Alles zum Thema Angeklagter

Beiträge zum Thema Angeklagter

Lokales
Polizist fasst Geld- und Bewährungsstrafe aus.
2 Bilder

Polizist als Stalker verurteilt

ZENTRALRAUM (ip). Die Anspannung für einen Polizeibeamten aus dem Nö Zentralraum vor der Urteilsverkündung am Landesgericht St. Pölten war deutlich spürbar. Bei einer Strafhöhe von mehr als zwölf Monaten Haft hätte sein privates Dilemma auch massive Konsequenzen im beruflichen Bereich bedeutet. Vorwurf der beharrlichen Verfolgung Bereits zu Beginn des Prozesses legte er ein umfassendes, reumütiges Geständnis zum Vorwurf der beharrlichen Verfolgung seiner Ex-Partnerin ab, wobei er unter...

  • 11.06.19
Lokales
Verteidiger Peter Pfeil vertrat den Tschechen vor Gericht.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
"Trunkenbold" belästigt Ehefrau: Rauferei im Bezirk Scheibbs

In einem Lokal im Bezirk Scheibbs kam es zu einer Auseinandersetzung. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Etwas zu stürmisch befreite ein 50-jähriger Tscheche Ende Juni 2018 seine Frau aus einer unangenehmen Lage. Ein Betrunkener bedrängte die Frau in einem Lokal im Bezirk Scheibbs. Ehemann ging dazwischen Der Ehemann ging bei dem Gerangel der beiden dazwischen, zog den Mann von seiner Angetrauten weg und versetzte diesem einen kräftigen Stoß. Der Betrunkene kam zu Sturz und landete mit der...

  • 15.04.19
Lokales
Via Whatsapp sollte der Junge ein Foto von seinem Penis an einen 38-Jährigen senden.
3 Bilder

Nacktfotos von Minderjährigem gefordert

BEZIRK TULLN (ip). „Die Mutter hat fast der Schlag getroffen, als sie das gesehen hat“, meinte die St. Pöltner Richterin Doris Wais-Pfeffer im Prozess gegen einen 38-Jährigen aus dem Bezirk Tulln, der sich wegen der Anbahnung zu Sexualkontakten zu einem 13-jährigen Schüler vor Gericht zu verantworten hatte. Bub sollte Fotos vom Penis schicken In einem Chatroom begann im vergangenen Jahr der erste, zunächst noch eher harmlosere Austausch des Burschen mit dem Beschuldigten, der seiner Aussage...

  • 20.03.19
Lokales
Der Angeklagte vor dem Prozess in St. Pölten.
3 Bilder

Gericht
Eigentor für Scheibbser Gauner

Für Betrügereien im Bezirk Scheibbs fasste der Beschuldigte 18 Monate (rechtskräftig) aus. BEZIRK SCHEIBBS. Eine wesentliche Verzögerung seines Prozesses und damit mehrere zusätzliche Monate in Untersuchungshaft hat sich ein 55-Jähriger weitgehend selbst zuzuschreiben, nachdem er bei einem Verhandlungstermin im Juli vergangenen Jahres wegen einer geringfügigen Überschreitung der Zwei-Monatsfrist vom St. Pöltner Richter verlangte, noch einmal ganz von vorne zu beginnen. Mehrfach...

  • 12.03.19
Politik
Foto: pixabay.com
3 Bilder

Prozess gegen Ex-Bürgermeister wieder vertagt

OBRITZBERG-RUST (ip). Mit nicht rechtskräftigen Freisprüchen endete für drei von insgesamt fünf Angeklagten ein Prozess am Landesgericht St. Pölten, bei dem vor allem die Machenschaften des ehemaligen Bürgermeisters von Obritzberg-Rust, Andreas Dockner, im Mittelpunkt des Verfahrens stehen (die Bezirksblätter berichteten). Gegen ihn und den mitangeklagten früheren Bauhofleiter wird der Prozess im März fortgesetzt. Gegen die drei freigesprochenen Männer konnten, laut vorsitzendem Richter, keine...

  • 24.01.19
Lokales
Vera Weld plädierte für einen Freispruch ihres Mandanten.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
Freispruch für Staatsverweigerer aus dem Bezirk Scheibbs

"Geheilter" 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs wurde am Landesgericht in St. Pölten freigesprochen. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Als "geheilt" bezeichnete sich ein 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs, der im Jahr 2015 mit den, unter sogenannten "Staatsverweigerern" durchaus üblichen Methoden versucht hatte, einen Beamten des Magistrats Waidhofen an der Ybbs durch Drohungen zur Einstellung eines gegen ihn gerichteten Verwaltungsstrafverfahrens zu...

