13.06.2016, 11:01 Uhr

Jungsamariter besichtigen Notarzthubschrauber

Marina Pachtrog (Jugendleiterin), Patrick Käfer (Jugendbetreuer), Maximilian Riedl (Jugendbetreuer), Barbara Decker, Andreas Decker und Flugretter Robert Huber mit den Jugendlichen: Selina Bauer, Bianca Dürnitzhofer, Lena Faltin, Magdalena Haller, Simon Haller, Carina Huber, Fabian Katzenschlager, Julia Katzenschlager, Luca Laister, Jakob Pachtrog, Franziska Riedl, Johanna Wagner, Niklas Weber, Anja Weiß und Daniel Weiß (Foto: privat)
Die Gerungser Jungsamariter haben sich im ersten Halbjahr alle 14 Tage auf der Rettungsstelle eingefunden. Neben Spiel und Spaß stand immer auch die Erste Hilfe am Programm.
Vor der Sommerpause gab es noch ein Highlight: der Ausflug zum Notarzthubschrauber nach Krems. Flugretter Robert Huber zeigte den Hubschrauber und die Ausrüstung und führten anschließend durch den Hangar. Auf der Rückfahrt wurde in Zwettl Halt gemacht und der Notarztwagen sowie die Leitstelle 144 Notruf NÖ besucht. Unter der Leitung von Marina Pachtrog geht es im Herbst wieder los, Interessierte können sich jederzeit auf der Dienststelle des Samariterbundes melden. Neben der Jugendleitung hat Marina Pachtrog auch das Interesse für das "Kinderschwimmen" entdeckt. Mit Werner Paulnsteiner und Katharina Fürst wurde im Mai und Juni im Zwettler Hallenbad eine Kinderschwimmkurs mit 22 Kindern abgehalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.