Arbeitslosigkeit

Beiträge zum Thema Arbeitslosigkeit

Alois Rudlstorfer leitet das AMS in Freistadt.

Erholung am Arbeitsmarkt
Fachkräftemangel tritt wieder in Vordergrund

Ende April sind beim AMS Freistadt insgesamt 826 Personen (429 Frauen und 397 Männer) arbeitslos gemeldet. Das ergibt eine Arbeitslosenquote von 2,8 Prozent. Damit liegen die Arbeitslosenzahlen derzeit ungefähr auf dem Niveau von 2019.  BEZIRK FREISTADT. „Durch den Start in der Gastronomie und der Hotellerie Mitte Mai, erwarte ich mir einen weiteren Rückgang bei den Arbeitsuchenden“, sagt AMS-Freistadt-Leiter Alois Rudlstorfer. Die niedrige Zahl an Arbeitsuchenden bringt den, eigentlich...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Die Arbeitslosigkeit im Bezirk bleibt weiterhin hoch.

AMS Kitzbühel
Arbeitslosigkeit ist weiterhin sehr hoch

BEZIRK KITZBÜHEL. Ende April waren 2.893 Personen aus dem Bezirk arbeitslos gemeldet. Im Vorjahresvergleich waren das um 1.570 Arbeitslose weniger. "Vergleicht man die Zahlen jedoch mit den April-Daten aus Jahren vor Corona ist die Arbeitslosigkeit weiterhin sehr hoch", so Kitzbühels AMS-Leiter Manfred Dag. In den Monaten April und November ist die Arbeitslosigkeit saisonbedingt auch in Nicht-Corona-Jahren sehr hoch. Mehr Wirtschaft hier

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der aktuelle Wifo-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria (RMA) die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in Österreichs Gemeinden, und zwar unmittelbar vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020.
1 Aktion 8

WIFO-Index
So lebt es sich in Österreichs 2.122 Gemeinden

Der aktuelle Wifo-Lebenssituationsindex beleuchtet für die Regionalmedien Austria (RMA) die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in Österreichs Gemeinden, und zwar unmittelbar vor Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020. Dieser Index offenbart die unterschiedlichen Lebensbedingungen zwischen städtischen und ländlichen Regionen, explizit im Vorkrisenjahr (siehe interaktive Graphik unten). Aber er zeigt auch die von der Corona-Pandemie am stärksten betroffenen Regionen, die in Tirol und...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Die Grünen üben scharfe Kritik an den Plänen zum Arbeitslosengeld.
Aktion 3

Klubchefin Maurer
Grüne erteilen Kürzung des Arbeitslosengeldes eine Absage

Die Klubchefin der Grünen im Parlament, Sigrid Maurer, erteilt den Wünschen des ÖVP-Wirtschaftsbundes zur Kürzung des Arbeitslosengeldes eine Absage. Dort habe man wohl das Regierungsprogramm falsch verstanden, so Maurer. ÖSTERREICH. ÖGB-Chef Wolfgang Katzian hatte die Wünsche des ÖVP-Wirtschaftsbundes zur Kürzung des Arbeitslosengeldes und Aufweichung der Zumutbarkeitsbestimmungen am Montag bereits als "Katastrophe" bezeichnet. Am Dienstag äußerte sich im Ö1-"Morgenjournal" auch die Grüne...

  • Lukas Urban
Die Lebensbedingung sind Inner- und Außergebirg unterschiedlich, das zeigt der Wifo-Index
6

Wifo Lebenssituationsindex
Studie zeigt: "Außergebirgler leben besser"

Der Wifo-Lebenssituationsindex vergleicht Wirtschaftsfaktoren aller Gemeinden Österreichs. In Salzburg zeigt sich ein deutlicher Unterschied zwischen den Innergebirg- und Außergebirg-Orten.  SALZBURG. Der "Lebenssituationsindex" des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (Wifo) beleuchtet exklusiv für die Regionalmedien Austria, zu denen auch die Bezirksblätter Salzburg gehören, die Lebensumstände in den 2.122 Wohngemeinden Österreichs. Über die Höhe des Einkommens in der Gemeinde,...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Melks AMS-Geschäftsstellenleiter Helmut Fischer ist glücklich, dass sich die Lage am Arbeitsmarkt wieder langsam entspannt.

50 Prozent weniger Arbeitslose
Entspannung am "Jobmarkt" im Bezirk Melk

Schulungen und Pandemie-Bekämpfung zeigen Wirkung: Knapp 50 Prozent weniger Arbeitslose zum Vorjahr. BEZIRK. "So viele Arbeitslose wie nie zuvor im Bezirk Melk", hieß die Schlagzeile im April 2020. Ein Jahr später hat sich die Situation dank Schulungsmaßnahmen und der Pandemie-Bekämpfung verbessert. Corona-Joboffensive wirkt „Mit der Corona-Joboffensive bilden wir Personen aus dem Bezirk Melk, die arbeitslos sind, in zukunftsträchtigen Berufen und im betriebsnahen Bereich aus, um die...

  • Melk
  • Daniel Butter
ÖGB-Chef Wolfgang Katzian über die Forderungen: "Eine Verachtung von arbeitslosen Menschen".
1 Aktion 3

Wirtschafts-Forderung
Arbeitslosengeld senken? Für ÖGB-Chef Katzian "Katastrophe"

ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian ging am Montag scharf mit den Plänen des ÖVP-Wirtschaftsbundes zur Kürzung des Arbeitslosengeldes ins Gericht. Er kritisierte "eine soziale Kälte, eine Verachtung von arbeitslosen Menschen und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern". ÖSTERREICH. Vergangenen Woche sorgte ein internes Dokument des ÖVP-Wirtschaftsbundes für Aufsehen. Laut dem Papier, berichtete die "Presse", wünsche sich der Bund, dessen Präsident Wirtschaftskammer-Chef Harald Mahrer ist, die Senkung...

  • Lukas Urban
WIFO-Lebenssituationsindex: Die Gemeinde Stanz bietet laut Indexzahl 7,290 die günstigste Lebenssituation im Bezirk.
Aktion 9

WIFO- Lebenssituationsindex
So lebt es sich in den 30 Gemeinden im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (sica). Der WIFO-Lebenssituationsindex beleuchtet exklusiv für die Regionalmedien Austria die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in den 2.122 Wohngemeinden Österreichs. Der Index im Bezirk liegt zwischen über 5 und über 7. Je höher der Indexwert - desto günstiger ist LebenssituationDer WIFO-Lebenssituationsindex beleuchtet exklusiv für das lokale Nachrichtennetzwerk der Regionalmedien Austria die Lebensumstände auf kleinräumiger Ebene in den 2.122 Wohngemeinden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Veränderung der Arbeitslosigkeit im April 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat.
2

Bezirk Gmünd
Viele Beschäftigungsaufnahmen im April

Arbeitslosigkeit geht zurück, hohe Zahl an Langzeitarbeitslosen ist aber besorgniserregend. BEZIRK GMÜND. Die Folgen der Corona-Krise sind weiterhin am Arbeitsmarkt sichtbar, jedoch zeichnet sich eine Entspannung ab. Ende April waren beim Arbeitsmarktservice (AMS) Gmünd 1.047 jobsuchende Personen - 493 Frauen und 554 Männer - vorgemerkt. Gegenüber dem April des Vorjahres sind das um 615 Personen beziehungsweise um 37 Prozent weniger, wobei der hohe Rückgang auf den Beginn der Pandemie im...

  • Gmünd
  • Katrin Pilz
Doris Hummer ist seit 2017 Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich.
3

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer im Interview
"Der Optimismus ist zurückgekehrt"

Wirtschaftskammer OÖ-Präsidentin Doris Hummer spricht im BezirksRundschau-Interview über das Corona-Management der Bundesregierung, kommende Öffnungsschritte, gute Konjunkturaussichten und die bereits boomenden Wirtschaftsbranchen. von Thomas Kramesberger Es hat ja aus der Wirtschaft immer wieder Kritik an Corona-Maßnahmen gegeben. Wie sehen Sie es im Großen und Ganzen: Waren Lockdown und Co. die ganze Zeit alternativlos? Grundsätzlich ist es im Nachhinein immer einfacher, zu sagen: Das war...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner hat gut lachen. Die Wirtschaft in Oberösterreich erholt sich prächtig.
4

