Prozess

Beiträge zum Thema Prozess

Opfervertreter Michael Sedlacek vor der Verhandlung.

Pflegeskandal Kirchstetten
Vorgesetzte der Beschuldigten am Wort

Im fortgesetzten Prozess gegen vier ehemalige Pflegekräfte eines Heimes in Kirchstetten gaben zwei Vorgesetzte des Quartetts ihre Stellungnahmen ab. Während der damalige Heimleiter wegen psychischer Probleme per Videokonferenz aus dem Bezirksgericht Neulengbach zugeschaltet war, wurde der Pflegestationsleiter vorweg in einer kontradiktatorischen Vernehmung befragt. KIRCHSTETTEN (ip). Beide gaben im Wesentlichen an, zwar von dem beanstandeten Umgangston auf der Station St. Anna gewusst zu...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Katharina Gollner
2

Clementinum
Pflegeskandal: „Schau afoch weg!“

Abscheuliche Details standen im Zentrum des dritten Verhandlungstages am Landesgericht St. Pölten, bei dem sich vier ehemalige Pflegekräfte eines Heimes in Kirchstetten wegen massiver Verfehlungen gegenüber völlig wehrloser Patienten zu verantworten haben (die Bezirksblätter berichteten). KIRCHSTETTEN (ip). Nach wie vor bestreitet das Quartett, mehrere Heimbewohner, die nicht mehr in der Lage waren, sich zu artikulieren, gequält, vernachlässigt, verletzt oder sogar sexuell missbraucht zu...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Katharina Gollner
Der Angeklagte ist mehrfach einschlägig Vorbestraft.
3

Prozess
Italiener kroch ins Bett seiner Quartiergeberin

UNTERES TRAISENTAL (ip). Weil er ihr leid tat, gewährte eine 70-jährige Pensionistin aus dem Unteren Traisental einem gebürtigen Italiener im Jänner 2020 Unterschlupf. Nun stand die Dame, psychisch völlig fertig, als Opfer und Zeugin vor Gericht. Der 54-jährige Angeklagte wies jedoch alle Vorwürfe, die Staatsanwalt Leopold Bien aufgrund ihrer Aussage noch ergänzte, von sich. "Wenn er noch einmal zuhaut, das überleb ich nicht" Laut Aussage der Pensionistin, fand sie den Mann Anfang Juli...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Richterin Doris Wais-Pfeffer im Gerichtssaal.
2

Clementinum
Prozess gegen Pflegekräfte fortgesetzt

Am zweiten Verhandlungstag in der Causa „Pflegeskandal in Kirchstetten“ wurden zwei Pflegehelferinnen (55, 52 J.) einvernommen, die sich, wie bereits die beiden Mitangeklagten eine Woche zuvor „nicht schuldig“ bekannten (die Bezirksblätter berichteten). KIRCHSTETTEN (ip). Zu den Vorwürfen von Staatsanwältin Barbara Kirchner erklärten sie, dass es sich um eine Revanche handeln müsse. Eine der Kronzeuginnen, die den Fall ins Rollen brachten, sei, nachdem sie neu zur Gruppe stieß, wegen ihrer...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Katharina Gollner
Privatbeteiligtenvertreter Carsten Koller
4

Im Bild: Privatbeteiligtenvertreter Carsten Koller
Erster Prozesstag im Pflegeskandal

Der erste von insgesamt acht anberaumten Prozesstagen gegen vier ehemalige Pflegekräfte des Pflegeheimes "Clementinum" in Kirchstetten hat am 16. September am Landesgericht St. Pölten stattgefunden.  KIRCHSTETTEN/ST.PÖLTEN (ip). Mit erschütternden Vorwürfen seitens Staatsanwältin Barbara Kirchner begann am 16. September in St. Pölten der Prozess gegen vier ehemalige Pflegekräfte eines Heimes in Kirchstetten, den zwei Kolleginnen der Beschuldigten, die mit den Gegebenheiten auf ihrer Station...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Staatsanwältin Barbara Kirchner im Pflegeprozess
6

Vier Pflegekräfte vor Gericht
Prozessbeginn im Pflegeskandal

Der Prozess gegen vier ehemalige Pflegekräfte des Pflegeheimes "Clementinum" hat heute, am 16. September begonnen. KIRCHSTETTEN/ST. PÖLTEN. Der erste von acht anberaumten Prozesstagen des Pflegeskandals gegen die vier angeklagten Pflegekräfte hat heute Morgen, am 16. September 2020 begonnen. Die Verlesung der Anklagepunkte von Staatsanwältin Barbara Kirchner, löste aufgrund des Schweregrades Betroffenheit aus. Von der Staatsanwaltschaft den Angeklagten zur Last gelegt werden mehrere Vergehen...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Der Prozess gegen vier ehemalige Pfleger des "Clementinum" ist für acht Tage über die Dauer von zwei Monaten anberaumt.

