Der Sommer kann kommen!

Alte Donau

(kling). Zwei Mähboote dienen dabei als eine Art Rasenmäher und schneiden alle Pflanzen in einer Höhe von 70 Zentimetern ab. Dabei werden vor allem die gefürchteten, aber in Wirklichkeit für Menschen völlig harmlosen Schlingpflanzen ziemlich zusammengestutzt.
„Die einzige Gefahr, die von den Schlingpflanzen ausgeht, ist, dass sie anderen, kleineren Wasserpflanzen zu viel Licht wegnehmen und so ein Ungleichgewicht im Ökosystem auslösen könnten“, betont SP-Stadträtin und Naturwissenschafterin Ulli Sima.

Wildwuchs eigenhändig gestutzt
Schrebergartenarbeit ist die Pflege der Alten Donau keine: In dem rund 1,5 Quadratkilometer großen Naturparadies werden jedes Jahr rund 10.000 Kubikmeter Pflanzenteile aus dem Wasser geholt und danach kompostiert. An einigen Stellen wird die Flora komplett verschont, um die Tierwelt nicht zu zerstören. Bei den Stegen der Anrainer kann aus technischen Gründen nicht gemäht werden. Aber zur Freude von Ulli Sima gibt es immer wieder etliche Hüttenbesitzer, die sich die Mühe machen und sogar das Unterwasserrevier vor ihrem Grundstück eigenhändig vom Wildwuchs der Unterwasserpflanzen befreien. Wer das Unkraut dann noch geballt auf seinem Steg deponiert, wird von der Stadt belohnt: Das Mähboot kommt vorbei und sammelt den Bio-Abfall einmal pro Woche mithilfe eines Pontons ein. Bei Fragen können sich Betroffene an die Hotline Tel. 01/4000-8022 wenden.

Wasserqualität erstklassig
Mangels Badewetter können derzeit nur Bootfahrer und Segler die Arbeit der beiden Mähboote - eines auf der oberen Alten Donau, eines auf der unteren Alten Donau - ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen.
Fazit der Umweltstadträtin Ulli Sima: „Die Wasserqualität ist dank des ausreichenden Sauerstoffgehaltes wieder erstklassig. Und auch der Nährwert des Wassers entspricht exakt den erforderlichen Werten.“

Autor:

Bezirkszeitung für den 22. Bezirk aus Donaustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen