Slawomir Wiaderek

Beiträge zum Thema Slawomir Wiaderek

Verteidiger Michael Dohr
4

Um 2 Millionen Euro betrogen
Mostviertel: "Robin Hood der Häuselbauer" muss vor Gericht

„Wo ist das Geld?“ Mehrfach forderte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek eine Antwort von einem 57-Jährigen aus dem Mostviertel, dem die Staatsanwaltschaft das Verbrechen des gewerbsmäßig schweren Betruges zur Last legt. Zumindest am ersten von sechs anberaumten Verhandlungstagen konnte dies nicht eindeutig geklärt werden. BEZIRK SCHEIBBS. Der Beschuldigte soll zwischen 2017 und Juni 2020 seine Kunden, Großteils aus den Bezirken Scheibbs und Amstetten, um insgesamt 1.929.706,52 Euro...

  • Scheibbs
  • Sara Handl
Rechtsanwalt Edwin Mächler fungierte als Verteidiger.
3

Neues vom Landesgericht
Prozess nach Zugunglück in Wieselburg

Der Zugunfall, der sich 2016 in Wieselburg ereignet hatte, endete am Landesgericht St. Pölten mit einer Geldbuße. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Vier Jahre, nachdem eine führerlose Wagengruppe in Wieselburg in einen Regionalzug krachte, endete der Prozess gegen einen 55-jährigen Verschieber am Landesgericht St. Pölten mit einer Diversion in Höhe von 2.900 Euro Geldbuße (100 Tagessätze zu je 12 Euro, plus diverse Verfahrenskosten). Sowohl der Beschuldigte als auch Staatsanwalt Karl Wurzer...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Opfer: der bekannte Musikproduzent Rudi Dolezal.
6

Landesgericht St. Pölten
Rudi Dolezal als Opfer vor Gericht

Wegen Untreue und Urkundenfälschung wurde ein 27-jähriger Student am Landesgericht St. Pölten zu einer Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je vier Euro (60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe), sowie einer bedingten Freiheitsstrafe von 17 Monaten verurteilt. Schadenersatz und Verfall kosten ihn zusätzlich rund 45.000 Euro (rechtskräftig). PURKERSDORF/ST. PÖLTEN (ip). Staatsanwalt Karl Wurzer legte dem, wegen eines anderen Delikts in U-Haft sitzenden Beschuldigten zur Last, während seiner Tätigkeit als...

  • Purkersdorf
  • Angelika Grabler
Richter Slawomir Wiaderek brachte eine Zeugin durch Ankündigung von Beugehaft zum Reden.
3

Landesgericht St. Pölten
Androhung von Beugehaft brachte Zeugin zum Reden

PURKERSDORF/ST.PÖLTEN (ip). Mit einer sehr seltenen Maßnahme brachte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek eine Zeugin zum Reden. Er verhängte zunächst eine Beugestrafe von 100 Euro und stockte schließlich auf eine 14-tägige Beugehaft auf, erst danach war die Slowakin bereit, ihrer Zeugenpflicht nachzukommen. Fortgesetzte VerhandlungEs war bereits der dritte Verhandlungstermin gegen einen 38-jährigen Slowaken, der sich wegen eines anderen Delikts derzeit in Strafhaft befindet. Beim ersten...

  • Purkersdorf
  • Angelika Grabler
Richter Slawomir Wiaderek verhängte eine Geldstrafe.

Landesgericht St. Pölten
Geldstrafe nach Kopfstoß im Vollrausch

BEZIRK ST. PÖLTEN LAND (ip). Die Kombination von Medikamenten und hochprozentigem Alkohol ließ einen 46-Jährigen aus dem Großraum Purkersdorf zum Gewalttäter werden. Am Landesgericht St. Pölten beteuerte er: „Es tut mir sehr, sehr leid!“ Der Vorfall ereignete sich im vergangenen September, als der Beschuldigte gegen seine Gewohnheit zum Schnaps griff und wüste Drohungen gegen seine Lebensgefährtin und deren Sohn ausstieß. Schließlich verpasste er der Frau einen Kopfstoß gegen ihre Stirn und...