Clementinum
Pflegeskandal: Jetzt folgt Prozess

Der Prozess gegen vier ehemalige Pflegekräfte des Pflegeheimes "Clementinum" beginnt am 16. September. KIRCHSTETTEN (ip). Nach umfangreichen Ermittlungen beginnt am 16. September am Landesgericht St. Pölten ein, vorerst für acht Tage anberaumter, Prozess gegen vier ehemalige Pflegekräfte eines Heimes in Kirchstetten, denen die Staatsanwaltschaft mehrere Vergehen des Quälens oder Vernachlässigens unmündiger, jüngerer oder wehrloser Personen, das Verbrechen des sexuellen Missbrauchs wehrloser...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Karin Kerzner
Staatsanwältin Barbara Kirchner.
2

Vater aus Neulengbach bangt um Wiedersehen mit Tochter

NEULENGBACH (ip). Nachdem die geschiedene Frau eines 40-Jährigen ihre gemeinsame Tochter im Herbst vergangenen Jahres von Neulengbach abgeholt hatte, um mit ihr zu einem Zahnarzt nach Rumänien zu fahren, stellte der allein sorgeberechtigte Vater seiner Ex-Frau eine Vollmacht aus, damit sie mit der Tochter ins Ausland reisen konnte. Seither lebt die Neunjährige in Bukarest bei ihrer Mutter, die mittlerweile noch für zwei weitere Kinder zu sorgen hat. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, die...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Sarah Loiskandl
21. Jänner 2019: Auf diesem Parkplatz wurde Zemire K. ermordet.
1 8

Mordprozess: Lebenslang für Xhemalj M.

+++UPDATE+++ 5.6.2019 Xhemalj M. wurde mit 8:0 Stimmen heute lebenslang wegen Mord an seiner Ehefrau verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, er will Berufung gegen die Strafhöhe einlegen. Während des Prozesses betonte der Mann mehrmals, dass es ihm leid tue, dass seine beiden Kinder ohne Vater aufwachsen müssen. 4.6.2019 Mittwoch, 5. Juni 2019, muss sich Xhemalj M. vor Gericht verantworten; er hat seine Frau und zweifache Mutter mit 14 Messerstichen getötet. TULLN / NÖ. Er...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Einer der Angeklagten, der am Landesgericht freigesprochen wurde.
3 8

Asylwerber von Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen

+++17. Mai 2018+++ Urteil ist rechtskräftig. TULLN / ZENTRALRAUM (ip). Großes Medieninteresse begleitete einen Prozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem zwei Asylwerber vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen wurden (nicht rechtskräftig). Mit zwei zu zwei Stimmen wurde seitens des Schöffensenats im Zweifel zugunsten der Beschuldigten entschieden. Man habe es sich nicht leicht gemacht, so Richter Markus Grünberger, der vor allem auf die Widersprüche des mutmaßlichen Opfers in den...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
23-jähriges Bandenmitglied schwer belastet.
4

Ungarn überfielen schlafende Pkw-Insassen

Ein Trio aus Ungarn überfiel unter anderem in Kirchstetten schlafende Pkw-Insassen auf dem A1-Rastplatz. Nun wurde der dritte Täter verurteilt. KIRCHSTETTEN (ip). Nachdem im November 2017 zwei von drei Ungarn am Landesgericht St. Pölten zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren, endete nun auch der Prozess gegen ein 23-jähriges Bandenmitglied mit einer vierjährigen Freiheitsstrafe (nicht rechtskräftig). 33 Einbrüche in Pkw Insgesamt 33 Einbrüche in Pkw, sowie mehrere...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
47-Jähriger aus dem Bezirk Tulln musste sich vor Gericht verantworten.
3

Ehefrau mit elektrischer Zahnbürste „beglückt“

BEZIRK TULLN (ip). Die Frage nach freiwillig oder nicht freiwillig steht im Zentrum eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten. Der Angeklagte, ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Tulln, bekannte sich zum Vorwurf des Vergehens der sexuellen Selbstbestimmung nicht schuldig. Für eine ergänzende Aussage seiner Ehefrau wurde der Prozess vertagt. Detailreich schilderte der Mann einen Vorfall, der sich im August 2017 in seiner Wohnung ereignet habe. Mehrfach habe ihn seine, von ihm mittlerweile getrennt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Verteidiger Georg Thum verzichtete auf weitere Rechtsmittel.
2

