08.04.2016, 11:33 Uhr

Nah&Frisch-Eröffnung in Bad Traunstein

Wolfgang Weitzenböck (KASTNER), Pfarrer Gerhard Gruber, Vizebürgermeister Roland Zimmer, Leopold Siedl (KASTNER), Mag. Mario Müller-Kaas (WK Zwettl), Elmar Ruth (KASTNER), Christina Rammel, Martin Honeder, Familie Habegger, Christof Kastner (geschäftsführender Gesellschafter KASTNER Gruppe), Andreas Blauensteiner MBA (Geschäftsführer KASTNER Gruppe), Christian Pichelbauer (WK Zwettl), Markus Höllerschmid (KASTNER) - v.l. (Foto: Kastner)

Christina Rammel ist ab sofort Nah&Frisch Kauffrau und sichert somit die Nahversorgung im Kurort Bad Traunstein.

BAD TRAUNSTEIN. Am 7. April wurde der Nah&Frisch-Markt von Christina Rammel in Bad Traunstein geöffnet. Sie übernahm das Geschäft von Familie Habegger welche über 60 Jahre Kunden des Großhändlers KASTNER waren. In den letzten 5 Jahren, wurde der Markt als Filiale der Firma Pilz betrieben. Nach der überraschenden Schließung per Jahresende 2015, war in Bad Traunstein keine Nahversorgung mehr vorhanden. Nach nur 3 Monaten, in denen der Kurort Bad Traunstein auf das einzige Lebensmittelgeschäft verzichten musste, folgte nach einer 3-wöchigen Umgestaltungsphase die Neueröffnung. Möglich gemacht haben dies eine Nahversorgerförderung des Landes (NAFES) sowie Unterstützung der Gemeinde Bad Traunstein und der KASTNER Gruppe, welche als Großhandelspartner für die Nah&Frisch Kauffrau Christina Rammel fungiert.
Besonders wichtig für Frau Rammel – die bereits mehrjährige Erfahrung als Mitarbeiterin eines Nah&Frisch Marktes aufweisen kann – ist es, den Fokus des Angebotes auf regionale Spezialitäten zu legen. Nun erwartet die über 1.000 Bewohner von Bad Traunstein auf etwa 180 m2 ein vielfältiges Sortiment bestehend aus einer eigenen Backstation für ofenfrisches Gebäck und Frischfleisch in Selbstbedienung. Als besondere Services werden Geschenkkörbe, Geschenkgutscheine, Lotto/Toto und Hauszustellung angeboten. Weiters ist der Nah&Frisch-Markt Postpartner und kann eine Tabakverkaufsstelle aufweisen. Eine Kaffeeecke rundet das Angebot für die Bewohner Bad Traunsteins ab.
„Ich wünsche mir, dass die Bevölkerung mein Geschäft und mich als Geschäftsfrau annimmt, und somit das Risiko und die viele Arbeit belohnt werden. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zukunft mit meinem neuen Geschäft und hoffe, dass ich für sehr lange Zeit die Nahversorgung in Bad Traunstein aufrechterhalten kann“, erklärt Christina Rammel im Zuge ihrer Eröffnungsrede.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.