  • Purkersdorf
  • Angelika Grabler
"Rückfälliger Dealer": Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs handelte direkt nach seiner Haftentlassung mit Cannabis und Kokain.
1 4

Neues vom Landesgericht
Dealer aus dem Bezirk Scheibbs kann's nicht "sein lassen"

Haftstrafe zeigte keine Wirkung: Dealer aus dem Bezirk Scheibbs handelte erneut mit Kokain und Cannabis. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Nachdem ein 22-jähriger Drogendealer aus dem Bezirk Scheibbs 2018 bedingt aus der Haft entlassen worden war, landete er abermals in der Szene und handelte mit Kokain und Cannabiskraut. Schwerer Betrug zur Last gelegt Am Landesgericht St. Pölten legte ihm Staatsanwalt Leopold Bien allerdings des Weiteren schweren Betrug zur Last, wobei ein Bankinstitut in Schwechat...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Rumänin am Landesgericht St. Pölten
6

Trickdiebe im Bezirk Melk
Rock mit Auffangsack für Diebstähle genäht

BEZIRK. Trotz einschlägiger Vorstrafen fertigte eine 38-jährige Ungarin einen besonders weiten Rock an, in den sie einen Auffangsack samt 26 cm langen Reißverschluss einnähte, um möglichst viele Produkte beim Ladendiebstahl verstauen zu können. Waren über 375 Euro gestohlen Gemeinsam mit ihrem ebenfalls einschlägig vorbestraften Lebensgefährten reiste sie im April dieses Jahres nach Österreich und bediente sich in einem Supermarkt in Loosdorf, wo Waren im Wert von 375 Euro in ihrem Rock...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek am Landesgericht St. Pölten.

Falsche Aussage hatte für einen Mann aus dem Bezirk Scheibbs die vierte Vorstrafe zur Folge

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs musste sich am Landesgericht St. Pölten wegen einer falschen Beweisaussage verantworten. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. "Mir ist bis jetzt alles, was ich gegen den H. unternommen habe, auf den Kopf gefallen", ärgerte sich ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs, der sich wegen einer falschen Beweisaussage am Landesgericht St. Pölten zu verantworten hatte. "Wollte ihm eins auswischen" Der Beschuldigte gab im Februar 2018 gegenüber Polizeibeamten an, seinem...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Richter Slawomir Wiaderek

Bezirk Melk: Angeklagter geriet in Erklärungsnot

BEZIRK. Im Zuge seiner Scheidung legte die Ehefrau eines 43-Jährigen aus dem Bezirk Melk Kontoauszüge der Firma ihres Mannes vor, auf denen regelmäßige Abbuchungen für die Nutzung eines Internet-Kontaktanbieters aufschienen. Davon wisse er nichts, behauptete der 41-Jährige. Irgendjemand habe seine Daten missbraucht. Mit diesen Angaben wandte sich der Mann an die Polizei und erstattete Anzeige. Die Beamten ermittelten, kamen jedoch zu dem Schluss, dass es sich hier um die Vortäuschung einer...

  • Melk
  • Daniel Butter
Verteidiger Stefano Alessandro
3

Bezirk Melk: McDonald's Randalierer zu Haftstrafe verurteilt

15 Monate, davon zwölf bedingt, für einen Amstettner, der betrunken randalierte (rechtskräftig). BEZIRK (ip). Nach vier teils einschlägigen Vorstrafen landete ein 24-Jähriger abermals vor Gericht. Die St. Pöltner Staatsanwältin Christiane Burkheiser legte dem Mann gefährliche Drohung und versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt zur Last. Ohne jede Erinnerung an den Vorfall Mitte April dieses Jahres bei einer McDonald's-Filiale in Ybbs bekannte sich der Vater eines Kleinkindes schuldig. "Ich...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek verurteilte die 30-jährige Frau zu einer zwölfmonatigen Freiheitsstrafe.
4

Frau wegen Tritt ins Gesicht eines Polizisten aus dem Bezirk Scheibbs vor Gericht

Eine 30-jährige Frau setzte einen Polizei-Beamten aus dem Bezirk Scheibbs mit einem Fußtritt außer Gefecht. BEZIRK SCHEIBBS/ ST. PÖLTEN. Für mehr als 24 Tage setzte eine 30-Jährige einen Polizeibeamten aus dem Bezirk Scheibbs außer Gefecht. Am Landesgericht in St. Pölten verurteilte Richter Slawomir Wiaderek die Beschuldigte nun wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zwölf Monaten (das Urteil ist rechtskräftig). In...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Marc Gollowitsch bezweifelte die Aussagen der Zeugen.
2

Bezirk Melk: Mit Gehstock auf Nachbar losgegangen

Ein 63-Jähriger musste sich wegen Körperverletzung verantworten BEZIRK. „Wannst di net glei schleichst, hau i dir den Stecken nach!“, drohte ein 63-Jähriger aus dem Bezirk Melk einer Frau, die seiner Nachbarin, die nicht zu Hause war, eine Nachricht hinterlassen wollte. Die 35-Jährige, die auf der anderen Straßenseite wohnt, hatte schon mehrere unangenehme Begegnungen mit dem Mann. Sie ging nach Hause und erzählte ihrem Lebensgefährten von dem Vorfall. Beschimpft und bespuckt „Er hat sie früher...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek verurteilte den Buschauffeur wegen Nötigung zu einer Geldstrafe.

