Alpabtrieb 2019
2.500 Tiere auf Dornbirns Alpen

Rund 2.500 Tiere verbrachten den Sommer auf den Dornbirner Alpen. Traditionell im September gibt es an vier Wochenenden den Alpabtrieb.
  • Rund 2.500 Tiere verbrachten den Sommer auf den Dornbirner Alpen. Traditionell im September gibt es an vier Wochenenden den Alpabtrieb.
  • Foto: Stadt Dornbirn
  • hochgeladen von Christian Marold

An vier Samstagen im September werden die Tiere ins Tal gebracht

Traditionell im September ist Alpabtrieb. Auf den mehr als 40 Dornbirner Alpbetrieben waren über den Sommer mehr als 4.000 Tiere.

Gemeinsam mit ihren Tieren ziehen im September die Älpler großteils über die Ebniter- und die Gütlestraße zurück ins Tal. Ein Erlebnis auch für die Städter, wenn die geschmückten Tiere am Parkplatz des Waldbades Enz an ihre Besitzer übergeben werden. An den vier Terminen wird es zu Verkehrsbehinderungen und der Sperre der Gütlestraße (vor dem Campingplatz) bis zum Conrad Sohm kommen, Wartezeiten von bis zu 30 Minuten sind möglich.

Wichtige Funktion
Mehr als 2.500 Tiere, rund 2.100 Rinder, 300 Milchkühe und 100 Pferde verbrachten heuer auf den rund 40 Dornbirner Alpen den Sommer. Die heimischen Landwirte nutzen dabei die Futtervorräte in den Bergen und tragen ganz wesentlich zum Erhalt der Naherholungsgebiete bei. Der überwiegende Teil dieser Berggebiete wäre ohne diese Alpbewirtschaftung bis auf circa 1.500 Meter durchgehend bewaldet. Und das Weidevieh hält diese großen Alpflächen waldfrei und fördert damit Pflanzen, die ansonsten nur auf Sonderstandorten wie Felsköpfen, flachgründigen Humusauflagen oder in Lawinenstrichen vorkommen. „Die Landwirtschaft versorgt die Bevölkerung nicht nur mit Nahrungsmitteln, sie pflegt und erhält auch unsere wunderschöne Landschaft. Der Alpabtrieb im September ist ein großes Fest und im bäuerlichen Jahreskreis nach wie vor einer der Höhepunkte, “ ergänzt Bürgermeisterin Andrea Kaufmann.

Termine Dornbirner Alpabtrieb

  • 7. September: Alpe Ilgenwald um 14 Uhr, Alpe Jägerswald um 15 Uhr - die Zufahrt ist ab 13.30 Uhr erschwert.
  • 14. September: Alpe Gschwendt um 13 Uhr, erschwerte Zufahrt ab 12.30 Uhr, Viehverteilung nur teilweise am Parkplatz Enz.
  • 21. September: Alpe Gunzmoos - Obermörzel ab 12.30 Uhr, Alpe Unterfluh und Altenhof um 14 Uhr. Musikalische Begleitung durch die Bauernkapelle und Verpflegung durch die MG Hatlerdorf. Die Gütlestraße ab Campingplatz bis zum Conrad Sohm ist von 11.30 bis 18 Uhr komplett gesperrt.
  • 28. September: Alpe Bocksberg um 11.30 Uhr, Alpe Wöster ab 12 Uhr, Sperre zwischen 11 und 14.30 Uhr. Bewirtung: Feuerwehr Kehlegg.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen