10.02.2017, 08:35 Uhr

"Beachboys" mit Rang 25 nicht ganz zufrieden

(Foto: FIVB)
Nach dem 2:0-Quali-Erfolg über Norwegen erwischten Kunert/Dressler beim FIVB Major Turnier in Fort Lauderdale im Pool H mit den brasilianischen Topteams Evandro/Andre und Álvaro Filho/Saymon sowie den amerikanischen Lokalmatadoren Hyden/Doherty ein echtes Hammerlos im Hauptbewerb. Gegen die US-Boys gewannen die Österreicher noch Satz 1, mussten sich aber schlussendlich mit 1:2 geschlagen geben. Auch in den beiden Spielen gegen die Brasilianer hielten sie über weite Strecken gut mit, verloren aber jeweils mit 0:2 und belegten daher beim ersten Major-Turnier der Saison Rang 25.

Noch nicht perfekt

"Wir haben hier die Quali erfolgreich überstanden und dann gegen absolute Topteams - die sich alle drei bereits in die Topten gespielt haben - verloren. Wir spielen gut, aber noch nicht perfekt", analysiert Kunert das Abschneiden in Florida.
"Vieles hat schon geklappt, wir haben aber noch Luft nach oben", stößt Dressler ins selbe Horn. "Bei der Heim-WM in Wien wollen wir unsere Höchstform haben und das wird uns auch gelingen". Schon nächste Woche geht es für die beiden ÖVV-Stützpunktspieler in den persischen Golf zum nächsten Stopp der FIVB World Tour auf Kish Island. Dort wollen Kunert/Dressler ein Topten-Ergebnis einfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.