Buschauffeur nötigte einen Fahrgast im Bezirk Scheibbs

Wegen Nötigung musste sich ein Buschauffeur vor Gericht verantworten BEZIRK SCHEIBBS. Nach Beiziehung eines Dolmetschers für einen Buschauffeur, der seit rund 20 Jahren in Österreich lebt, versuchte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek Licht in das Dunkel eines Vorfalls zu bringen, der sich im vergangenen Sommer im Bezirk Scheibbs ereignet hatte. Streit wegen eines Bustickets Der Buschauffeur machte damals einen 27-jährigen Afghanen darauf aufmerksam, dass er ein neues Ticket brauche....

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Christian Reiter konfrontierte den Pensionisten.
3

Bezirk Melk: Im Vollrausch Wohnung in Brand gesteckt

Ein 52-Jähriger zündete im Vollrausch ein Wohnhaus an. Nun muss er sich vor Gericht verantworten. BEZIRK (ip). „Der g'schissene 24ste“, meinte ein 52-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Melk im Prozess am Landesgericht St. Pölten, wo er sich dafür verantworten muss, dass er sich in einen Vollrausch versetzt und im Zustand der Unzurechnungsfähigkeit schließlich seine Wohnung in Brand gesetzt hatte. Wollte einfach Ruhe haben Er sei zu Weihnachten 2016 an einem psychischen Tiefpunkt gewesen und...

  • Melk
  • Daniel Butter
Philipp Wolm
7

Bezirk Melk: Rumänische Einbrecherbande verurteilt

Werkzeuge im Wert von rund 30.000 Euro wurden gestohlen. Verurteilung je nach Beteiligung. BEZIRK. Auf hochpreisige Baumaschinen und Werkzeuge hatten es vier Männer und eine Frau abgesehen, die sie unter anderem bei zwei Firmen in Waasen, Bezirk Melk, erbeuteten. Am Landesgericht St. Pölten verurteilte ein Schöffensenat die fünf Rumänen ihrer Beteiligung entsprechend zu 22 Monaten unbedingt, 18 Monaten (davon 14 bedingt), zehn Monaten bedingter, sowie sechs und sieben Monaten bedingter Haft...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek
3

Bezirk Melk: 13 Monate Haft für reuigen „Staatsverweigerer“

Nach Drohbriefen und versuchten Widerstand gegen die Staatsgewalt musst ein 69-jähriger Pensionist vor den Richter. BEZIRK. „Ich anerkenne das Gericht und ich bekenne mich schuldig“, leitete ein 69-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Melk sein umfassendes Geständnis vor dem St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek ein. Staatsanwältin Kathrin Bauer legte dem Beschuldigten die Vergehen des versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und der gefährlichen Drohung zur Last. Kontakt mit der OPPT Im...

  • Melk
  • Daniel Butter
Slawomir Wiaderek sprach ein "mildes" Urteil aus.
2

Bezirk Melk: Sandalenfetischist vor Gericht

BEZIRK (ip). Schwer genervt von einem Kunden erstattete die Angestellte einer Buchhandlung im Bezirk Melk eine Anzeige wegen Stalkings. Von demselben Mann zwei Mal heimgesucht wurde auch eine Frau in einer Fußgängerzone. Sie wandte sich ebenfalls an die Polizei. Krabbelte auf allen Vieren Die Vorfälle ereigneten sich im vergangenen Sommer. Der 41-jährige Jurist kam in die Buchhandlung, warf sich vor der Angestellten auf die Knie und krabbelte auf allen Vieren hinter ihr her. Dabei bat er sie,...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek
2

Bezirk Melk: Mit Veröffentlichung von Nacktfotos gedroht

Ein 30-jähriger Serbe drohte einer verheirateten Frau mit der Veröffentlichung von Bildern im Internet. BEZIRK. „Das ist kein Spaß“, kommentierte der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek das Verhalten eines 30-jährigen Serben aus dem Bezirk Melk. Der Vater von drei Kindern drohte einer verheirateten Frau, mit der er früher befreundet war, Nacktfotos von ihr im Internet zu veröffentlichen. "Ich war betrunken" „Schuldig“, erklärte der Angeklagte gleich zu Beginn des Prozesses. „Ich war betrunken...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek sprach die Frau frei, da sie das Tier nicht mutwillig getötet hätte.
2