  • 12.12.18
  •  1
Lokales
Staatsanwalt Leopold Bien glaubt nicht, dass es sich um einvernehmlichen Sex gehandelt habe.

Neues vom Landesgericht
23-jähriger Scheibbser musste nach Sex auf Damentoilette vor Gericht

33 Monate Haft für 23-Jährigen nach Vergewaltigung auf Damentoilette im Bezirk Scheibbs. BEZIRK SCHEIBBS/ ST. PÖLTEN. Nach einem umfangreichen Beweisverfahren und einer stundenlangen Beratung wurde ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs von einem St. Pöltner Schöffensenat wegen Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von 33 Monaten verurteilt, die er als Zusatzstrafe nach einer Verurteilung mit 14 Monaten Haft verbüßen soll. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Aussagen gingen...

  • 11.12.18
  •  4
Lokales
Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs stand nun vor Gericht.
3 Bilder

Neues vom Landesgericht
Scheibbser bezahlte Hanfblüten mit Euroblüten

Cannabisblüten mit Euroblüten bezahlt: 21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs am Landesgericht in St. Pölten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Das Verbrechen der Geldfälschung galt im Prozess gegen einen 21-jährigen Arbeiter aus dem Bezirk Scheibbs als Richtlinie für das Strafmaß, das für den bislang unbescholtenen Mann bis zu zehn Jahren Haft ausmachen könnte. Ein umfassendes Geständnis Sein nahezu überschießendes Geständnis auch zu den weiteren Delikten war einer der Milderungsgründe, die der...

  • 06.12.18
Lokales
Staatsanwalt Thomas Korntheuer gab zu dem Freispruch bisher keine Erklärung ab.
2 Bilder

Neues vom Landesgericht
Freispruch für Familienvater aus dem Bezirk Scheibbs

Freispruch für Schwiegersohn in St. Pölten – Richter: "Traue ihm so einen Betrug nicht zu" BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Sichtlich erleichtert verließ ein 38-jähriger Familienvater aus dem Bezirk Scheibbs nach seinem Freispruch vor Kurzem das Landesgericht in St. Pölten. Schwiegersohn als "Betrüger" Sein Schwiegervater brachte ihn wegen des Vorwurfs des schweren Betrugs vor Gericht und forderte als Opfer insgesamt 217.000 Euro zurück, die er seiner Tochter und deren Ehemann nicht...

  • 14.11.18
Lokales
Alle vier Einbrecher wurden am Landesgericht Stt. Pölten schuldig gesprochen.
3 Bilder

Neues vom Landesgericht
Quartett verübte 60 Einbrüche in unserer Region

Rumänisches Einbrecher-Quartett, das durch unsere Region gezogen war, wurde in St. Pölten verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. REGION. Wegen rund 60 Einbrüchen mussten sich vier Rumänen (46, 45,31,28 Jahre alt) am Landesgericht St. Pölten verantworten. Die beiden älteren Angeklagten bekannten sich nicht schuldig, wurden jedoch von den beiden jüngeren schwer belastet. "Fette Beute" wurde gemacht Die Beute, die zwischen Jänner und Juli 2016 unter anderem in den Bezirken Amstetten, Melk...

  • 04.10.18
Lokales
Staatsanwalt Patrick Hinterleitner konfrontierte den Angeklagten am Landesgericht in St. Pölten mit dem Vorwurf, er habe einen Kfz-Diebstahl vorgetäuscht.

Betrüger aus dem Bezirk Scheibbs hat Autodiebstahl vorgetäuscht

52-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Scheibbs wurde wegen Betrugs zu 15 Monaten Haft verurteilt. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 15 Monaten (drei Jahre Probezeit) wurde am Landesgericht St. Pölten ein 52-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Scheibbs verurteilt (nicht rechtskräftig). Diebstahl wurde vorgetäuscht Staatsanwalt Patrick Hinterleitner konfrontierte den gelernten Kfz-Techniker mit dem Vorwurf, er habe den Diebstahl seines Fahrzeuges vorgetäuscht, um die...

  • 06.09.18
  •  3
  •  2
Lokales
Der Melker Rechtsanwalt Martin Kaufmann
3 Bilder

Gericht: Familienehre mit Faustschlägen verteidigt

BEZIRK. Nicht zum ersten Mal musste sich ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Melk wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten. Diesmal ging es um den Einsatz seiner Fäuste gegen einen ehemaligen Freund, den er wegen angeblicher Belästigungen seiner Frau und seiner Schwester zur Rede stellen wollte. „Der Angeklagte wünscht keine Verteidigung“, erklärte der vom Landesgericht St. Pölten beauftragte Verfahrenshelfer Martin Kaufmann zu Beginn der fortgesetzten Verhandlung. Nach einer kurzen...

  • 20.07.18
Lokales
Am Landesgericht St. Pölten musste sich ein aus dem Bezirk Scheibbs wegen eines vorgetäuschten Autodiebstahls verantworten.

"Falscher Autodieb" aus dem Bezirk Scheibbs landete nun vor Gericht

Betrugsversuch: Ein 52-jähriger Rumäne soll im Bezirk Scheibbs einen Autodiebstahl vorgetäuscht haben. BEZIRK SCHEIBBS. und 15.000 Euro wollte ein 52-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Scheibbs für sein gestohlenes Fahrzeug von der Kaskoversicherung haben. Nun landete er wegen versuchten schweren Betrugs auf der Anklagebank am Landesgericht St. Pölten, wo der Prozess zur Einvernahme angeblicher Entlastungszeugen vertagt werden musste. Vorwürfe zurückgewiesen "Ich habe das Gefühl, Sie wollen mich...

  • 10.07.18
  •  1
Lokales
Der Jugendrichter Markus Grünberger am Landesgericht St. Pölten.
4 Bilder

Zwei Jahre Haft für Haschdealer aus dem Bezirk Scheibbs

21-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich wegen Suchtgifthandels vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Ein Suchtmittel-Prozess in St. Pölten gegen drei Männer aus dem Bezirk Scheibbs endete nun für den 21-jährigen Hauptangeklagten mit einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren – davon 16 Monate bedingt – sowie für seinen 20-jährigen Cousin mit einer bedingten Haftstrafe von 15 Monaten. Beide erhielten Bewährungshilfe und darüber hinaus die Weisung, während einer Probezeit von...

  • 03.07.18
Lokales
Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem Unternehmer vor, den Leiharbeiter nicht ausreichend abgesichert zu haben.

Unzureichende Absicherung eines Leiharbeiters brachte Dachdecker aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht

Ein 49-jähriger Unternehmer aus dem Bezirk Scheibbs musste sich wegen fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Wegen fahrlässiger Körperverletzung musste sich ein 49-jähriger Dachdecker aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht verantworten. Der St. Pöltner Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem Unternehmer vor, nicht ausreichend für die Absicherung eines Leiharbeiters gesorgt zu haben. Aus vier Metern abgestürzt Der Arbeiter war beim Dachdecken auf...

  • 19.04.18
Lokales
Staatsanwalt Thomas Korntheuer warf dem "Staatsverweigerer" versuchte Bestimmung zum Amtsmissbrauch und versuchte Erpressung vor.
2 Bilder

Ein "Staatsverweigerer" aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht

Ein sogenannter "Staatsverweigerer" aus dem Bezirk Scheibbs musste sich nun vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Er habe die ganze Angelegenheit mittlerweile "geheilt", erklärte ein 59-jähriger Energetiker aus dem Bezirk Scheibbs in seinem Prozess am Landesgericht St. Pölten, wo er wegen seiner Aktivitäten, die sogenannten "Staatsverweigerern" zuzuschreiben sind, als Angeklagter gelandet war. Ein Beamter wurde bedroht Staatsanwalt Thomas Korntheuer klagte wegen versuchter...

  • 18.04.18
Lokales
Richterin Doris Wais-Pfeffer.
3 Bilder

Zahnbürstel-Sex: Prozess endete mit Freispruch

BEZIRK TULLN (ip). Wegen des Vergehens der sexuellen Selbstbestimmung landete ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Tulln vor Gericht. Der Angeklagte gab zu, seine Ehefrau im August vergangenen Jahres mit einer elektrischen Zahnbürste zunächst massiert und danach auch penetriert zu haben, allerdings sei die mittlerweile von ihm getrennt lebende Frau damit einverstanden gewesen. Widersprüche in Aussage Behauptete die Frau in einer kontradiktatorischen Vernehmung noch, dass sie nicht freiwillig...

  • 18.04.18
  •  1
Lokales
Richter Sleawomir Wiaderek erklärte, dass man dem Angeklagten keine Schuld nachweisen könne.
2 Bilder

Zeugen entlasteten angeklagten Security

FUGGING (ip). In einer fortgesetzten Verhandlung am Landesgericht St. Pölten wurde ein 46-jähriger Security-Mitarbeiter vom Vorwurf der schweren Körperverletzung freigesprochen (nicht rechtskräftig). Richter Slawomir Wiaderek begründete das Urteil mit der Glaubwürdigkeit zweier Zeuginnen, die die Schuld des Angeklagten im Zusammenhang mit einem gebrochenen Finger ausschließen konnten. Zu dem Zwischenfall war es beim „Hangover Night“ Fest Ende Juli 2017 in Fugging gekommen, als der 46-Jährige...

