17.12.2017, 21:59 Uhr

Mödlinger sind Weihnachtsfans

Arm und reich im direkten Vergleich bei der Weihnachtsgeschichte
Bereits zum dritten Mal zeigt das Musiktheater teatro Charles Dickens "Die Weihnachtsgeschichte" in der Stadtgalerie Mödling. Einer Geschichte von dem hartherzigen, Weihnachten ablehnenden reichen Scrooge, der von einem guten Geist einen Rückblick in seine Vergangenheit erfährt und dadurch bekehrt wird. Fünf neue Songs, zwei neue Szenen und ein neues Finale überzeugten auch heuer wieder die Besucher. 
Wolfgang Stingl bekannte erleichtert: "Ich würde mit einem Scrooge keine Freundschaft haben wollen und kenne glücklicherweise auch niemanden der ihm ähnlich wäre." Auch outeten sich die Zuseher durchwegs als Freunde des bevorstehenden Weihnachtsfestes. 
Stadttheater Chefin Doris Pikisch: "Ich kenne nur Leute, die sich auf Weihnachten freuen und feiere selbst auch gerne Weihnachten." Kulturstadtrat Stephan Schimanowa verriet: "Wir feiern ebenfalls gerne Weihnachten. Einzig die Vorstellungen gehen ein bisschen auseinander. Ich möchte es immer besonders religiös halten und auch das Evangelium vorlesen. Dafür sind aber nicht alle in meiner Familie zu begeistern."
Begeistern von der Premiere des Musicals "Die Weihnachtsgeschichte" ließen sich jedenfalls neben den zahlreichen Zusehern GR Susanne Bauer-Rupprecht sowie GR Eduard Hochholdinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.