Nachrichten - Brigittenau

Folgen 2.798 folgen Brigittenau

Lokales

Auch Vater Chilili ist einmal Wachposten
4 Bilder

Video
Vierfacher Erdmännchen-Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Fast vier Wochen sind die Erdmännchen-Jungtiere im Tiergarten Schönbrunn schon alt. Doch erst jetzt sind sie für die Besucherinnen und Besucher zu sehen. HIETZING. „Am 24. Mai sind die vier Jungtiere in einer Erdhöhle zur Welt gekommen. Bei der Geburt waren sie nur rund 30 Gramm schwer, nackt und blind. Die ersten Lebenswochen haben die Kleinen im schützenden Bau verbracht“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Jetzt erkundet das Quartett bereits neugierig die Anlage. Für...

  • 18.06.19
Falsch abgestellte E-Scooter sowie die Einhaltung der  Fahrgeschwindigkeit wird im Sommer kontrolliert.

Stadt Wien prüft
Verschärfte Kontrollen für E-Scooter-Nutzer

Die Stadt Wien wird über den Sommer die Benutzung von E-Scooter beobachten. WIEN. Sie sind an fast jeder Ecke zu sehen: die E-Scooter. Ein Fortbewegungsmittel, das günstiger als die Anschaffung eines eigenen Autos ist, klein und umweltfreundlich. Trotz der Vorteile gibt es aber Regeln, die man bei der Benutzung einhalten muss. Eine Fahrgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h ist auf Radwegen und Fahrbahnen nicht erlaubt. Doch nicht jeder hält sich daran. So wie an das Fahren mit dem...

  • 18.06.19
Jetzt beginnt die praktische Gartenarbeit: Lehrerin Katharina Baum mit ihren Schülerinnen Ilda und Victoria (v.l.).
5 Bilder

Schulprojekt
Neue Lebensräume für die HLW in der Straßergasse

Blumenwiese, Kräuter und Insektenhotels verwandeln die HLW Straßergasse in Eldorado der Artenvielfalt. DÖBLING. Mit dem Thema "Biodiversität am Schulgelände" setzten sich die Schüler der HLW in der Straßergasse auseinander. Gemeinsam mit Experten des Umweltdachverbands wurden ausgewählte Ideen des Workshops umgesetzt. "Die biologische Vielfalt ist weltweit in Gefahr. Täglich sterben rund 150 Arten aus. Zahlreiche Farn- und Blütenpflanzen und tausende Tierarten stehen auch bei uns auf der...

  • 17.06.19
Younis Fares zeigt, wie elektrische Muskelaktivierung auch durch Schlaganfall gelähmte Gliedmaßen bewegen kann.

Fit ins Alter
Gesundheitstrainer Younis Fares setzt auf Elektrizität

Mit elektrischer Muskel- und Zellaktivierung unterstützt Younis Fares den Körper bei der Regeneration. WÄHRING. Für Younis Fares, seit 17 Jahren Gesundheitstrainer und Berater für Elektrotherapie an der Wiener Privatklinik, ist die Elektromyographische Muskelaktivierung (kurz EMA) eine medizintechnische Revolution: "Seit es EMA gibt, habe ich an 400 Klienten in rund 9.000 Trainingseinheiten und unterschiedlichsten Indikationen nur positive Ergebnisse erlebt", so Fares. Eine ganz...

  • 17.06.19
Nach 27 Jahren in Währing: Büroleiterin Elisabeth Weigl genießt ihre letzten Arbeitstage in der Bezirksvorstehung.

Nach 27 Jahren
Büroleiterin Theresia Weigl nimmt Abschied

Nach mehr als 10.560 Tagen und 84.480 Stunden im Dienste der Stadt Wien geht die derzeitige Büroleiterin der Bezirksvorstehung Währing, Elisabeth Weigl, mit Ende Oktober in den Ruhestand. WÄHRING. Die Kanzleioberkommissärin ist am 26.8.1971 als Lehrling in den Dienst eingetreten und seit 1993 durchgehend in Währing eingesetzt. In den 44 Jahren, wo sie in verschiedenen Amtshäusern tätig war, hat Weigl mit fünf Bezirksvorstehern und sieben Büroleitern zusammengearbeitet. Mit Ende Juni wird...

  • 17.06.19
Museumsleiterin Doris Weis lädt zur Gastengärten-Schau ins Währinger Bezirksmuseum.

