Angeklagter

Beiträge zum Thema Angeklagter

Ein 34-jähriger wollte am 7. September trotz positiven Testergebnis und Fieber das Gerichtsgebäude betreten.
1 Aktion

Angeklagt
Corona-Kranker wollte mit 38 Grad Fieber ins Gericht

Ein 34-jähriger serbischer Staatsangehöriger steht im Verdacht, versucht zu haben, trotz positivem Covid-Test und Symptomen ein Gerichtsgebäude zu betreten. WIEN. Am 7. September um 16 Uhr wollte der Mann, der vor Gericht geladen wurde um als mutmaßlicher Beschuldigter auszusagen, das Gerichtsgebäude mit einem positiven Corona Testergebnis betreten. Offensichtlich kam er jedoch zu spät oder an einem falschen Tag zu seiner Ladung, denn das Gericht schließt um 16 Uhr.  Den dortigen...

  • Wien
  • Julia Schmidt
Eine Haftstrafe von fünf Jahren gab's für den mutmaßlichen Vergewaltiger aus dem Bezirk Scheibbs.
4

Neues vom Landesgericht
Vergewaltigungsprozess gegen 28-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs

Vergewaltigungsprozess gegen 28-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs: Das Opfer erlitt eine Panikattacke vor Gericht. BEZIRK/ST. PÖLTEN. Zu einer dramatischen Szene führte die Einvernahme einer 30-jährigen Zeugin, die als mutmaßliches Opfer einer Gewaltbeziehung im Prozess gegen ihren 28-jährigen Exfreund vor Gericht aussagte. Opfer erlitt eine Panikattacke Sie stürmte noch vor dem Ende ihrer Befragung schluchzend und zitternd aus dem Gerichtssaal, ging zu Boden und konnte nur mit Mühe eine...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der Angeklagte vor Gericht.
Aktion 2

Prozess in Wien
Bräutigam beißt Frau nach Hochzeit Augenlider ab

Nur wenige Stunden nach der Trauung attackierte ein 36-Jähriger seine Ehefrau in Wien und fügte ihr schwerste Verletzungen zu. Das brachte ihn am Dienstag, 10. August, vor Gericht. WIEN. Statt trauter Zweisamkeit erwartete eine 30-jährige Frau Anfang des Jahres nach der Hochzeit mit ihrem 36-jährigen Lebensgefährten eine brutale Attacke, von der sie bis heute gezeichnet ist. Die gebürtigen Nigerianer hatten am 15. Jänner 2021 eine traditionelle Zeremonie abgehalten, der ihre Eltern...

  • Wien
  • Lukas Urban
Falsche Vorwürfe gegen einen Polizeibeamten in den sozialen Medien
3

Neues vom Landesgericht
Hetze auf Facebook gegen Polizisten

Hunderte Strafprozesse nach Facebook-Posting: Falsche Vorwürfe gegen Polizeibeamten nach Anti-Corona-Demo. REGION. Im Viertelstunden-Takt fanden am Landesgericht St. Pölten Prozesse gegen einen 32-Jährigen aus Tulln, einen 62-Jährigen aus St. Leonhard am Forst, einen 62-Jährigen aus Gaming und einen 46-Jährigen aus Pöggstall statt. Diversion mit Probezeit Alle vier Verhandlungen endeten mit einer Diversion in Form einer einjährigen Probezeit. Falls sie sich bis dahin nichts mehr zuschulden...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Der Angeklagte im Landesgericht St. Pölten.
7

Mordverdacht führt zu Vergewaltigungsprozess
13 Jahre Haft für Mostviertler "Clan-Chef"

„In dem Prozess haben sich Abgründe aufgetan, die man als Durchschnittsbürger kaum fassen kann“, so der Anwalt des Mostviertler Pensionisten, für den die Beweislage für einen Schuldspruch zu dünn war. Das Urteil ist damit nicht rechtskräftig. MOSTVIERTEL. (ip) Mordermittlungen im Zusammenhang mit dem spurlosen Verschwinden einer Mostviertlerin brachten rund 40 Jahre später das unfassbare Martyrium von zumindest zwei Frauen zutage, die von ihrem mittlerweile 65-jährigen Onkel teils...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Opfer mit Rechtsvertreter Leopold Luegmayer
3

Körperverletzung
Fußballer aus dem Bezirk Scheibbs muss vor Gericht

In zwei Lager teilten sich zahlreiche Zeugen im Prozess gegen einen 36-Jährigen am Landesgericht St. Pölten, der sich wegen versuchter schwerer Körperverletzung zu verantworten hatte. Eines seiner beiden Opfer benötigt noch ein medizinisches Gutachten, der Prozess wurde daher vertagt. BEZIRK SCHEIBBS. Mit einem abgebrochenen Schneidezahn und einem verschobenen Nasenbeinbruch endete im Oktober vergangenen Jahres für einen 18-Jährigen ein Disko-Besuch im Bezirk Scheibbs. Sein Freund kam, im...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Verteidiger Michael Dohr
4

Um 2 Millionen Euro betrogen
Mostviertel: "Robin Hood der Häuselbauer" muss vor Gericht

„Wo ist das Geld?“ Mehrfach forderte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek eine Antwort von einem 57-Jährigen aus dem Mostviertel, dem die Staatsanwaltschaft das Verbrechen des gewerbsmäßig schweren Betruges zur Last legt. Zumindest am ersten von sechs anberaumten Verhandlungstagen konnte dies nicht eindeutig geklärt werden. BEZIRK SCHEIBBS. Der Beschuldigte soll zwischen 2017 und Juni 2020 seine Kunden, Großteils aus den Bezirken Scheibbs und Amstetten, um insgesamt 1.929.706,52 Euro...

  • Scheibbs
  • Sara Handl

"Heimtückisch und qualvoll"
17 Jahre Haft für Mord an Mutter in Mühlgraben

Im Mordprozess gegen jenen 56-jährigen Angeklagten, der im vergangen Juli in Mühlgraben seine Mutter mit einem Küchenmesser erstochen haben soll, erging nun das Urteil: 17 Jahre Haft. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.  MÜHLGRABEN. Die Geschworenen sprachen den Angeklagten einstimmig des Mordes schuldig und verwarfen die Option des Totschlags. Zuvor hatte sich der Mann schuldig bekannt, seine 80-jährige Mutter umgebracht zu haben.  Heftiger Streit führte zur Tat Der Tat dürften jahrelange...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Ein Bild der Verwüstung.
2

St. Jodok
Brandruine bleibt Dauerbrenner

ST. JODOK. Schon bei der Recherche für die Berichterstattung zur Gasexplosion im Vorjahr räumte der Polier der TIGAS ein, dass "was schief gegangen sein dürfte". Vergangene Woche stand er vor Gericht. "Bei den Bohrungen wurde eine bestehende Gasleitung beschädigt. Das Gas der angebohrten Leitung strömte durch das Erdreich in das Innere des Hauses, das noch ohne Bodenplatte errichtet worden war. So kam es zum Unglück" – diese Kurzfassung, die sich unter den Bewohnern von St. Jodok bereits...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Der Angeklagte im Landesgericht St. Pölten.
2

Mordprozess von Greinsfurth
Angeklagter: "Ich habe noch nie jemanden geschlagen“

Verteidiger Dohr verwies darauf, dass es keinen Beweis dafür gebe, dass sich der Angeklagte zum Tatzeitpunkt vor Ort aufgehalten habe. - Hier finden Sie alles zum zweiten Prozesstag zum Mordfall von Greinsfurth. STADT AMSTETTEN. (ip) Auch in der fortgesetzten Verhandlung am Landesgericht St. Pölten blieb der 40-jährige Angeklagte bei seiner Verantwortung, wonach er mit dem Mord an der 52-jährigen Filialleiterin eines Supermarktes in Greinfurth nichts zu tun habe. Hier geht es zum ersten...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Der Tatort in Greinsfurth - kurz nach der Tat.
4

Mordprozess von Greinsfurth
Angeklagter bestreitet 52-Jährige getötet zu haben

Der angeklagte Deutsche benutzte Wochen nach der Tat das Handy der Toten, was zu seiner späteren Festnahme führte. Nun musste der 40-Jährige sich vor Gericht verantworten. Hier geht es zum zweiten Prozesstag. STADT AMSTETTEN. (ip) Für zwei Tage anberaumt ist ein Geschworenenprozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem ein 40-jähriger Deutscher wegen Mordes und schweren Raubes an einer 52-jährigen Filialleiterin zur Verantwortung gezogen wird. Die Tat ereignete sich am 28. Mai 2019 im Amstettner...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Richter Markus Grünberger sprach vorerst noch keine Verurteilung aus.
2

Neues vom Landesgericht
Pornografische Darstellungen Unmündiger: 17-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht

Lehrling lernte 13-Jährige im Internet kennen: Nacktfotos führten zum Mobbing. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Ein 17-jähriger Lehrling aus dem Bezirk Scheibbs musste sich vor Kurzem am Landesgericht St. Pölten wegen pornografischer Darstellungen Unmündiger verantworten. Nicht zuletzt aufgrund seines Geständnisses kam er vorerst mit einem blauen Auge davon. 13-Jährige schickte Nackfotos "Mir war nicht bewusst, dass das strafbar ist", beteuerte der im Tatzeitraum erst 15-jährige Bursche. Er habe das...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Im September 2019 wurde bei dem Wirtschaftsgebäude eine Brille gefunden, welche zu dem Beschuldigten führte
4

Ober-Grafendorf, Pielachtal
Brandstiftung in Ober-Grafendorf

Brandstiftung – Indiz reichte nicht für einen Schuldspruch. PIELACHTAL (ip). Eine Brille mit der DNA eines 49-jährigen Mannes, die in unmittelbarer Nähe eines Brandobjekts in Ober-Grafendorf sichergestellt wurde, reichte im Prozess am Landesgericht St. Pölten nicht aus, um den zwölffach vorbestraften Angeklagten wegen des Verbrechens der Brandstiftung schuldig zu sprechen. Rechtskräftiger Freispruch Er verließ mit einem rechtskräftigen Freispruch den Gerichtssaal. Zur Anklage durch Staatsanwalt...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Derzeit auf Notbetrieb: Das Landesgericht für Strafsachen Graz führt nur notwendige Verhandlungen

Masken und Plexiglaswände: So wird künftig am Landesgericht für Strafsachen Graz verhandelt

Die Justiz wird Schritt für Schritt und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder hochgefahren. Stillstand. Dieser prägte in den vergangenen vier Wochen aufgrund der Covid 19-Ausbreitung auch die österreichische Justiz. Nun soll das System aber langsam wieder hochgefahren werden. Stufenweise und mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wird das Landesgericht für Strafsachen Graz seinen Betrieb aufnehmen. 450 Verfahren sind offen Der Erlass des Bundesministeriums für Justiz hat das "Go"...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
48-Jähriger bekannte sich zu zwei Fällen von Körperverletzung nur teilweise schuldig.
3

Bezirk Tulln
Richter zweifelt an Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten

Vertagt wurde am Landesgericht St. Pölten der Prozess gegen einen 48-Jährigen aus dem Bezirk Tulln, der sich zu zwei Fällen von Körperverletzung nur teilweise schuldig bekannte. Richter Andreas Beneder folgte dem Antrag der Staatsanwältin, ein psychiatrisches Gutachten zur Zurechnungsfähigkeit des Angeklagten erstellen zu lassen. Schon beim Durchlesen der Akten seien ihm Zweifel gekommen, die im Prozess noch größer wurden, meinte der Richter in dem Zusammenhang. TULLN (pa). „Es war ein...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Angeklagter gestand: "Ich  bin zu weit gegangen."
3

Gericht
Mann versuchte Lebensgefährtin zu vergewaltigen

BEZIRK BRUCK/KORNEUBURG (mr). In der seit September 2017 bestehenden Lebensgemeinschaft zwischen einem 24-jährigen Telekommunikationstechniker und seiner Lebensgefährtin gab es seit 2019 zusehends Streitigkeiten. Diese führten - teils unter Alkoholeinfluss - zu Körperverletzungen der Frau durch Stöße bzw. Tritte gegen den Bauch, wobei sie multiple Hämatome davontrug. Im November ereignete sich ein Vorfall, bei dem der Angeklagte Gewalt anwendete, um mit seiner Lebensgefährtin gegen ihren Willen...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Die Verteidigerin Ulrike Koller vertrat den 42-Jährigen vor Gericht.
3

Neues vom Landesgericht
42-Jähriger betäubte Freundin im Bezirk und vergewaltigte sie

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs hat seine Ex-Freundin mit Schlaftabletten im Kaffee gefügig gemacht. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. "Fünfeinhalb Jahre Haft" lautete das Urteil für einen 42-Jährigen, der sich am Landesgericht St. Pölten wegen der Vergewaltigung seiner Ex-Lebensgefährtin zu verantworten hatte. Dem immer noch ziemlich schwer angeschlagenen Opfer wurde ein Schmerzensgeld in Höhe von 10.800 Euro zugesprochen (nicht rechtskräftig). Narzisstische Persönlichkeit Das Paar aus dem...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Rechtsanwältin Elisabeth Januschkowetz
5

Amstetten
Gewalttäter missbrauchte wehrloses Mädchen

BEZIRK. Sexueller Missbrauch einer wehrlosen Person, schwere Körperverletzung und Nötigung standen im Mittelpunkt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten, bei dem der Hauptangeklagte, ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Amstetten, aufgrund des Geständnisses „eine letzte Chance“ seitens des Schöffensenats erhielt. Wegen Nötigung mitangeklagt Von zwei wegen Nötigung mitangeklagten Rumänen (je 28 Jahre) aus Melk und Amstetten erschien nur einer zur Verhandlung. Der Melker ließ Verfahrenshelfer...