  • 02.02.18
Lokales
Verteidiger Michael Hofbauer hat den Angeklagten vertreten.
4 Bilder

Pflegehelfer knackte Tresor seiner Gastfamilie

Rumänischer Pflegehelfer klaut wertvollen Schmuck aus Tresor seiner Gastfamilie. Er zeigte sich geständig. ST. PÖLTEN (ip). Über eine Pflegehelferbörse kam ein 28-jähriger Rumäne in das Haus einer Familie im Wienerwald und betreute dort von Mitte Juli bis Mitte August 2017 den querschnittgelähmten Sohn. Als er sich am 17. August verabschiedete, befand sich in seinem Gepäck auch Schmuck im Wert von 63.700 Euro aus dem Tresor der Gastfamilie. Nachdem der Mann zehn Tage später in Rumänien...

  • 24.01.18
Lokales
Rechtsanwältin Maria Strohmayer
3 Bilder

Rot-Kreuz-Mitarbeiter bestahl Arbeitgeber

BEZIRK TULLN (ip). Beute im Wert von insgesamt rund 30.000 Euro machte ein 20-Jähriger bei seiner Rot-Kreuz-Dienststelle im Bezirk Tulln, wo er ab 2015 zunächst als Zivildiener, danach bis April 2017 als hauptberuflicher Rettungssanitäter arbeitete. Nicht nur der materielle Wert habe das Rote Kreuz getroffen, „… wir hätten die Geräte wirklich dringend gebraucht!“, meinte ein Vertreter der Organisation als Zeuge am Landesgericht St. Pölten. Die Auflistung der Gegenstände unterstrich seinen...

  • 11.12.17
Lokales
Richterin Alexandra Glösl
3 Bilder

Scheibbser Alkolenker: "Der Tag ist weg"

BEZIRK SCHEIBBS. Mit 2,47 Promille Alkohol verlor ein 31-Jähriger im Mai dieses Jahres auf der L 89 in Fahrtrichtung Euratsfeld die Kontrolle über sein Fahrzeug. In einer leichten Rechtskurve kam es zum frontalen Zusammenstoß mit einem aus Richtung Steinakirchen am Forst kommenden Pkw. Keine Erinnerung beim Schuldigen Beide Fahrzeuglenker waren in ihren PKWs eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr geborgen werden, bevor sie mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden...

  • 26.09.17
  •  1
Lokales
Verteidigerduo Nikolaus Rast und Roman Tenschert.
2 Bilder

Drogenkunde wurde zum Raubopfer

BEZIRK TULLN / ST. PÖLTEN (ip). „Wos is, fetz man, habt´s Zeit?“, soll ein mutmaßlicher Räuber sich telefonisch bei einem 27-jährigen, vierfach einschlägig vorbestraften Bosnier und einem 23-jährigen Mazedonier erkundigt haben. Damit heuerte er sie an, gemeinsam mit einem 25-jährigen Mazedonier einen Raubüberfall zu begehen. Das Opfer, ein türkisch sprechender Schwede, hatte am Tag zuvor in Grafenwörth Interesse am Ankauf von einem Kilo Cannabiskraut um 2.000 Euro gezeigt. Man traf sich am 18....

  • 28.06.17
Lokales
Der Angeklagte soll nicht nur mit der flachen Hand, sondern mit der Faust zugeschlagen haben.
2 Bilder

"Es war ein ständiger Albtraum"

34-jähriger Bauarbeiter soll Lebensgefährtin zwei Mal wöchentlich geschlagen haben. BEZIRK TULLN (ip). Schwere Vorwürfe erhebt die Ex-Lebensgefährtin eines 34-jährigen Bauarbeiters, der sich nun am Landesgericht St. Pölten wegen fortgesetzter Gewaltausübung, gefährlicher Drohung und Körperverletzung zum Nachteil der Frau und deren Tochter zu verantworten hat. Mit der Faust zugeschlagen Zwischen 2009, als der Beschuldigte bei der Frau aus dem Bezirk Tulln einzog, und 2015 soll sie der...

  • 22.05.17
Lokales
Der Schöffensenat: Helmut Weichhart und Markus Grünberger sprachen den Angeklagten aus dem Bezirk vom Hauptvorwurf frei.
3 Bilder

Gericht: Sex-Missbrauch im Bahn-Abteil im Bezirk Scheibbs

29-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich wegen sexueller Übergriffe vor Gericht verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen landete ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs vor einem Schöffensenat am Landesgericht in St. Pölten. Staatsanwältin Julia Berger warf dem Mann vor, im Jahr 2005 seine damals sechsjährige Halbschwester sexuell schwer missbraucht und sie einige Jahre danach an den Brüsten begrapscht zu haben. Darüber hinaus...

  • 15.03.17