Neue Schau
Gastgärten-Ausstellung im Bezirksmuseum Währing

Das Bezirksmuseum in der Währinger Straße 124 präsentiert bis 13. Oktober eine Sonderausstellung zum Thema "Gastgärten im 18. Bezirk". WÄHRING. Gestaltet wurde die Schau in alten Fotos, Bildern und Postkarten. Insgesamt sieben Info-Tafeln mit historischen Fotoaufnahmen und bildlichen Darstellungen, eine Info-Tafel mit "Bierdeckeln" aus früheren Zeiten sowie ein Gemälde vom "Schiefen Baum" in Pötzleinsdorf werden dabei gezeigt. Festgehalten hat dieses hübsche Motiv Maler Karl Schulz. Vom...

  • 17.06.19

Politik

Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (v.l.), Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und WK Wien-Präsident Walter Ruck.

Vienna Business Districts
Unterstützung für Betriebe in den Bezirken

Neben Liesing wird es in elf weiteren Bezirken künftig Unterstützung für die Wiener Betriebe geben. WIEN. Unter der neuen Dachmarke von "Vienna Business Districts" werden insgesamt 5.200 Wiener Betriebe unter einem Dach zusammengefasst. Dabei werden Unternehmen unterstützt, die sich in Wien ansiedeln wollen. Dafür sorgt man mit einem eigenen Management für Betriebszonen. Da das Pilot-Projekt in Liesing von der Stadt Wien, Wirtschaftskammer Wien und der Wirtschaftsagentur Wien erfolgreich...

  • 13.06.19
18 Jahre lang war Andrea Kalchbrenner Bezirksvorsteherin in Penzing. In wenigen Monaten geht sie in Pension.

Kalchbrenner geht in Pension
"Ich gehe mit zwei lachenden Augen"

Andrea Kalchbrenner geht nach 18 Jahren als Bezirksvorsteherin im Herbst in Pension. Sie übergibt ihr Amt als Bezirkschefin von Penzing an Michaela Schüchner.  Warum gehen Sie gerade jetzt in Pension? ANDREA KALCHBRENNER: Ich habe immer angekündigt, dass ich gehe, wenn ich das Pensionsantrittsalter erreicht habe. Ich gehe mit zwei lachenden Augen – auch deshalb, weil ich davon überzeugt bin, dass meine Nachfolgerin eine sehr gute Wahl ist. Ich bleibe bei der SPÖ Penzing und werde hier...

  • 11.06.19
Bezirksvize Andreas Fürst (FPÖ).

3 Fragen an Andreas Fürst, Bezirksvize (FPÖ)
Die Fußgängerzone als grüne Lunge

Andreas Fürst fordert eine Strategie für die Fußgängerzone in der Favoritenstraße. Wie sehen sie die Fußgängerzone in Favoriten? ANDREAS FÜRST: Sie ist ein Problemfall. Man merkt, dass es keine Strategie für die Einkaufsstraße gibt. Die Anlassmärkte verschlechtern noch den Gesamteindruck. So geht auch die Originalität des Viktor-Adler-Markts verloren und es kommt zu einem hohen Geschäftssterben. Wie kann man die Fußgängerzone attraktiver gestalten? Der Zugang kann nicht sein, zu...

  • 11.06.19
Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál präsentiert die massive Ausweitung des Smart-Wohnbauprogramms mit Vertretern der Gemeinnützigen und des wohnfonds-wien.

Smart-Wohnbauprogramm
Mehr leistbare Wohnungen für Wien

Stadt Wien investiert weitere 135 Millionen Euro in das Smart-Wohnbauprogramm bis 2025. WIEN. „Smart-Wohnungen zählen mittlerweile zu den beliebtesten Wohnformen. Damit dieses Erfolgsmodell auch weiterhin umsetzbar ist, wird die Stadt Wien die Förderungen erhöhen“, kündigte Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál an. Konkret will die Stadt Wien die Anzahl dieser leistbaren Wohnungen erhöhen. Statt bisher einem Drittel wird künftig die Hälfte der geförderten Mietwohnungen als Smart-Wohnungen gebaut....

  • 07.06.19
Haroun Moalla und Cathy Schneider übernehmen mit Ende Juni die Grünen. Sie haben im Bezirk viel vor.

