Pölten.
  2

Mordprozess von Greinsfurth
Angeklagter: "Ich habe noch nie jemanden geschlagen“

Verteidiger Dohr verwies darauf, dass es keinen Beweis dafür gebe, dass sich der Angeklagte zum Tatzeitpunkt vor Ort aufgehalten habe. - Hier finden Sie alles zum zweiten Prozesstag zum Mordfall von Greinsfurth. STADT AMSTETTEN. (ip) Auch in der fortgesetzten Verhandlung am Landesgericht St. Pölten blieb der 40-jährige Angeklagte bei seiner Verantwortung, wonach er mit dem Mord an der 52-jährigen Filialleiterin eines Supermarktes in Greinfurth nichts zu tun habe. Hier geht es zum ersten...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Der Tatort in Greinsfurth - kurz nach der Tat.
  4

Mordprozess von Greinsfurth
Angeklagter bestreitet 52-Jährige getötet zu haben

Der angeklagte Deutsche benutzte Wochen nach der Tat das Handy der Toten, was zu seiner späteren Festnahme führte. Nun musste der 40-Jährige sich vor Gericht verantworten. Hier geht es zum zweiten Prozesstag. STADT AMSTETTEN. (ip) Für zwei Tage anberaumt ist ein Geschworenenprozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem ein 40-jähriger Deutscher wegen Mordes und schweren Raubes an einer 52-jährigen Filialleiterin zur Verantwortung gezogen wird. Die Tat ereignete sich am 28. Mai 2019 im...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Kurioser Prozess vor dem Landesgereicht Wels gegen mutmaßlich "Ewiggestrigen".

"Stellvertreter des Deutschen Reichs"
Acht Jahre Haft und Anstalt

Urteil in einem Prozess wegen Wiederbetätigung am Landesgericht Wels. WELS. Zu acht Jahren Gefängnis wegen NS-Wiederbetätigung und einer Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist jetzt ein 57-Jähriger in Wels verurteilt worden. Der Mann soll sich unter anderem als "provisorischer Stellvertreter des Deutschen Reichs für die Ostmark" ausgegeben haben. Zudem habe er Spenden für eine rechtsextreme Internetseite gesammelt und zahlreiche einschlägige Postings veröffentlicht....

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Kameraden der Tullner Stadtfeuerwehr rückten zum Brand aus.
  4

Tulln
Müllinsel abgefackelt – Täter verurteilt

Nur durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr sei es gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf das etwa zwölf Meter entfernte Wohngebäude zu verhindern, so der Anklagetenor der St. Pöltner Staatsanwältin Julia Berger im Prozess gegen einen 26-Jährigen aus dem Bezirk Tulln, der seine Konflikte mit einem Feuerzeug zu lösen versuchte. TULLN (ip). Im Februar 2017 steckte der Mann das Altpapier in einem Container in Brand und ging zu Bett. Einige Zeit später stand er wieder auf und bemerkte, dass...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der mutmaßliche Täter stellte sich selbst der Polizei.

Bluttat in Kitzbühel
Prozess wird am 12. August stattfinden

KITZBÜHEL (red.). Im Oktober 2019 sorgte der Fünffach-Mord in Kitzbühel für weltweites Aufsehen. Der mutmaßliche Täter, der sich unmittelbar nach der Tat selbst der Polizei stellte (wir berichteten mehrfach), wurde von Gutachterin Adelheid Kastner für zurechnungsfähig, allenfalls alkoholbedingt enthemmt, beurteilt. Der Schwurgerichtsprozess in Innsbruck wurde nun vom Landesgericht für den 12. August terminisiert.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Im September 2019 wurde bei dem Wirtschaftsgebäude eine Brille gefunden, welche zu dem Beschuldigten führte
  4

Ober-Grafendorf, Pielachtal
Brandstiftung in Ober-Grafendorf

Brandstiftung – Indiz reichte nicht für einen Schuldspruch. PIELACHTAL (ip). Eine Brille mit der DNA eines 49-jährigen Mannes, die in unmittelbarer Nähe eines Brandobjekts in Ober-Grafendorf sichergestellt wurde, reichte im Prozess am Landesgericht St. Pölten nicht aus, um den zwölffach vorbestraften Angeklagten wegen des Verbrechens der Brandstiftung schuldig zu sprechen. Rechtskräftiger Freispruch Er verließ mit einem rechtskräftigen Freispruch den Gerichtssaal. Zur Anklage durch...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
  2

Völlerndorf
Fahrten mit Flüchtlingen: Schlepperprozess zieht sich hin

Pielachtal: Der Angeklagte protestiert gegen das verhängte Urteil. PIELACHTAL/ VÖLLERNDORF (ip). Bis zuletzt bestritt ein 32-Jähriger mit serbischer und kroatischer Staatsbürgerschaft in seinem Prozess am Landesgericht St. Pölten, mehrere Fahrten mit Flüchtlingen von Ungarn nach Österreich und Deutschland organisiert zu haben. Gegen das Urteil legte er schließlich volle Berufung ein. Schwer belastet Schwer belastet wurde der in Ungarn einschlägig Vorbestrafte von zwei Serben, die bei...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Rechtsstreit: Prozessauftakt in Innsbruck.

kitzVenture - Klage
kitzVenture und Rechtsanwälte treffen sich vor Gericht

Prozessauftakt in Innsbruck: kitzVenture mit Klage gegen renommierte Anwaltskanzlei; nun Verzögerung. KITZBÜHEL, INNSBRUCK (niko). Am 4. Juni standen sich ab 10.15 Uhr am Landesgericht Innsbruck die Kitzbüheler Firma kitzVenture und die Innsbrucker Rechtsanwaltskanzlei Greiter, Pegger, Kofler & Partner gegenüber. Die kitzVenture GmbH klagte die Kanzlei auf Schadenersatz wegen fehlerhafter Beratung im Zuge der Erstellung eines Kapitalmarktprospektes – wir berichteten mehrmals. Gefordert...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der Angeklagte wird von zwei Wachebeamten in den Gerichtssaal geführt.
  2

Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt
Haftstrafe für brutale IS-Propaganda

Er ist nie nach Syrien gereist und hat keinen Anschlag verübt.Verteidiger Clemens Handler über seinen Mandanten WIENER NEUSTADT, NEUNKIRCHEN. Wegen des Verbrechens der terroristischen Vereinigung und der kriminellen Organisation musste sich am Mittwoch-Nachmittag ein jetzt 19-Jähriger, zur Tatzeit noch Minderjähriger vor einem Schöffengericht in Wiener Neustadt (Vorsitzende Richterin Petra Harbich) verantworten. Der junge Mann hat - so die Anklage und auch sein eigenes Schuldbekenntnis - als...

  • Neunkirchen
  • Peter Zezula
Der 20-Jährige musste sich am Landesgericht St. Pölten auch wegen Körperverletzung und Diebstahl verantworten.
  2

St. Pölten
Versuchte Vergewaltigung – 20-Jähriger vor dem Richter

20-Jähriger musste sich wegen versuchter Vergewaltigung, Körperverletzung und Diebstahl am Landesgericht St. Pölten verantworten. Der Prozess wurde vertagt. ST. PÖLTEN (ip). Nachdem das mutmaßliche Opfer einer versuchten Vergewaltigung als Zeugin am Landesgericht St. Pölten nicht erschienen war, vertagte Richter Markus Grünberger den Prozess gegen einen 20-Jährigen, der sich darüber hinaus auch wegen Körperverletzung und zwölf Diebstählen in einem Pflegeheim zu verantworten hat. Laut...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
  2

St. Pölten
„Ich schwöre bei Gott, ich werde beide umbringen“

Nachdem sich seine Tochter mit ihrem Freund aus dem Staub machte, rastete der Vater aus. Jetzt musste er sich am Landesgericht St. Pölten verantworten. ST. PÖLTEN (ip). „Ich schwöre bei Gott, ich werde beide umbringen“, drohte ein St. Pöltner mit türkischen Wurzeln, nachdem seine 16-jährige Tochter mit ihrem Freund „abhaute“. Am Landesgericht musste sich der 44-Jährige nun wegen versuchter schwerer Körperverletzung, sowie wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung verantworten. Sein...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart

Bombendrohung gegen Amstettner Polizei
27-jähriger Tatverdächtiger bestreitet Vorwürfe

Tathandy wurde beim Verdächtigen gefunden. Dieser bestreitet die Vorwürfe. Nun soll eine Stimmanalyse soll Klarheit bringen. AMSTETTEN (ip). Drei Mal rief am 20. Oktober vergangenen Jahres ein Mann bei der Notrufnummer 112 an und kündigte in jeweils minutenlangen Gesprächen an, eine Bombe in der Polizeiinspektion Amstetten explodieren zu lassen. „In einer Stunde werden alle sterben“, so eine der Drohungen, in einem weiteren Anruf die Nachfrage: „Hallöchen, habt ihr die Bombe schon...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Nach dem Unfall: Gedenken der Freunde an der Unfallstelle.
  2

Verhandlung am Wiener Neustädter Landesgericht
Mutmaßlicher Todeslenker zu Haftstrafe verurteilt

Vielen wird der tragische Unfall noch in Erinnerung sein: Zwei Freunde verunglückten im Vorjahr mit einer Vespa auf ihrer Fahrt vom Zeltfest in Aue auf der Weissenbachstraße in Richtung Gloggnitz. Einer der Burschen - Tobi - war tot.  WIENER NEUSTADT, BEZIRK NEUNKIRCHEN. Diese Tragödie vom 24. August des Vorjahres hatte am vergangenen Freitag ihr Nachspiel am Landesgericht Wiener Neustadt. Der 22-jährige Gloggnitzer Lukas E. musste sich wegen des Vergehens der grob fahrlässigen Tötung vor...