Hund wurde zu Tode geschleift

Eine Autolenkerin musste sich wegen Tierquälerei am Landesgericht in St. Pölten verantworten. WIESELBURG/ST. PÖLTEN. Verzweifelt versuchte eine 60-jährige Beamtin am 6. April 2016 in Wieselburg eine Autolenkerin durch Hupen und Lichtsignale zum Anhalten zu bringen, um sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie einen kleinen Hund hinter ihrem Fahrzeug nachschleift. Lenkerin reagierte nicht Als sie bei der ersten roten Ampel an das Seitenfenster der Frau klopfte und schrie, "Sie ziehen Ihren Hund...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Kathrin Bauers Antrag auf Einweisung wurde vom Schöffensenat stattgegeben.
4

Bezirk Melk: Vater mit Kampfmesser bedroht

Nach Attacke wurde ein 30-Jähriger aus dem Bezirk vom Gericht in eine Anstalt überwiesen. BEZIRK. Mit der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher endete in St. Pölten ein Prozess gegen einen 30-Jährigen aus dem Bezirk Melk, der laut Psychiater Dietmar Jünger an einer paranoiden Psychose leidet, zwar auf dem Weg der Besserung, aber noch nicht außerhalb einer Anstalt leben könne, da die Gefahr weiterer Straftaten gegeben sei. "Aggressiv und Unbeherrscht" „Da brauch ma Hilfe“,...

  • Melk
  • Daniel Butter
Richter Slawomir Wiaderek verkündete kopfschüttelnd das Urteil der Oma aus dem Bezirk.
3

Oma aus dem Bezirk Melk richtete hohen Sachschaden an

BEZIRK. Mehr als 46.000 Euro Schaden verursachte eine 71-Jährige aus dem Bezirk Melk, indem sie innerhalb von zwei Wochen insgesamt 32 Pkws mit einem Stein zerkratzte. Die Schadensforderungen wurden vor Gericht anerkannt. Verteidiger Johann Huber geht aufgrund der finanziellen Situation der Pensionistin jedoch davon aus, dass die Opfer ein außergerichtliches Angebot erhalten, womit sie sich mit der Hälfte der Kosten zufrieden geben müssten. Schuldfähigkeit geklärt In der fortgesetzten...

  • Melk
  • Daniel Butter
Slawomir Wiaderek vertagte den Prozess, da die Zurechnungsfähigkeit noch geklärt werden muss.
2

Bezirk Melk: Oma zerkratzte 32 PKWs

BEZIRK. Einen Sachschaden in Höhe von mehr als 46.000 Euro soll eine 71-jährige Frau aus dem Bezirk Melk angerichtet haben. Innerhalb von zwei Wochen habe sie zwischen September und Oktober 2015 mit einem Stein insgesamt 32 Autos zerkratzt, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft St. Pölten. Psychiatrisches Gutachten „Ich habe mir mein Leben lang nichts zuschulden kommen lassen“, beteuerte die Angeklagte gegenüber Richter Slawomir Wiaderek. „Ich weiß schon, dass ich das gemacht habe, aber ich...

  • Melk
  • Daniel Butter
Slawomir Wiaderek verurteilte die Beschuldige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.
2

Bezirk Melk: Schlagkräftige Stieftochter verurteilt

Eine an Hepatitis C erkrankte Frühpensionistin musste wegen Körperverletzung vor das Landesgericht. BEZIRK MELK. „Wenn man sie von früher kennt, dann muss man heute sagen: Gott sei Dank!“, meinte der Verteidiger einer 33-Jährigen, die bei einer Fahrt auf der Westautobahn im Bezirk Melk ihren Stiefvater massiv attackierte. Ob die, an Hepatitis C erkrankte Frühpensionistin, die trotz erfolgreicher Behandlung noch immer Überträgerin sein könnte, ihn durch Bisse auch gefährdet habe, ließ sich im...

  • Melk
  • Daniel Butter
Rainer Mutenthaler ersuchte vergeblich um Freispruch im Zweifel für die Melkerin.
2

Verteidiger ersucht um Freispruch im Zweifel

BEZIRK MELK. Von den ursprünglichen Anklagepunkten – falsche Beweisaussage, Vortäuschen einer mit Strafe bedrohten Handlung, sowie versuchter schwerer Versicherungsbetrug – wurde eine 35-Jährige aus dem Bezirk Melk, dem Ersuchen von Verteidiger Rainer Mutenthaler folgend, im Zweifel freigesprochen. Zu neun Monaten bedingter Haft verurteilte sie der St. Pöltner Richter Slawomir Wiaderek jedoch wegen des Verbrechens der Verleumdung, zu der sich die Beschuldigte hinreißen ließ. Beweislage zu dünn...

  • Melk
  • Daniel Butter
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.