10.10.2016, 15:33 Uhr

Preise im Bezirk sind schwankend

In den Landgemeinden ist das Preisgefüge für Baugrundstücke sehr überschaubar und auch noch leistbar. (Foto: RE/MAX Innova Braunau)
Immobilienpreise im Bezirk seien derzeit moderat, dennoch gilt auch hier: Angebot und Nachfrage.

BEZIRK (tazo). Die Immobilienpreise liegen im Bezirk Braunau derzeit immer noch deutlich unter den oberösterreichischen Durchschnittspreisen. 2015 und im ersten Halbjahr 2016 soll es, laut Remax Innova Braunau, im Vergleich zu den Vorjahren doch deutliche Steigerungen bei Grundstücken als auch bei Wohnimmobilien gegeben haben. Die Preise seien jedoch mit wenigen Ausnahmen immer noch leistbar und auch marktgerecht. "Die Veränderung zu den Vorjahren lag im Wesentlichen an den Marktgegebenheiten – Angebot und Nachfrage regelten den Preis. Eine Gefährdung der Zuwanderung kann ich noch nicht erkennen, da die Kaufinteressenten für Immobilien das Angebot am Markt sehr genau prüfen und resultierend daraus ihre Kaufentscheidung treffen. In Gemeinden mit überzogenen Grundstückspreisen wandern die Interessenten in Nachbargemeinden, in denen die Grundstückspreise noch günstiger sind, eher ab", so Martin Rachbauer, Geschäftsführer bei Remax Innova Braunau. Derzeit liegen die durchschnittlichen Preise für Grundstücke im Bezirk Braunau zwischen 22 Euro und 96 Euro pro Quadratmeter. "Generell ist festzustellen dass die Regionen im Oberinnviertel aufgrund der erhöhten Nachfrage deutliche Preiszuwächse erzielten. Hier kommt zum Tragen, daß die Grundstückspreise im angrenzenden Salzburg und Bayern deutlich höher sind und dort eine Abwanderung ins benachbarte Oberösterreich zu erkennen ist. Die Verkäufer von Immobilien haben aber leider oft, aufgrund einer falschen Markteinschätzung, überzogene Preisvorstellungen", weiß Rachbauer. Ähnlich die Lage in Altheim. Zu wenig Baugründe, resultierend daraus auch höhere Grundstückspreise. Bürgermeister Franz Weinberger stößt diese Situation eher sauer auf. "Derzeit stellt sich die Situation in Altheim etwas schwierig dar, da kaum gewidmete Baugründe verkauft werden. Die Tendenz der jungen Leute ist im Moment auch eher abwandernd, da in den Nachbarsgemeinden die Grundpreise günstiger sind. Bedenken sollte man aber, dass Altheim ein sehr gutes und umfassendes Angebot im Bildungs- und Wirtschaftsbereich anbietet", so Weinberger. Künftig werden aber auch hier Maßnahmen gesetzt um diesem Trend gegen zu steuern. So soll hier bis 2018 mit dem Bau von insgesamt 65 Mit- und Eigentumswohnungen begonnen werden. Auch die gemeindeeigenen Lucknergründe werden für den Wohnbau umgewidmet. "Im besten Fall entwickelt sich der Immobilienmarkt im Bezirk Braunau weiter so wie in den letzten Jahren. Wir haben mit wenigen Ausnahmen sehr stabile Preise und ein gutes Preis-Leistungs Verhältnis. Die Kaufinteressenten sollen die Möglichkeiten nutzen sich zu informieren, die Preise am Markt zu vergleichen und nicht bereit sein jeden Preis zu bezahlen", rät Martin Rachbauer abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.