  • Amstetten
  • Eva Dietl-Schuller
Markus Grünberger verhängte eine Haftstrafe.
2

Neues vom Landesgericht
Drogendealer aus dem Bezirk Scheibbs in Haft

Wegen Suchtgifthandels wurde ein 20-Jähriger aus dem Bezirk zu zwei Jaren teilbedingt verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Erst nach und nach legte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor Richter Markus Grünberger am Landesgericht St. Pölten ein Geständnis ab. Die Staatsanwaltschaft legte ihm zur Last, im Darknet zunächst verschiedene Drogen bestellt und diese in weiterer Folge an Abnehmer gewinnbringend verkauft zu haben. Drogen im Darknet bestellt Zollfahnder in Frankfurt am Main...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
64-jähriger Pensionist soll Ehefrau mit Kampfmesser bedroht haben.
4

Prozess
„Ich bring euch alle um“

Ein Notruf erreichte die Polizei im Bezirk Tulln Anfang September dieses Jahres. Vor Ort mussten sich die Beamten vor einer versperrten Kellertüre positionieren. Dahinter verschanzte sich ein 64-jähriger Pensionist, der laut Vorinformationen seine Ehefrau beschimpft und mit einem Kampfmesser bedroht haben soll. BEZIRK TULLN (ip). Auf die mehrfache Aufforderung der Polizisten, herauszukommen, brüllte der alkoholisierte Hausherr: „Traut´s euch nur herein, ich bring euch alle um!“ Vier Beamte...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Der Angeklagte in Handschellen.
7

Verhandlung am Landesgericht
Freundin gewürgt und mit Messer bedroht

BEZIRK TULLN (ip). Etwa zwei Wochen nach seiner Haftentlassung landete ein 24-Jähriger abermals hinter Gittern. Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem gebürtigen Bosnier, der staatenlos in Österreich lebt, unter anderem vor, seine Ex-Freundin gewürgt und mit einem Messer bedroht zu haben. Über eine Dating-App lernte die 21-Jährige aus dem Bezirk Tulln den Mann kennen, nahm an einem Prozess gegen ihn teil, besuchte ihn im Gefängnis und nahm ihn danach bei sich auf. Während der ersten zwei...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Dietmar Gollonitsch verteidigte die 22-jährige Angeklagte.
2

Neues vom Landesgericht
Prozess im Bezirk Scheibbs: "Ich habe deinen Hund gewürgt!"

Eine 22-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs musste sich wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Mit einer schockierenden Aussage konfrontierte eine 22-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs ihren Freund. Am Landesgericht St. Pölten bestritt sie den Tatbestand der Tierquälerei und kam aufgrund fehlender Beweisergebnisse mit einem Freispruch im Zweifel davon (nicht rechtskräftig). In Rage nach Bier und Wodka Ausführlich schilderte die Angeklagte den Verlauf des Abends im...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
2

Unteres Traisental
Bankangestellter soll sich an Konten der Kunden bedient haben

UNTERES TRAISENTAL. Untreue und Urkundenfälschung standen im Mittelpunkt eines Prozesses am Landesgericht St. Pölten, wobei sich der 27-jährige Angeklagte zu den Vorwürfen von Staatsanwältin Nicole Elsinger nicht schuldig bekannte. Zur weiteren Klärung wurde die Verhandlung vorerst vertagt. Gesamtschaden von rund 30.000 EuroLaut Strafantrag soll sich der ehemalige Bankmitarbeiter in zahlreichen Angriffen an den Konten von Bankkunden aus dem Unteren Traisental bedient haben, indem er mittels...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Sarah Loiskandl
Verhandlung am Landesgericht St. Pölten
5

Maria Anzbach
Amoklauf mit Gartenkralle

Langjähriger Drogenkonsum und Alkohol dürften bei einem 20-Jährigen aus dem Wienerwald eine schizophrene Paranoia ausgelöst haben, die am 1. Mai dieses Jahres zu einem Amoklauf führte, bei dem der Zivildiener mit einer Gartenkralle mehrere Menschen in Maria-Anzbach verletzte. MARIA ANZBACH.(ip) Beim Prozess am Landesgericht St. Pölten ging es nicht um die Schuldfrage, zumal Gutachter Werner Brosch die Unzurechnungsfähigkeit des Betroffenen zum Tatzeitpunkt bereits als gegeben annahm. Die...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Daniela Fröstl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.