Angeklagter

Beiträge zum Thema Angeklagter

Der Angeklagte im Landesgericht St. Pölten.
2

Mordprozess von Greinsfurth
Angeklagter: "Ich habe noch nie jemanden geschlagen“

Verteidiger Dohr verwies darauf, dass es keinen Beweis dafür gebe, dass sich der Angeklagte zum Tatzeitpunkt vor Ort aufgehalten habe. - Hier finden Sie alles zum zweiten Prozesstag zum Mordfall von Greinsfurth. STADT AMSTETTEN. (ip) Auch in der fortgesetzten Verhandlung am Landesgericht St. Pölten blieb der 40-jährige Angeklagte bei seiner Verantwortung, wonach er mit dem Mord an der 52-jährigen Filialleiterin eines Supermarktes in Greinfurth nichts zu tun habe. Hier geht es zum ersten...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Der Tatort in Greinsfurth - kurz nach der Tat.
4

Mordprozess von Greinsfurth
Angeklagter bestreitet 52-Jährige getötet zu haben

Der angeklagte Deutsche benutzte Wochen nach der Tat das Handy der Toten, was zu seiner späteren Festnahme führte. Nun musste der 40-Jährige sich vor Gericht verantworten. Hier geht es zum zweiten Prozesstag. STADT AMSTETTEN. (ip) Für zwei Tage anberaumt ist ein Geschworenenprozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem ein 40-jähriger Deutscher wegen Mordes und schweren Raubes an einer 52-jährigen Filialleiterin zur Verantwortung gezogen wird. Die Tat ereignete sich am 28. Mai 2019 im...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Markus Grünberger sprach vorerst noch keine Verurteilung aus.
2

Neues vom Landesgericht
Pornografische Darstellungen Unmündiger: 17-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht

Lehrling lernte 13-Jährige im Internet kennen: Nacktfotos führten zum Mobbing. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Ein 17-jähriger Lehrling aus dem Bezirk Scheibbs musste sich vor Kurzem am Landesgericht St. Pölten wegen pornografischer Darstellungen Unmündiger verantworten. Nicht zuletzt aufgrund seines Geständnisses kam er vorerst mit einem blauen Auge davon. 13-Jährige schickte Nackfotos "Mir war nicht bewusst, dass das strafbar ist", beteuerte der im Tatzeitraum erst 15-jährige Bursche. Er...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Im September 2019 wurde bei dem Wirtschaftsgebäude eine Brille gefunden, welche zu dem Beschuldigten führte
4

Ober-Grafendorf, Pielachtal
Brandstiftung in Ober-Grafendorf

Brandstiftung – Indiz reichte nicht für einen Schuldspruch. PIELACHTAL (ip). Eine Brille mit der DNA eines 49-jährigen Mannes, die in unmittelbarer Nähe eines Brandobjekts in Ober-Grafendorf sichergestellt wurde, reichte im Prozess am Landesgericht St. Pölten nicht aus, um den zwölffach vorbestraften Angeklagten wegen des Verbrechens der Brandstiftung schuldig zu sprechen. Rechtskräftiger Freispruch Er verließ mit einem rechtskräftigen Freispruch den Gerichtssaal. Zur Anklage durch...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Derzeit auf Notbetrieb: Das Landesgericht für Strafsachen Graz führt nur notwendige Verhandlungen

Masken und Plexiglaswände: So wird künftig am Landesgericht für Strafsachen Graz verhandelt

Die Justiz wird Schritt für Schritt und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder hochgefahren. Stillstand. Dieser prägte in den vergangenen vier Wochen aufgrund der Covid 19-Ausbreitung auch die österreichische Justiz. Nun soll das System aber langsam wieder hochgefahren werden. Stufenweise und mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wird das Landesgericht für Strafsachen Graz seinen Betrieb aufnehmen. 450 Verfahren sind offen Der Erlass des Bundesministeriums für Justiz hat das...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
48-Jähriger bekannte sich zu zwei Fällen von Körperverletzung nur teilweise schuldig.
3

Bezirk Tulln
Richter zweifelt an Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten

Vertagt wurde am Landesgericht St. Pölten der Prozess gegen einen 48-Jährigen aus dem Bezirk Tulln, der sich zu zwei Fällen von Körperverletzung nur teilweise schuldig bekannte. Richter Andreas Beneder folgte dem Antrag der Staatsanwältin, ein psychiatrisches Gutachten zur Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten erstellen zu lassen. Schon beim Durchlesen der Akten seien ihm Zweifel gekommen, die im Prozess noch größer wurden, meinte der Richter in dem Zusammenhang. TULLN (pa). „Es war ein...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Angeklagter gestand: "Ich  bin zu weit gegangen."
3

Gericht
Mann versuchte Lebensgefährtin zu vergewaltigen

BEZIRK BRUCK/KORNEUBURG (mr). In der seit September 2017 bestehenden Lebensgemeinschaft zwischen einem 24-jährigen Telekommunikationstechniker und seiner Lebensgefährtin gab es seit 2019 zusehends Streitigkeiten. Diese führten - teils unter Alkoholeinfluss - zu Körperverletzungen der Frau durch Stöße bzw. Tritte gegen den Bauch, wobei sie multiple Hämatome davontrug. Im November ereignete sich ein Vorfall, bei dem der Angeklagte Gewalt anwendete, um mit seiner Lebensgefährtin gegen ihren...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Die Verteidigerin Ulrike Koller vertrat den 42-Jährigen vor Gericht.
3

Neues vom Landesgericht
42-Jähriger betäubte Freundin im Bezirk und vergewaltigte sie

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs hat seine Ex-Freundin mit Schlaftabletten im Kaffee gefügig gemacht. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. "Fünfeinhalb Jahre Haft" lautete das Urteil für einen 42-Jährigen, der sich am Landesgericht St. Pölten wegen der Vergewaltigung seiner Ex-Lebensgefährtin zu verantworten hatte. Dem immer noch ziemlich schwer angeschlagenen Opfer wurde ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.800 Euro zugesprochen (nicht rechtskräftig). Narzisstische Persönlichkeit Das Paar...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Rechtsanwältin Elisabeth Januschkowetz
5

Amstetten
Gewalttäter missbrauchte wehrloses Mädchen

BEZIRK. Sexueller Missbrauch einer wehrlosen Person, schwere Körperverletzung und Nötigung standen im Mittelpunkt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten, bei dem der Hauptangeklagte, ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten, aufgrund des Geständnisses „eine letzte Chance“ seitens des Schöffensenats erhielt. Wegen Nötigung mitangeklagt Von zwei wegen Nötigung mitangeklagten Rumänen (je 28 Jahre) aus Melk und Amstetten erschien nur einer zur Verhandlung. Der Melker ließ Verfahrenshelfer...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
Markus Grünberger verhängte eine Haftstrafe.
2

Neues vom Landesgericht
Drogendealer aus dem Bezirk Scheibbs in Haft

Wegen Suchtgifthandels wurde ein 20-Jähriger aus dem Bezirk zu zwei Jaren teilbedingt verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Erst nach und nach legte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor Richter Markus Grünberger am Landesgericht St. Pölten ein Geständnis ab. Die Staatsanwaltschaft legte ihm zur Last, im Darknet zunächst verschiedene Drogen bestellt und diese in weiterer Folge an Abnehmer gewinnbringend verkauft zu haben. Drogen im Darknet bestellt Zollfahnder in Frankfurt am...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
64-jähriger Pensionist soll Ehefrau mit Kampfmesser bedroht haben.
4

Prozess
„Ich bring euch alle um“

Ein Notruf erreichte die Polizei im Bezirk Tulln Anfang September dieses Jahres. Vor Ort mussten sich die Beamten vor einer versperrten Kellertüre positionieren. Dahinter verschanzte sich ein 64-jähriger Pensionist, der laut Vorinformationen seine Ehefrau beschimpft und mit einem Kampfmesser bedroht haben soll. BEZIRK TULLN (ip). Auf die mehrfache Aufforderung der Polizisten, herauszukommen, brüllte der alkoholisierte Hausherr: „Traut´s euch nur herein, ich bring euch alle um!“ Vier Beamte...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Angeklagte in Handschellen.
7

Verhandlung am Landesgericht
Freundin gewürgt und mit Messer bedroht

BEZIRK TULLN (ip). Etwa zwei Wochen nach seiner Haftentlassung landete ein 24-Jähriger abermals hinter Gittern. Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem gebürtigen Bosnier, der staatenlos in Österreich lebt, unter anderem vor, seine Ex-Freundin gewürgt und mit einem Messer bedroht zu haben. Über eine Dating-App lernte die 21-Jährige aus dem Bezirk Tulln den Mann kennen, nahm an einem Prozess gegen ihn teil, besuchte ihn im Gefängnis und nahm ihn danach bei sich auf. Während der ersten zwei...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Dietmar Gollonitsch verteidigte die 22-jährige Angeklagte.
2

Neues vom Landesgericht
Prozess im Bezirk Scheibbs: "Ich habe deinen Hund gewürgt!"

Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs musste sich wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Mit einer schockierenden Aussage konfrontierte eine 22-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs ihren Freund. Am Landesgericht St. Pölten bestritt sie den Tatbestand der Tierquälerei und kam aufgrund fehlender Beweisergebnisse mit einem Freispruch im Zweifel davon (nicht rechtskräftig). In Rage nach Bier und Wodka Ausführlich schilderte die Angeklagte den Verlauf des Abends...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
2

Unteres Traisental
Bankangestellter soll sich an Konten der Kunden bedient haben

UNTERES TRAISENTAL. Untreue und Urkundenfälschung standen im Mittelpunkt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten, wobei sich der 27-jährige Angeklagte zu den Vorwürfen von Staatsanwältin Nicole Elsinger nicht schuldig bekannte. Zur weiteren Klärung wurde die Verhandlung vorerst vertagt. Gesamtschaden von rund 30.000 EuroLaut Strafantrag soll sich der ehemalige Bankmitarbeiter in zahlreichen Angriffen an den Konten von Bankkunden aus dem Unteren Traisental bedient haben, indem er mittels...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Verhandlung am Landesgericht St. Pölten
5

Maria Anzbach
Amoklauf mit Gartenkralle

Langjähriger Drogenkonsum und Alkohol dürften bei einem 20-Jährigen aus dem Wienerwald eine schizophrene Paranoia ausgelöst haben, die am 1. Mai dieses Jahres zu einem Amoklauf führte, bei dem der Zivildiener mit einer Gartenkralle mehrere Menschen in Maria-Anzbach verletzte. MARIA ANZBACH.(ip) Beim Prozess am Landesgericht St. Pölten ging es nicht um die Schuldfrage, zumal Gutachter Werner Brosch die Unzurechnungsfähigkeit des Betroffenen zum Tatzeitpunkt bereits als gegeben annahm. Die...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl
Klaus Gimpl als Rechtsvertreter des Stalking-Opfers.
2

Neues vom Landesgericht
Psychischer Terror ohne Ende im Bezirk Scheibbs

Stalkingprozess: Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs belästigte eine 32-jährige Frau ohne Unterlass. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Mehr als ein Jahr zog sich der Prozess gegen einen mittlerweile 54-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs hin, der nun aufgrund einer "geschlossenen Indizienkette" im Zusammenhang mit Stalking und Sachbeschädigung zu einem Schuldspruch führte, gegen den der Angeklagte aber möglicherweise Einspruch erheben wird. "Psychoterror ohne Ende" Das 32-jährige Opfer sprach...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Rückblick
Schuhe und Stiefel waren seine Beute

Vor 50 Jahren am 29.08.1969 im Schwarzataler Bezirksboten. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Diebstahl bei Semperit-Wimpassing, der sich am 2. April dieses Jahres ereignete, war vor kurzem Gegenstand einer Verhandlung im Kreisgericht Wiener Neustadt. Auf der Anklagebank saß Franz M. (29) aus Grünbach, der zur Tatzeit bei der Firma Semperit in Wimpassing beschäftigt war. Der Angeklagte hatte mit drei weiteren Arbeitskollegen aus dem Lagerraum der Firma Halbschuhe und Kinderstiefel im Gesamtwert von...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Anstatt 45 Kilo an Lego-Bausteinen hat der vorbestrafte Familienvater nur 30 geliefert.
3

Betrüger unterschlug 15 Kilo Lego-Bausteine

BEZIRK TULLN (ip). Mit eingeschränkter Gedächtnisleistung, die er auf die Einnahme von Medikamenten zurückführt, argumentierte ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Tulln, der sich zum Betrugsvorwurf des St. Pöltner Staatsanwalts Leopold Bien einerseits schuldig bekannte, andererseits mit „hab einfach nur vergessen“ sein Verhalten relativierte. Der fünffach teils einschlägig vorbestrafte Familienvater , der mit 90.000 Euro Schulden im Privatkonkurs gelandet war und aus gesundheitlichen Gründen auf...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Am Landesgericht in St. Pölten wurde ein gedopter Bodybuilder aus dem Bezirk Scheibbs vor Kurzem freigesprochen.
1

Neues vom Landesgericht
Freispruch für gedopten Bodybuilder aus dem Bezirk Scheibbs

27-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich vor Gericht verantworten BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Fortgesetzte Gewaltausübung und Sachbeschädigung waren Inhalt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten. Laut Strafantrag soll ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs seine Freundin über einen längeren Zeitraum hindurch immer wieder gestoßen, geschlagen und getreten sowie ihren Pkw mit einem kräftigen Tritt beschädigt haben. Zeugin sagte doch nicht aus Die Vorwürfe der Frau, die den...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
1 4

Tierquälerei
Hund im Kofferraum eingesperrt

BEZIRK TULLN (ip). „Ich muss über das Ganze lachen“, kommentierte ein 67-Jähriger aus dem Bezirk Tulln seinen Prozess am Landesgericht St. Pölten vor dem Urteilsspruch, wo er wegen Tierquälerei zu einer Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu je 20 Euro (90 Tage Ersatzfreiheitsstrafe) verurteilt wurde (nicht rechtskräftig). Offensichtlich möchte er weiterlachen, denn mit den Worten „Ich geh in Berufung“ lässt er die nächste Instanz entscheiden, ob es sich am 22. April dieses Jahres am Parkplatz...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Polizist fasst Geld- und Bewährungsstrafe aus.
2

Polizist als Stalker verurteilt

ZENTRALRAUM (ip). Die Anspannung für einen Polizeibeamten aus dem Nö Zentralraum vor der Urteilsverkündung am Landesgericht St. Pölten war deutlich spürbar. Bei einer Strafhöhe von mehr als zwölf Monaten Haft hätte sein privates Dilemma auch massive Konsequenzen im beruflichen Bereich bedeutet. Vorwurf der beharrlichen Verfolgung Bereits zu Beginn des Prozesses legte er ein umfassendes, reumütiges Geständnis zum Vorwurf der beharrlichen Verfolgung seiner Ex-Partnerin ab, wobei er unter...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Verteidiger Peter Pfeil vertrat den Tschechen vor Gericht.
2

Neues vom Landesgericht
"Trunkenbold" belästigt Ehefrau: Rauferei im Bezirk Scheibbs

In einem Lokal im Bezirk Scheibbs kam es zu einer Auseinandersetzung. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Etwas zu stürmisch befreite ein 50-jähriger Tscheche Ende Juni 2018 seine Frau aus einer unangenehmen Lage. Ein Betrunkener bedrängte die Frau in einem Lokal im Bezirk Scheibbs. Ehemann ging dazwischen Der Ehemann ging bei dem Gerangel der beiden dazwischen, zog den Mann von seiner Angetrauten weg und versetzte diesem einen kräftigen Stoß. Der Betrunkene kam zu Sturz und landete mit der...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Via Whatsapp sollte der Junge ein Foto von seinem Penis an einen 38-Jährigen senden.
3

Nacktfotos von Minderjährigem gefordert

BEZIRK TULLN (ip). „Die Mutter hat fast der Schlag getroffen, als sie das gesehen hat“, meinte die St. Pöltner Richterin Doris Wais-Pfeffer im Prozess gegen einen 38-Jährigen aus dem Bezirk Tulln, der sich wegen der Anbahnung zu Sexualkontakten zu einem 13-jährigen Schüler vor Gericht zu verantworten hatte. Bub sollte Fotos vom Penis schicken In einem Chatroom begann im vergangenen Jahr der erste, zunächst noch eher harmlosere Austausch des Burschen mit dem Beschuldigten, der seiner Aussage...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Angeklagte vor dem Prozess in St. Pölten.
3

Gericht
Eigentor für Scheibbser Gauner

Für Betrügereien im Bezirk Scheibbs fasste der Beschuldigte 18 Monate (rechtskräftig) aus. BEZIRK SCHEIBBS. Eine wesentliche Verzögerung seines Prozesses und damit mehrere zusätzliche Monate in Untersuchungshaft hat sich ein 55-Jähriger weitgehend selbst zuzuschreiben, nachdem er bei einem Verhandlungstermin im Juli vergangenen Jahres wegen einer geringfügigen Überschreitung der Zwei-Monatsfrist vom St. Pöltner Richter verlangte, noch einmal ganz von vorne zu beginnen. Mehrfach...

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Eva Dietl-Schuller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.