23.06.2016, 23:13 Uhr

Brucker (22 rastete komplett aus

Richter Manfred Hohenecker (li) und der in der Hauptverhandlung die Anklage vertretende Staatsanwalt Ronald Schaffer. Richter Hohenecker: "Warum attackieren Sie Gastarbeiter? Sie arbeiten selbst in der Schweiz, für die Schweizer sind Sie ein Wirtschaftsflüchtling." (Foto: mr)

Angeklagter attackierte ohne erkennbares Motiv einen 35-j. Ungarn

BRUCK/KORNEUBURG (mr). "Ich ging durch Bruck, da sprang mich der Angeklagte von hinten an, schrie 'I kill you' und zerriss mir den Mantel" schilderte ein in Bruck wohnhafter und arbeitender Ungar.
Auch der Angeklagte konnte die Ursache seines Ausrasters nicht erklären. Der Blutalkoholgehalt von 1,2‰ wird es wohl alleine nicht gewesen sein, meinte der Richter, der sichtlich weitere körperfremde Substanzen im Blut des Mannes vermutete.
Der 190 cm große und 136 kg schwere Ungar brachte den Angreifer zwar rasch zu Boden, erlitt jedoch durch dessen Gegenwehr leichte Verletzungen. Nach der Attacke leistete der 22-jährige Widerstand gegen die Durchsuchung seiner Person durch Polizeibeamte und beschädigte schließlich den Anhalteraum der Polizeiinspektion Bruck.
Die Rechnung für seine Missetaten: Ein Jahr Haft auf Bewährung und 200 Euro Entschädigung für den zerrissenen Mantel. Urteil nicht rechtskräftig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.