31.05.2016, 00:00 Uhr

So teuer parken Sie in der Stadt

Frau und blond: Dieses Autofahrer-Klischee trifft nicht auf Lidwina Unger zu, dennoch ist auch für sie die Tiefgarage eher abschreckend. (Foto: Zezula)

Serie Teil 5: Wir haben die engsten, schrägsten und eckigsten Parkplätze im Bezirk für Sie gesucht – und was Sie dafür bezahlen.

BEZIRK. Ein Parkplatz muss in Niederösterreich laut Baurichtlinie mindestens 2,3 Meter breit sein. So manche Parklücke kommt diesem Mindestmaß sehr nahe. Wir sind mit Stadträtin Lidwina Unger mitgefahren und haben sie genau dort einparken lassen.
Zwei Parkplatzsituationen hat die "Neue" im Stadtsenat zu bekritteln. "In der Theatergarage sind die Parkplätz neben den Säulen eigentlich sinnlos, da kommt man nur schwer rein, wenn am Nebenparkplatz ein Auto steht", kristisiert Unger, der hauptberuflichen Lehrerin stören jedoch noch mehr die Kurzparkplätze in der Purgleitnergasse: "Parkt ein Auto am markierten Parkplatz ist das Ab- und Einbiegen unmögich. Selbst das Fahren von Autos in beiden Fahrtrichtungen ist bei parkenden Autos aussichtlos. Dort gehen Schüler hin- und her, die man dann nicht sieht!"
Gefährlich wird es für die Schüler in der Zehnergasse. Der stadteinwärts rechterhand liegende Parkplatz direkt vor dem Zebrastreifen versperrt den Autofahrern die Sicht auf Fußgänger, die queren wollen. Zu klein hingegen ist auch der Parkplatz vor dem Autohaus Tasch in der Ungargasse. Hier reicht das Heck durch die Abschrägung des Parkplatzes in den Radweg hinein.

Zur Sache
Wiener Neustadt
Kurzparkzone
Mehr als 1.500 Stellplätze, Tarifzeiten: Mo, Di, Mi und Fr: 8.00 bis 18.00 Uhr, Do und Sa: 8.00 bis 12.00 Uhr, 0,60 Euro pro angefangener ½ Stunde
Garagen
Theatergarage: 382 Stellplätze, Tarifzeiten: Mo bis Fr: 8.00 bis 18.00 Uhr, Sa: 8.00 bis 12.00 Uhr; Tarife: 0,70 Euro pro angefangener ½ Stunde
Ungargasse: 418 Stellplätze, Tarifzeiten: Mo bis Fr: 8.00 bis 18.00 Uhr, Sa: 8.00 bis 12.00 Uhr; Tarife: 0,70 Euro pro angefangener ½ Stunde

Gewinnspiel:

Suzuki Swift gewinnen? So geht‘s: Sammeln Sie in den nächsten acht Wochen die Antworten auf unsere „Steig ein!“- Fragen und tragen Sie diese in den Kupon ein. Den Kupon finden Sie jede Woche in Ihrer Bezirksblätter-Ausgabe oder auch online zum Ausdrucken. Diesen senden Sie ausgefüllt per Post oder per E-Mail an die Bezirksblätter Niederösterreich. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen sowie alle Fragen (Woche für Woche) gibt‘s in unserem Channel!

Die Gewinnfrage 5 lautet: Wie breit muss ein Parkplatz laut Baurichtlinien unbedingt sein?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.