Führungswechsel bei den Grünen
"Es ist Zeit, den Bezirk hitzefit zu machen"

Die Neuen an der Spitze der Grünen in Rudolfsheim-Fünfhaus: Haroun Moalla und Cathy Schneider im bz-Gespräch. Warum haben Sie die Führung der Grünen in Rudolfsheim übernommen? Haroun Moalla: Unsere Vorgänger Christian Tesar und Julia Novotny widmen sich stärker ihren Berufen. Wir sind sehr, sehr stolz auf ihre Arbeit und die Spuren, die sie im Bezirk hinterlassen haben, etwa die Errichtung des Geiblgartens und die Erinnerungskultur im Bezirk, zum Beispiel an der Stelle des zerstörten...

  • 03.06.19
  •  1
Brigitte Bierlein ist bis zur der Nationalratswahl im Herbst Übergangskanzlerin.

Übergangsregierung
Brigitte Bierlein wird Österreichs erste Bundeskanzlerin

Die Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs, Brigitte Bierlein, wird Kanzlerin der Übergangsregierung.  WIEN. Die Ernennung von Bierlein gab Bundespräsident Alexander Van der Bellen Donnerstag Nachmittag in einer Pressekonferenz bekannt. Bierlein solle so lange im Amt sein, bis er nach der Nationalratswahl im Herbst eine neue Regierung ernennt. Außen- und Justizminister fixDie neue Bundeskanzlerin wurde bereits mit der Bildung einer Bundesregierung beauftragt.  Die ersten Minister stehen...

  • 30.05.19
  •  1
  •  3

Sport

Sport-Club-Trainer Norbert Schweitzer

Wiener Sport-Club
Gut sein ist jetzt normal

Der Wiener Sport-Club ist in der Regionalliga Ost mit Platz 4 so gut platziert wie schon seit sieben Jahren nicht mehr. Trainer Norbert Schweitzer über seine Mannschaft, den geplanten Erfolg und die Zukunftsaussichten des Dornbacher Kultvereins. Worauf ist die erfolgreiche Saison zurückzuführen? Wir haben im Sommer den Kader sehr gezielt verändert. Das Augenmerk lag darauf, dass die Burschen zusammenpassen und die Chemie stimmt. Wir haben viele ähnliche Charaktere in der Mannschaft. Der...

  • 11.06.19
  •  1
Was Cheerleading ist, zeigen die Red Wings um 11.15 Uhr auf der Festbühne im Helmut-Zilk-Park.

25 Vereine laden zum Schnuppern
Sportfest 2019 im Helmut Zilk Park

Von Schach bis Cheerleading, von Bauerngolf bis zur neuen Sportart kann man sich informieren und in einzelne Angebote hineinschnuppern. FAVORITEN. Der Samstag, 15. Juni 2019, steht im Sonnwendviertel ganz im Zeichen des Sports: Bezirksvorsteher Marcus Franz lädt zum großen Sportfest in den Helmut-Zilk-Park. Von 11 bis 18 Uhr stellen Vereine ihr Angebot in Favoriten vor. Die Highlights im Überblick: Neu: Kin-Ball Der Handballverein Wien ist äußerst aktiv, spielt und trainiert in der...

  • 10.06.19
Die gute Seele des WAT-Ottakring: Marek Ostrowksi
2 Bilder

25 Jahre WAT Ottakring
Die gute Seele am Tennisplatz

Am Tennisplatz des WAT-Ottakring kümmert sich mit Marek Ostrowski seit 25 Jahren ein Allroundtalent um den reibungslosen Ablauf. Der Tennisplatz des WAT-Ottakring in der Erdbrustgasse 4 präsentiert sich sauber und bietet die besten Voraussetzungen für regelmäßige sportliche Herausforderungen. Für den reibungslosen Ablauf ist ein sehr engagiertes Allroundtalent verantwortlich, der handwerklich nicht nur vielseitig talentiert ist, sondern sich auch von morgens bis abends vor Ort aufhält,...

  • 06.06.19
Johannes Neubauer setzt auf den Nachwuchs. So kommen Kinder hier regelmäßig zum Schnupperkegeln.

Sportkegeln
Vom Arrestraum bis zur Kegelbahn

In der Keplergasse befindet sich eine kleine, gut versteckte Kegelbahn. Vom Sportkegeln bis zu Anfängern können hier alle dem Sport frönen. FAVORITEN. Gleich neben der Polizei-Inspektion in der Keplergasse befindet sich der Eingang zu einer Kegelbahn. "Früher war hier eine Polizeikaserne", weiß Johannes Neubauer, der Leiter der Sportgruppe Favoriten PSV Wien. Wo heute mit einer Kugel nach den Kegeln geworfen wird, befanden sich ursprünglich Arrestantenräume. Im Hof gab es auch...

  • 03.06.19
  •  2
Christian Barkmann spielt im Ober St. Veiter Tennisclub.

Wiener Tennisverband
Das sagt Präsident Christian Barkmann zum Finanzskandal

Wie geht's nach dem Finanzskandal beim Wiener Tennisverband weiter? Präsident Christian Barkmann im Interview. WIEN. Mehr als eine halbe Million Euro potenzieller Schaden: Die Vorwürfe gegen Franz Sterba, Ex-Präsident des Wiener Tennisverbands (WTV), wogen schwer. Einem Prozess wegen Abrechnungsbetrug ist er dennoch entkommen – dank einem Ausgleich in Höhe von 73.000 Euro, auf den er sich mit Verbandsmitgliedern geeinigt hat. Wir haben den aktuellen WTV-Präsidenten Christian Barkmann zur...

  • 13.05.19
  •  1
Das motivierte Team hat auch im Vorjahr gute Arbeit geleistet.
8 Bilder

Charity-Event "Ich helfe laufend!"
Jugendliche organisieren Spendenlauf für kranke Kinder

Bei "Ich helfe laufend" steht der karitative Gedanke an Kinder, denen es weniger gut geht, im Vordergrund. WIEN. Am 19. Mai ist es wieder so weit: Da findet im Augarten die Charity-Laufveranstaltung des Sozialprojekts „Ich helfe laufend“ statt. Das Projekt wurde im Jahr 2011 von Mitgliedern des österreichischen Rotaract Clubs – der Jugendorganisation von Rotary – initiiert. „Insgesamt haben wir schon mehr als 75.000 Euro gesammelt. Damit konnten wir unter anderem dem Verein Libelle, der...

  • 06.05.19
  •  1

Wirtschaft

Bezahlte Anzeige
2 Bilder

ÖFFENTLICHER NOTAR DR. CHRISTOPH BEER IN 1190 WIEN DÖBLING
Tipps für Lebensgefährten

Während im Fall des Todes eines Ehegatten zahlreiche gesetzliche Absicherungen für den überlebenden Ehegatten zur Verfügung stehen (zB gesetzliches Erbrecht, Wohnrecht, Vorausvermächtnis etc.), gibt es für die Lebensgemeinschaft im Ablebensfall eines Lebensgefährten derzeit nur sehr spärliche gesetzliche Regelungen. Durch vertragliche Vereinbarungen und letztwillige Verfügungen kann die Rechtsposition des überlebenden Lebensgefährten wesentlich verbessert...

  • 07.06.19
  •  1
Bernhard Ehrlich bringt Arbeitssuchende und Arbeitgeber unkonventionell zusammen.
4 Bilder

10.000 Chancen
Eine Jobinitiative für Alle

Beim Job Day am 4. Juni warten 94 Unternehmer auf Arbeitswillige aus ganz Österreich. WIEN. Bernhard Ehrlich hat ein ambitioniertes Ziel: Er will 10.000 Jobs vermitteln. Um das zu erreichen hat der ehemalige Medienmanager mit dem gemeinnützigen und parteilosen Verein „10.000 Chancen“ den Job Day am 4. Juni ausgerufen, ein neues Schnittstellen-Management implementiert und ein Jobmatching der besonderen Art entwickelt. Ehrlich: „Menschen, die schon länger Arbeit suchen, keine Antwort auf...

  • 21.05.19
Bezahlte Anzeige
Klaudia Waidhofer bei der kreativen Arbeit in ihrem Atelier Harmony in der Hetzendorfer Straße 7.
10 Bilder

Atelier Harmony in 1120 Wien Meidling
Handgemachte Tiffany-Lampen und viele andere besondere Geschenksideen

Einzigartig und individuell: Im Atelier Harmony gibt es nicht nur handgemachte Tiffany-Lampen, sondern auch kunstvolle Geschenke für jeden Anlass. Inhaberin Klaudia Waidhofer bietet in ihrem Geschäft "Atelier Harmony" in der Hetzendorfer Straße 7 neben handgemachten Tiffany-Lampen und Mosaiklampen auch einzigartige, besondere Geschenke für verschiedene Anlässe an. Die von der Inhaberin selbst gestalteten Produkte sind einzigartig und individuell und bieten für jeden die Gelegenheit, ein...

  • 25.04.19
  •  2
Bezahlte Anzeige
Das Projekt "Unsichtbares Handwerk" setzt sich mit der Geschichte der Wiener Handwerksbetriebe auseinander.

Eintagesmuseum in 1080 Wien Josefstadt
Unsichtbares Handwerk – Einblick in die Geschichte der Wiener Handwerksbetriebe

Das Projekt von Eintagesmuseum und der Lebendigen Lerchenfelder Straße "Unsichtbares Handwerk" geht Geschichten von Wiener Handwerksbetrieben nach und setzt sie in Beziehung zur baulichen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt. Das Projekt erforscht die Rolle der Produktionskultur für die Entwicklung der innerhalb des Gürtels gelegenen Bezirke Wiens. Im Zuge der Recherche werden Handwerksbetriebe und ihre Kooperationsnetze erkundet, ihr spezifisches Wissen dokumentiert und mit...

  • 19.04.19
Bezahlte Anzeige
2 Bilder

IG Kaufleute Lerchenfelder Straße
Individueller und persönlicher Einkauf mit Fachberatung vor Ort

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Eine mehr als berechtigte Frage in puncto Einkaufsverhalten der Menschen. Die IG Kaufleute Lerchenfelder Straße haben es sich zum Ziel gesetzt, mit innovativen Methoden den innerstädtischen Einkaufsstraßen eine neue Dynamik zu verleihen. Seit Mitte 1996 gibt es die Interessensgemeinschaft Kaufleute der Lerchenfelder Straße, die aus Unternehmern besteht und beschloss, die weitere Entwicklung der Straße selbst in die Hand zu nehmen. Dem...

  • 11.04.19
  •  1
  •  1
Bezahlte Anzeige
Vor der Renovierung oder Sanierung eines Hauses sollte klar sein, dass das Mauerwerk trocken ist.
2 Bilder

Sanieren, nur bei trockenen Wänden

Gehen Sie auf Nummer sicher: Lassen Sie das Mauerwerk Ihres Hauses vor einer Sanierung auf Feuchtigkeit prüfen. Der Frühling steht vor der Tür. Die Temperaturen steigen. Da ist manchem Hausbesitzer nach frischem Putz und neuer Farbe an den Wänden seines Hauses. Bevor Sie das aber tun, vergewissern Sie sich, dass das Mauerwerk Ihres Hauses tatsächlich trocken ist.  Experten für Mauerwerkstrockenlegung, wie z. B. die ATG-Gruppe mit Niederlassung in Bruck a. d. Leitha, helfen Ihnen gerne...

  • 25.03.19

Leute

Stadträtin Kathrin Gaál, Sascha Obrecht und Oberst Johann Wlaschitz (v. r.) bei den Samaritern.
8 Bilder

Arbeitersamariterbund Favoriten
Therapiehunde beim Stadion

Die Station der Arbeitersamariter Favoritens in der Generali-Arena eröffnet. Mit dabei Promis und die Sanitätshunde sowie Manfred Sebek, der den Event fotografiert hat. FAVORITEN. Der Samariterbund Favoriten ist angekommen! Nach einer langen Reise quer durch den Zehnten hat der Samariterbund Favoriten eine neue Heimat gefunden: Egal ob Sanitätsdienste, Therapiebegleithunde oder Wasserrettung – ab sofort haben die ehrenamtlichen Samariterinnen und Samariter ihren Stützpunkt in der Generali...

  • 09.06.19
  •  1
Stefan Haider mit seinem Kabarett "Freistunde: Herzensbildung"
3 Bilder

Kabarett
Stefan Haider spielt Herzbube im Stadtsaal Mariahilf

Mit seinem neuen Programm "Freifach: Herzensbildung" brachte Kabarettist Stefan Haider den Mariahilfer Stadtsaal zum Schmunzeln. MARIAHILF. Worauf wären Sie stolz wenn nach ihrem Tod plötzlich Gott höchst persönlich vor Ihnen stehen und Sie über Ihr Leben ausfragen würde? Wären größtenteils Herzensangelegenheiten auf der Liste oder doch nur berufliche Errungenschaften? Was als recht ernsthaftes Thema im Stadtsaal Mariahilf begann, brachte die Gäste des steirischen Kabarettisten Stefan...

  • 08.06.19
Autor Michael Haitszinger beim Kosten und Klaus Prokop beim Anschneiden.
7 Bilder

Buch "elfzwanzig" vorgestellt
Ein Buch zum Essen wurde präsentiert

Fotograf Helmut Jakich begleitete die Präsentation den neuen Buchs "elfzwanzig" im "Brennpunkt. Ein Fest mit Freunden – „elfzwanzig“ wurde aus der Taufe gehoben! MEIDLING. Am 23. Mai 2019 war es nun endlich soweit. Das neue Buch von Michael Haitszinger und Klaus Prokop wurde der Öffentlichkeit präsentiert. Unter dem Ehrenschutz der erst kürzlich in den wohlverdienten Ruhestand getretenen Bezirksvorsteherin Gabriele Votava und ihrem Nachfolger Wilfried Zankl sowie über 100 interessierten...

  • 03.06.19
Der 26. Life Ball wird heuer der letzte sein, verkündete Organisator Gery Keszler.

Schluss für Aids-Charity
Gery Keszler verkündet Aus für den Life Ball

Jetzt ist es offiziell: Nach 26 Jahren findet das Wiener Benefiz-Event heuer zum letzten Mal statt. WIEN. Eine Ära geht zu Ende: Der Life Ball findet dieses Jahr am 8. Juni zum letzten Mal stattfinden. Organisator Gery Keszler verkündete heute, am Freitag, offiziell das Aus des Charity-Events. Der Grund: Ausbleibende Gelder machen es unmöglich, die Veranstaltung weiter zu finanzieren. Nun fällt der letzte Vorhang für den Life Ball, der heuer gemäß dem Motto „United in Diversity. Walking...

  • 10.05.19
  •  2
  •  1
Nervenstark und selbstbewusst: Paenda tritt in Tel Aviv mit ihrem selbst komponierten Song "Limits" an.
2 Bilder

Eurovision Song Contest
Sängerin Paenda startet für Österreich

Am 16. Mai ist ihr großer Auftritt in Tel Aviv. Die bz bat Sängerin Paenda vor dem Abflug zum Interview. WIEN/TEL AVIV. Österreich spielte in den vergangenen Jahren wieder eine große Rolle beim Eurovision Song Contest. Nach dem Sieg von Conchita im Jahr 2014 und dem dritten Platz von Cesár Sampson im Vorjahr will heuer die charismatische Sängerin Paenda vorne mitmischen. Die Margaretnerin mit den auffälligen blauen Haaren wird in Tel Aviv mit ihrem Song "Limits" an den Start gehen. Darin...

  • 07.05.19
  •  3
Im Lauf seiner Karriere traf Muff Sopper (r.) auf viele Stars: darunter auch Schock-Rocker Alice Cooper.
6 Bilder

Wiener Musikgeschichte
Josef „Muff“ Sopper über 30 Jahre Planet Music

Vom Rockhaus bis zum Gasometer und der SiMM City: Vor 30 Jahren legte Josef „Muff“ Sopper den Grundstein für das Unternehmen Planet Music. Damit prägte er die Wiener Musikszene wie kaum ein anderer. Zum runden Geburtstag bat ihn die bz-Wiener Bezirkszeitung zum Interview. Wenn Sie zurückblicken auf 30 Jahre Planet Music was sind die ersten Erinnerungen, die Ihnen einfallen? SOPPER: Der erste Tag, an dem wir den Standort in der Adalbert-Stifter-Straße 73 im 20. Bezirk damals übernommen...

  • 29.04.19

Gedanken

Menschen mit Einfühlungsvermögen gesucht

Telefonseelsorge 142 bietet kostenlose Ausbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter (dibk). 190.000 Minuten Gesprächszeit im Jahr 2013, 16.400 Anrufe im Jahr 2013, 45 Anrufe pro Tag: die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Telefonseelsorge Innsbruck sind gefragt wie nie zuvor. Die Sorgen der Anrufenden sind vielfältig: Probleme in Partnerschaft und Familie, Isolation, Depressionen, Ängste, Trauer, Sucht, Suizid... Um helfen zu können – und sei es auch nur im Zuhören und Verstehen – braucht...

  • 06.04.14