03.04.2017, 08:08 Uhr

Der nackte Wahnsinn

Goebel kam mit Freundin Agnes

Alexander Goebel mit "...wieder solo" in der Mödlinger Stadtgalerie

Dass er heuer sein 40jähriges Bühnenjubiläum feierte, war ihn nicht anzumerken. Alexander Goebel, der mit dem Programm "....wieder solo" in der Mödlinger Stadtgalerie auftrat, begeisterte sein Publikum in gewohnter Manier mit viel Elan: Solo, intim, persönlich, musikalisch, und sehr unterhaltsam. Goebel lacht am liebsten über sich selbst, erzählt von seiner Kindheit, blickt auf die Erfahrungen in den 60ern zurück und auf die als Piefke in Österreich. Mit Musikeinlagen aus Phantom der Oper oder "Der nackte Wahnsinn" brachte er die Stadtgalerie zum Beben.
"Goebel selbst ist der nackte Wahnsinn. Es ist großartig, was er leistet und auch wie er sein Publikum mit einbezieht," meinte Goebel-Fan Klaus Kletzer.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.