Zeitreise „Tor zur Zukunft“

25Bilder

Multikulturelle Feste, interreligiöse Veranstaltungen, Sozialprojekte wie Musicals, Schultaschensammlungen oder Familientage und die Förderung von Erziehung und Herzensbildung sind einige Initiativen, welche die Bahá’i Gemeinde in den letzten Jahren in Ebreichsdorf gemeinsam mit vielen anderen Menschen umgesetzt hat. Was aber genau bedeutet „Bahá‘i“?
Anlässlich des 200. Geburtstages des Báb, (deutsch: „Tor“) einer Zentralfigur des Bahá’i Glaubens, lud die Baha’i Gemeinde Ebreichsdorf zu einer „Zeitreise“, um die Entstehung des Glaubens 1819 in Persien, die Umsetzung der Lehren im Ebreichsdorf 2019, aber auch ihre Relevanz für eine sichere Zukunft zu beleuchten.
Da diese jüngste Weltreligion erst 1844 ihren Anfang nahm, liegen detaillierte Aufzeichnungen und Zeitzeugenberichte über die Entstehungsgeschichte vor. Der Báb rief zu sozialer und religiöser, zu geistiger und moralischer Erneuerung auf und brach mit veralteten religiösen Traditionen, indem er unter anderem mehr Frauenrechte und Schulbildung für alle forderte, den Klerus auflöste, sowie die Einheit der Religionen betonte. Er verkündete, dass die Menschheit an der Schwelle zu einer neuen Ära stehe und nur gemeinschaftliches Handeln aller Menschen die Herausforderungen unserer Zeit lösen können. 

Eine der ersten Anhängerinnen des neuen Glaubens war Tahirih, die aufgrund des Einflusses, den sie auf Marianne Hainisch und Marie von Najmajer und somit auf die österreichische Frauenrechtsbewegung, ausübte, ausführlicher dargestellt wurde. Tahirih legte vor rund 170 Jahren in Persien ihren Schleier ab, um ein Zeichen für den Beginn eines neuen Zeitalters zu setzen, in dem die Frauen absolut gleichberechtigt sein müssen. Ihre letzten Worte waren zugleich eine Prophezeiung für die Zukunft: „Sie können mich töten, sobald es ihnen beliebt, aber es wird ihnen nicht gelingen, die Emanzipation der Frauen aufzuhalten.“

Die Zeitreise endete im Jahr 2019 und zeigte Aktivitäten, die gesetzt werden, um die Lehren, die Frieden und Einheit stiften sollen, Schritt für Schritt umzusetzen. Neben dem materiellen Fortschritt, der unübersehbar ist, gilt es, auch die geistigen Eigenschaften zu entwickeln, um dem technischen Fortschritt gerecht zu werden: Das Pflegen der geistigen Natur des Menschen, der Seele, ebenso wie dem Körper Nahrung zu bieten, in Form von Gebet und Auseinandersetzen mit den heiligen Schriften, „Herzensbildung“ die bereits bei den Jüngsten anfängt, Junioren im Alter 11-15, die ihre Dienstprojekte präsentierten, welche sie zum Wohl der Gesellschaft in Ebreichsdorf umgesetzt haben.
Im Anschluß gab es ein gemütliches Beisammensein mit Buffet und herzlichen Gesprächen. Auch Bürgermeister Wolfgang Kocevar gratulierte der Bahá'i Gemeinde zum Jubiläum.

Anlässlich des Jubiläums erschien der Film „Dawn of the Light“ (Aufgang des Lichts), der zu verschiedenen Terminen in Ebreichsdorf, Oberwaltersdorf und Baden zu sehen sein wird:
27.10.19 auf Englisch
29.10.19 auf Deutsch
Weitere Termine unter: www.bahai-ebreichsdorf.at
Trailer
Zur Fotoshow

Videozusammenschnitt

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen