03.04.2016, 19:12 Uhr

Arbeitslosigkeit: Lage bleibt angespannt

Herbert Leidenfrost, Leiter des AMS Bruck. (Foto: Wallmann)
BEZIRK. Weiterhin kaum gute Neuigkeiten gibt es vom Arbeitsmarkt. Das geht auch aus den für März veröffentlichten Statistiken des AMS Bruck hervor: 1708 Personen (+87) waren Ende März arbeitslos. Weitere 226 (-56) nutzen die Förderangebote des AMS. Relativ gut auf dem Weg befindet sich der Stellenmarkt. 139 Angebote können im AMS E-jobroom inseriert werden. „ Wir setzen bei unserer Stellenwerbung noch eins drauf und gehen im April 'ON TOUR' um mehr zusätzliche Stellenangebote zu werben“, erklärt AMS Leiter Herbert Leidenfrost.

Fehlende Mobilität verlängert Arbeitslosigkeit

Die Zu- und die Abgänge im März zeigen, dass die Baubranche pünktlich in den milden Frühling gestartet ist. „Der gesamte Arbeitsmarkt partizipiert davon, wenn das Wetter mitspielt und es am Bau gut anläuft“, erklärt Leidenfrost. 273 meldeten sich beim AMS an, aber gleich 552 Personen, die meisten davon vom Baugewerbe, meldeten sich aus ihrer Arbeitslosigkeit ab. Weitere 145 Personen sind noch arbeitslos gemeldet, haben aber eine Einstellzusage. „ Wir rechnen in den nächsten Tagen mit deren Arbeitsbeginn“, ergänzt Leidenfrost.
Tief trüb schaute hingegen mit der Arbeitslosigkeit allgemein aus und liegt leider auf Rekordniveau. Eine Gruppe der Hauptbetroffenen sind die Personen mit keiner oder geringer Ausbildung oder eingeschränkter Mobilität. Zu dieser Gruppen zählen derzeit 1020 Frauen und Männer. Wer seine Chancen erhöhen will sollte jedenfalls mobiler werden um den Arbeitsplatz erreichen zu können. Knapp mehr als die Hälfte dieser Gruppe (522 Personen) besitzen keinen eigenen PKW.

ON TOUR: Mehr Stellenangebote werben

139 neue Stellenangebote, um 26 weniger als im Vorjahr, wurden im März dem AMS Bruck gemeldet. Davon wurden genau 50 Beschäftigungsmöglichkeiten aktiv durch das Service für Unternehmen geworben. „Um mehr Arbeit anbieten zu können verstärken wir die Betriebskontakte und machen uns auf die Tour, um auch verbessert passendes Personal zu vermitteln“, so Karin Wernecker. Mit einer Betriebsbesuchsoffensive starten die AMS-BeraterInnen aus dem Bereich Service für Unternehmen ab 18. April. 5 Wochen lang werden Karin Wernecker und Christian Kamerad bei Firmen im Bezirk on Tour sein, um freie Stellen zu akquirieren sowie Förderungen und neue Services wie das eAMS-Konto anzubieten. „Optimale Personalvermittlung steht im Zentrum unserer diesjährigen Unternehmenskampagne“, so der Tenor von Christian Kamerad.
Im März konnten 158 freie Stellen entweder durch AMS Vermittlungen oder eigenitiative InteressentInnen besetzt werden. Im Schnitt waren die Angebote binnen 13 Tagen mit passenden Arbeitskräften besetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.