18.10.2016, 14:30 Uhr

Gemeinde Schweiggers - Familienfreundlichkeit ganz groß

Bgm. Johann Hölzl, GR Markus Rabl, Projektbetreuerin Maria-Theresia Schindler, Margit Hipp-Schnabl, Manuela Haider, Christine Silaber, Maria Hödl, Tanja Breiteneder, Gf.GR Günther Prinz, Willibald Pöll, Gf.GR Robert Reuberger, Christopher Edelmaier, Vzbgm. Josef Schaden (v.l.). (Foto: privat)

In der Gemeinde Schweiggers wird besonders viel Wert auf die Familienfreundlichkeit gelegt. Diverse Projekte der vergangenen Jahre gewähren den hohen Standard. Jetzt gilt es, diesen zu sichern.

SCHWEIGGERS. Seit 8 Jahren darf sich die Gemeinde Schweiggers mit dem Prädikat "familienfreundliche Gemeinde" schmücken. Damit dies nicht nur leere Worte sind, beginnt ein Arbeitskreis nun mit der Erhebung des IST-Zustandes, um davon ausgehend weitere Verbesserungen durchzuführen. "Die Zuwanderung der letzten Jahre zeigt klar, dass wir uns hier in einer Führungsrolle befinden", erläutert Bürgermeister Johann Hölzl die Bedeutung dieser Auszeichnung. "Beginnend beim Säuglingspaket und der Kinderbetreuung ab einem Jahr für die ganz kleinen Bürger der Gemeinde, über die Unterstützung für Jugendprojekte, bis zu Gesundheitsvorträgen für die ältere Generation wird jede Altersgruppe in der Gemeinde speziell für deren Bedürfnisse unterstützt", hebt Projektleiterin Margit Hipp-Schnabl die tolle Arbeit der letzten Jahre hervor. Dieses Mal wird zusätzlich ein besonderes Augenmerk auf die Kinder- und Jugendfreundlichkeit der Gemeinde gelegt, daher wird beim Reauditierungsprozess auch das UNICEF-Zertifikat angestrebt. Man darf schon auf die nächsten Schritte gespannt sein, mit denen die Gemeinde die Lebensqualität noch weiter verbessert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.