  • Neunkirchen
  • Peter Zezula
Der 21-jährige Serien-Vergewaltiger von St. Pölten musste sich vor Gericht verantworten.
  3

St. Pölten
Serien-Vergewaltiger vor Gericht: "Ich weiß nicht, warum ich das getan habe"

Am Landesgericht St. Pölten musste sich jetzt der 21-jährige Serien-Vergewaltiger von St. Pölten verantworten. ST. PÖLTEN (pw). Völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit fand dieser Tage der Prozess gegen den Serien-Vergewaltiger am Landesgericht St. Pölten statt. Wie die Bezirksblätter berichteten, soll der 21-Jährige von Anfang Oktober bis Ende Dezember insgesamt vier Frauen auf dem Nachhauseweg auf offener Straße in der Landeshauptstadt attackiert und sexuell missbraucht haben – in zwei...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart

WULLOWITZ
Prozess gegen mutmaßlichen Doppelmörder beginnt am 3. Juni

LEOPOLDSCHLAG, KEFERMARKT. Nach übereinstimmenden Medienberichten wird der Prozess gegen jenen Afghanen, der im Oktober 2019 einen Altbauern aus Leopoldschlag und einen Flüchtlingsbetreuer aus Kefermarkt erstochen haben soll, am 3. Juni beginnen. Am Landesgericht sind dafür zwei Tage anberaumt. Das Gericht will den U-Häftling nicht per Video zur Verhandlung zuschalten, sondern vorführen lassen, um die Unmittelbarkeit für die Geschworenen und den Richtersenat zu gewährleisten. Ob Medien oder...

  • Freistadt
  • Roland Wolf

Aus der Seuchengeschichte unserer Orte
Pest in Ehrenhausen

Vor knapp vierhundert Jahren hatte der Markt Ehrenhausen unter einer Pestseuche schwer zu leiden. Viel Verkehr, der von Wien ausging, brachte eine steigende Zahl pestkranker  Durchzügler  die über den Platsch reisten. Die Infektionen waren verheerend, wenn auch zeitgenössische "Ortschroniken" darüber schweigen, könnte ich mir vorstellen, dass infolge der Corona-Krise  Interesse am Schicksal unserer Vorfahren besteht.    1624 war der Winter in Steiermark nicht gerade streng, aber lange...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz
70-jährige Bosnierin soll die zunehmende Demenz des Freundes ausgenutzt haben und ohne sein Wissen insgesamt 4.800 Euro von seinem Konto abgehoben haben.
  2

Landesgericht St. Pölten
Konto von dementem Freund geplündert

70-Jährige musste sich wegen Diebstahls vor Gericht verantworten. ST. PÖLTEN (ip). Äußerst schwierig gestaltete sich die Zeugenaussage eines 70-jährigen St. Pöltners, zumal seine alkoholbedingte Demenz zu großen Erinnerungslücken geführt hat und er, als Opfer, über die Vorwürfe gegen seine ehemalige Freundin immer wieder nur staunte. Staatsanwalt Karl Wurzer warf der 70-jährigen Bosnierin vor, die zunehmende Demenz des Mannes ausgenützt zu haben, indem sie in relativ kurzer Zeit, ohne sein...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
NS-Sympathisant stand am Landesgericht St. Pölten vor dem Richter.
  2

Landesgericht St. Pölten
NS-Sympathisant zu zwei Jahren Haft verurteilt

Ein mittlerweile 21-Jähriger musste sich zum wiederholten Male vor Gericht verantworten.  ST. PÖLTEN (ip). Wegen des Verbrechens nach dem Verbotsgesetz stand ein mittlerweile 21-Jähriger abermals vor dem Schwurgericht in St. Pölten. Wurde er im Juni 2018 noch zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt, landete er diesmal hinter Gittern (nicht rechtskräftig). Zwischendurch fasste er in Wien eine bedingte Freiheitsstrafe von zehn Monaten wegen Einbruchdiebstahls aus. Mit...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
„Da wird einem ja schlecht", meinte Richterin Doris Wais-Pfeffer angesichts des Beweismaterials.
  2

St. Pölten
Vater hortete über 3.500 Kinderpornos

Ein 37-jähriger Vater musste sich am Landesgericht auch wegen sexuellem Missbrauch verantworten. „Da wird einem ja schlecht, wenn man das anschaut“, kommentierte die St. Pöltner Richterin Doris Wais-Pfeffer, die rund 3.500 pornografischen Bilder und Videos von Minderjährigen, die ein 37-Jähriger aus dem Großraum der Landeshauptstadt, auf mehreren Datenträgern gespeichert hatte. Einschlägige Plattformen Umfangreiche Recherchen von Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt NÖ führten Anfang...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.