03.05.2016, 23:53 Uhr

"Halloween-Crash" Hainburg: 15 Monate Haft für Lenker

Im Fond des schwarzen Saab starben am 31. Oktober zwei junge Menschen (20 und 16 J.) (Foto: FF Hainburg)

Letzte Woche stand der Lenker des sogenannten Hainburger "Halloween-Crashs" in Korneuburg vor Gericht.

HAINBURG/KORNEUBURG (mr). Ein an Tragik schwer zu überbietender Unfall ereignete sich am 31.10.2015 gegen 2 Uhr morgens in Hainburg auf Höhe des Hauses Landstraße 43: Ein schwarzer Saab mit vier (nicht angegurteten) Insassen krachte mit weitaus überhöhter Geschwindigkeit gegen einen geparkten Pkw, der durch die Wucht des Aufpralls um zwölf Meter versetzt wurde.

Zwei Tote: 16 und 20 Jahre

Während zwei im Fond des Saab sitzende Geschwister aus Bruck (ein 16-j. Bursche und eine 20-j. junge Frau) den Unfall nicht überlebten kamen der 21-j. Lenker aus Hainburg und der 24-j. Beifahrer mit leichten Verletzungen davon.

1,5 Promille und Cannabis

Im Blut des Lenkers fand sich ein auf den Unfallzeitpunkt zurückgerechneter Alkoholgehalt von 1,5 Promille in Kombination mit THC (Wirkstoff von Cannabis) - ähnliche Werte wies der Beifahrer auf.
Zum Unfallhergang konnte (oder wollte) der Lenker keine Angaben machen, er berief sich auf Erinnerungslücken. Fest steht, dass alle vier zuvor eine Halloweenparty im Pfarrheim Hainburg besucht hatten.
Wegen grob fahrlässiger Tötung der Geschwister und fahrlässiger leichter Körperverletzung des dritten Beifahrers wurde der bislang gerichtlich unbescholtene Angeklagte zu 15 Monaten unbedingter Haft verurteilt. Rechtskräftig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.