Pensionist begeilte sich an Kinderpornos

58-jähriger Pensionist aus dem Wienerwald hortete mehr als 13.000 Bilder und über hundert Videos. WIENERWALD / ST. PÖLTEN (ip). Über 13.000 Bilder und über hundert Videos mit Kinderpornos entdeckten Ermittler Anfang Februar 2017 auf mehreren Festplatten und einem USB-Stick. Ein 58-jähriger Pensionist aus dem Wienerwald hatte im Internet gezielt nach den entsprechenden Darstellungen gesucht, sie heruntergeladen und auch anderen Personen zugänglich gemacht. „Mein Mandant wird sich ohne Wenn und...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Rechtsanwalt Klaus Gimpl
3

Zeugen bestätigten Drogendeal

18 Monate, davon 12 bedingt, fasste ein vorbestrafter Junkie am Landesgericht St. Pölten aus (nicht rechtskräftig). Nachdem aufgrund ihres unentschuldigten Fernbleibens der Prozess gegen einen 27-Jährigen aus dem Wienerwald zweimal vertagt werden musste, bestätigten zwei Drogenkonsumenten nun als Zeugen am Landesgericht St. Pölten, von dem Angeklagten Heroin gekauft zu haben. Zeugen endlich erschienen Der mehrfach vorbestrafte Junkie erklärte sich zunächst nur wegen Urkundenunterdrückung –...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
„Der Ausspruch von bedingten Strafen war zu erwarten. Der Vorwurf des Betruges ist jedoch nicht gerechtfertigt“, so Verteidiger Christian Reiter zum Urteil.
3

Bedingte Haftstrafen wegen Schwarzschlachtungen im Raum St. Pölten

ST. PÖLTEN (ip). „Der Ausspruch von bedingten Strafen war zu erwarten. Der Vorwurf des Betruges ist jedoch nicht gerechtfertigt“, kommentierte Verteidiger Christian Reiter die Urteile gegen zwei Landwirteehepaare, denen die St. Pöltner Staatsanwältin Michaela Obenaus vorgeworfen hatte, Spanferkel schwarz geschlachtet und einen gefälschten Fleischbeschaustempel verwendet zu haben. Anlässlich einer Hausdurchsuchung entdeckte man in dem Familienbetrieb im Großraum St. Pölten einen nicht...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Staatsanwalt Wurzer: Rund 21.400 Euro Schadenssumme.
2

Angestellter wirtschaftete in eigene Tasche

Ein leitender Angestellter wirtschaftete in einem Industriebetrieb im Wienerwald in die eigene Tasche. Text und Fotos: Ilse Probst WIENERWALD (ip). Wegen Veruntreuung wurde ein 42-jähriger Angestellter am Landesgericht St. Pölten rechtskräftig zu einer bedingten Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt. Plädierte der Angeklagte bereits zu Beginn des Prozesses auf „nicht schuldig“, nahm er zuletzt wider Erwarten das Urteil des Richters an. Laut Staatsanwalt Karl Wurzer hat der bislang...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Der vielfach ausgezeichnete Autor Robert Klement mit dem neuen Roman.

St. Pöltner Autor: "Verfassungsschutz überfordert"

"Einsame Wölfe", V-Leute und Sicherheitslecks: Robert Klement stellt Polizeiarbeit in Sachen Islamismus kein gutes Zeugnis aus. ST. PÖLTEN (jg). Wir hatten vergangene Woche Glück. „Ich habe schon alles gepackt“, sagte Robert Klement kurz vor seiner Reise nach Polen. „Jetzt ist mir eh fad.“ Kurz darauf saß der Staatspreisträger für Literatur im Metropol und sprach über sein neues Buch „Halbmond über Rakka – Verführung Dschihad“, in dem er den Verfassungsschutz als überfordert darstellt und vor...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Jugendrichter Markus Grünberger
4

Milde Strafen für jugendliche IS-Sympathisanten

Terror-Prozess in St. Pölten: Vier Jugendliche sollen ab 2015 Sympathie für die Terrororganisation "Islamischer Staat" entwickelt haben. ST. PÖLTEN (ip). Die Bewährungsstrafen reichen aus, um die Jugendlichen von weiteren Straftaten abzuhalten, begründete der St. Pöltner Richter Markus Grünberger die Urteile im Terror-Prozess gegen einen 16-jährigen Kosovaren und drei Tschetschenen im Alter von 17 und 16 Jahren. Der ältere Erstangeklagte sowie der Kosovare wurden dementsprechend zu bedingten...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Die St. Pöltner Staatsanwältin Barbara Kirchner beschuldigte den Schüler der Verleumdung.

