Leo Aberer: „Will mich wieder verlieben“

Gerüstet für das Song-Contest-Finale: Patricia Kaiser und Leo Aberer sind die Favoriten für die Show am 25. Februar (20.15 Uhr, ORF eins).
7Bilder
  • Gerüstet für das Song-Contest-Finale: Patricia Kaiser und Leo Aberer sind die Favoriten für die Show am 25. Februar (20.15 Uhr, ORF eins).
  • Foto: Rene Wallentin
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Sie sind das Newcomer-Musikduo des Jahres und wollen zum Song Contest nach Düsseldorf. Die bz hat Patricia Kaiser und Leo Aberer zum Interview getroffen.

bz: Ihr habt das Publikumsvoting für das Song-Contest-­Finale in letzter Sekunde für euch entscheiden können. Wie groß war die Überraschung?
PATRICIA KAISER: „Wir haben es am Anfang verschlafen, die Werbe­trommel für uns zu rühren. Aber dank unserer großartigen Fans haben wir die Aufholjagd gemeistert.“

bz: Der Song „There Will Never Be Another You“ handelt vom Ende einer Lovestory. Leo, wie steht’s mit deinem Liebesleben?
LEO ABERER: „Ich bin seit zwei Jahren Single, weil ich niemanden an mein Herz herangelassen habe. Der Song hat mir geholfen, die Verletzungen zu verarbeiten. Ich hoffe, dass ich mich bald wieder verliebe.“

bz: Patricia, du bist Sportlerin, Model, TV-Moderatorin und jetzt auch Sängerin: Wie kam’s dazu?
PATRICIA KAISER: „Ich kenne Leo schon seit vielen Jahren und hab für ihn als Backgroundsängerin gearbeitet. Leider ist das nie jemandem aufgefallen!“

bz: Wenn ihr das Song-Contest-Finale für euch entscheidet, wie würdest du feiern, Leo?
LEO ABERER: „Ich würde meine Ex küssen. Sie hat mich zu diesem Song inspiriert und mir dadurch geholfen, mein Herz wieder zu öffnen.“

bz: Ist es gut fürs Image eines Musikers, am Song Contest teilzunehmen?
PATRICIA KAISER: „Für die Künstler ist es immer ein zweischneidiges Schwert: Wenn du mit Platz 10 heimkommst, bist du ein Verlierer. Doch durch die enorme internationale Publicity kann man eigentlich nur gewinnen.“

bz: Apropos Image: Leo, du hast den Ruf eines Sparmeisters …
LEO ABERER (lacht): „Ich kann den Herren nur empfehlen, keine Boxershorts zu tragen. Man muss die Dinger nicht kaufen, braucht sie nicht zu waschen und ist auch noch schneller, wenn es darauf ankommt.“

Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.