03.07.2016, 10:08 Uhr

Lochner Schüler unter den besten Ersthelfern Österreichs

Das ausgezeichnete JRK-Team der NMS Lochen (von links): Carina Aberer, Felix Breitfuß, Marlene Eidenhammer, David Weinberger, Markus Hallinger und Marlene Reschreiter. (Foto: NMS Lochen am See)
LOCHEN AM SEE. Erstmals seit Jahren konnte sich eine Gruppe aus dem Bezirk Braunau für den Erste-Hilfe-Bundesbewerb des Österreichischen Jugendrotkreuzes qualifizieren.

Alle Schüler der 4. Klassen der NMS Lochen absolvierten einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Grundkurs. Zwei Teams davon nahmen schließlich am Bezirksbewerb in Mauerkirchen teil. Unter jeweils elf Bewerbsgruppen aus den Bezirken Braunau und Ried erreichte eine Mannschaft aus Lochen den 1. Platz, mit 982 von 1000 Punkten.

Betreut von JRK-Bezirksleiterin Iris Bauer und JRK-Bezirksleiterin-Stellvertreter Walter Schimmerl ging die Erfolgsserie weiter. Das Team der NMS Lochen konnte sich beim Landesbewerb in St. Martin im Mühlkreis mit den 40 besten Gruppen aus ganz Oberösterreich messen. Mit einer hervorragenden Leistung qualifizierten sich die drei Mädels und drei Burschen für den Erste-Hilfe-Bundesbewerb am Maltschacher See in Kärnten.

Neben der Absolvierung eines theoretischen Wissenstests, war hier die Bewältigung der praktischen Erste-Hilfe-Aufgaben in Form von äußerst realistischen Unfallsituationen besonders anspruchsvoll. Da es ein Zeitlimit gab, musste das perfekt eingespielte Team in Sekundenschnelle die richtigen Entscheidungen treffen. Der Lohn für die erfolgreiche Teilnahme war das Meisterabzeichen in Gold mit 95 Prozent der möglichen Punkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.