Mitschüler verleumdet: Erpressung war eine Lüge

NEULENGBACH/ST. PÖLTEN (ip). Etwas eigenartig begründete ein 15-jähriger Schüler seine Falschaussage vor der Polizei in Neulengbach. Aus Wut auf seine Mutter habe er im Februar 2016 einen Mitschüler angezeigt, indem er behauptete, von diesem erpresst worden zu sein. Sein Mitschüler habe im „Rauchergassl“ 30 Euro von ihm erpresst, indem er drohte: „Sonst passiert etwas!“ „Mein Mandant hat sofort eingesehen, dass das keine gute Idee war“, erklärte der Verteidiger des Schülers, den die St. Pöltner...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Die Einbruchstouren führten den 32-jährigen auch nach Neustift-Innermanzing.
3

Serieneinbrecher verursachte 8.780 Euro Schaden in Neustift-Innermanzing

Zehn Einbrüche wurden einem 32-jährigen Rumänen vorgeworfen. Am Landesgericht St. Pölten wurde er nun verurteilt. Text und Fotos: Ilse Probst NEUSTIFT-INNERMANZING/ST. PÖLTEN (ip). Baucontainer und landwirtschaftlich genutzte Hallen waren Ziel eines 32-jährigen Rumänen, der aus diesen Objekten zwischen August und Dezember 2015 alles mitnahm, was er zu Geld machen konnte. Der St. Pöltner Staatsanwalt Patrick Hinterleitner warf ihm insgesamt zehn Einbrüche vor, wobei er nicht immer...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Mindestpensionist Martin Hager (78) muss die offenen Betriebskosten im Rahmen seiner Möglichkeiten abstottern.

Jahrelanger Zwist endete nun in einem Vergleich

MARIA ANZBACH (mh). Durch familiäre Streitigkeiten in finanzielle Schwierigkeiten gekommen, hat Martin Hager (78) nur mehr ein bis 2028 befristetes Wohnrecht in seinem einst eigenen Haus. Ein jahrelanger Zwist zwischen dem Mindestpensionisten und seinem Hauseigentümer, einem Unternehmen aus dem Wienerwald, führte nun zu einem Verfahren am Bezirksgericht Neulengbach. Hager hatte als Folge der Streitigkeiten drei Jahre lang keine Betriebskosten bezahlt. In einer dreistündigen Verhandlung konnten...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann

"Ich werde deine Kinder umbringen!"

Ein 32-jähriger Obdachloser bedrohte eine fünfache Mutter am Eichgrabener Bahnhof. EICHGRABEN / St. PÖLTEN (ip). Völlig geschockt stand eine Frau mit fünf Kindern und ihrem Lebensgefährten am 23. Oktober 2015 am Bahnhof in Eichgraben, nachdem ein 32-jähriger Obdachloser der Frau ins Gesicht gespuckt und gedroht haben soll, die Kinder umzubringen. Der St. Pöltner Staatsanwalt Karl Wurzer konfrontierte den dreifach teils einschlägig vorbestraften Mann mit dem Vorwurf der gefährlichen Drohung,...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
6

Novemberpogrom: "Kann mich an nichts erinnern"

Die Zerstörung der St. Pöltner Synagoge endete mit einem Freispruch – nicht zuletzt, weil viele schwiegen. ST. PÖLTEN (jg).ST. PÖLTEN (jg). Er habe es lustig gefunden, antisemitische Parolen und Bilder auf Facebook zu "liken" – Vergangenen Dienstag wurde ein 25-Jähriger in Wiener Neustadt wegen verhetzender NS-Postings zu vier Monaten unbedingter Haft verurteilt. 100 Kilometer entfernt sitzt am gleichen Tag Philipp Mettauer im Vinzenz Pauli in der Alten Reichsstraße in St. Pölten. Auch er...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
2

Vandale wütete in Neulengbach

Zerstörungswut in Neulengbach brachte einen 23-Jährigen aus dem Wienerwald vor Gericht. NEULENGBACH (ip). Keine Erklärung hatte ein 23-Jähriger aus dem Wienerwald für seine Zerstörungswut Anfang Mai 2015, als er in der Ulmenhofstraße und der Park & Ride-Anlage in Neulengbach zahlreiche Fahrzeuge beschädigte. „Es unterstellt Ihnen niemand, dass das Ihr Normalprogramm war“, beruhigte der Richter am Landesgericht St. Pölten den Beschuldigten, der zunächst nur die Fahrzeuge in der Parkanlage auf...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.