24.08.2016, 11:39 Uhr

Kaufkraft: Zwettl bleibt Schlusslicht

In Europa liegt Österreich mit ihrer Kaufkraft pro Person und Jahr auf Rang 8. (Foto: regiodata)
NÖ/ZWETTL. Die neueste Studie zur Kaufkraft der Österreicher bescheinigt den Zwettlern einmal mehr ein ernüchterndes Ergebnis. Der Bezirk Zwettl findet sich im Bundeslandranking Niederösterreichs an letzter Stelle. Mit 17.120 Euro pro Person und Jahr an Kaufkraft stellt Zwettl den niedrigsten Wert in NÖ. Damit ist der Waldviertler Bezirk auch im Österreich-Ranking unter der Flop 5 zu finden. Schlechtere Werte weisen österreichweit nur noch Murau mit 17.083 Euro, Wien/Brigittenau (17.035), Lienz (16.948) und Wien/Rudolfsheim-Fünfhaus (16.306) auf.

Zwettler haben 3.526 Euro weniger

Der österreichische Durchschnitt verfügte im Vorjahr über 20.646 Euro an Kaufkraft. Das entspricht einer Steigerung von 277 Euro oder 1,4 Prozent zum Jahr 2014. Zwettl liegt somit 3.526 Euro unter dem Österreich-Schnitt und sogar um über 100 Prozent hinter dem Spitzenwert in unserem Land (Wien/Innere Stadt mit 38.229 Euro).
Den einzigen positiven Aspekt der Studie von regiodata für den Bezirk Zwettl kann man in der nominellen Veränderung zum Jahr 2014 ablesen. Da konnte Zwettl um satte 18 Prozent zulegen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.