Jahr des Comebacks
Powerbezirk Kirchdorf

Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner war zu Besuch im Bezirk Kirchdorf und zeigte sich beeindruckt von der großen Dynamik. BEZIRK KIRCHDORF. "2021 soll für Oberösterreich das Jahr des Comebacks werden. Wir arbeiten dafür, dass die Menschen in Beschäftigung bleiben oder rasch wieder in Beschäftigung kommen, die Wirtschaft wieder volle Fahrt aufnimmt und die Unternehmen investieren. Der Bezirk Kirchdorf zeigt vor, wie es geht. Die positive Entwicklung im Bezirk Kirchdorf zeigt sich insbesondere...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Weiterhin viele Arbeitslose beim AMS registriert.

AMS Tirol - Arbeitsmarkt
Arbeitslosigkeit in Tirol nach wie vor hoch

Zwar gab es in Tirol Ende April weniger Arbeitslose als im Vorjahr, die Arbeitslosigkeit bleibt jedoch auf hohem Niveau. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. Ende April war die Arbeitslosigkeit in Tirol mit 29.960 Personen weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Im Vergleich zum April 2020 waren 14.968 Menschen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen (–33,3 %). Bei 29.960 Arbeitslosen und 308.000 unselbständig Beschäftigten (+2.000 Beschäftigte im Vorjahresvergleich) betrug die Arbeitslosenquote im April in...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Ingrid Groiß (2. v. r.), Vorsitzende der Volkshilfe Rohrbach, gemeinsam mit Vorstands-Kollegen der Volkshilfe Rohrbach.

Aktion
Volkshilfe Rohrbach fordert Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit

Unter dem Motto "Mich hat's erwischt" machte die Volkshilfe Rohrbach kürzlich auf die besorgniserregende Lage am heimischen Arbeitsmarkt aufmerksam und forderte Maßnahmen von der Politik. BEZIRK ROHRBACH. "Mich hat's erwischt" stand auf den Schildern, mit denen Mitglieder der Rohrbacher Volkshilfe kürzlich posierten und damit auf die Lage am heimischen Arbeitsmarkt aufmerksam machten. Besonders hart trifft Arbeitslosigkeit jene Menschen, die schon zuvor für wenig Einkommen hart gearbeitet...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Thomas Pop über die aktuelle AMS Situation.

AMS St. Pölten
Arbeitslosigkeit sinkt erneut

Aktuell sind Ende April mit genau 6.475 um 3.312 bzw. -33,8% weniger Personen auf Jobsuche als im Vorjahr. Rechnet man die Schulungsteilnehmer_innen dazu, waren im Bezirk St. Pölten gegenüber dem Vorjahresmonat mit 7.691 um 2.889 oder -27,3% weniger Personen beim AMS St. Pölten registriert. BEZIRK ST. PÖLTEN (pa). „Mit der Corona-Joboffensive bilden wir im Bezirk St. Pölten lebenden Menschen, die arbeitslos sind, in zukunftsträchtigen Berufen und im betriebsnahen Bereich aus, um die...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Zwettl AMS-Bezirksstellenleiter Kurt Steinbauer

Arbeitslosigkeit
Arbeitsmarkt erholt sich - Joboffensive zeigt Wirkung

Weitere leichte Entspannung am Arbeitsmarkt meldet das Arbeitsmarktservice (AMS) Zwettl. Aktuell sind mit Ende April 707 Personen auf Jobsuche, um 48,9 Prozent weniger als im April des Vorjahres. Rechnet man die Schulungsteilnehmer dazu, waren im Bezirk Zwettl im April gegenüber dem Vorjahresmonat mit 1.480 um 43 Prozent weniger Personen beim AMS registriert. BEZIRK ZWETTL. „Mit der Corona-Joboffensive bilden wir Menschen, die arbeitslos sind, in zukunftsträchtigen Berufen und im betriebsnahen...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt

Wirtschaft
AMS Bruck verzeichnet deutlich weniger Arbeitslose im April

BRUCK/LEITHA. Die Arbeitslosigkeit sinkt: Derzeit gibt es um 560 Arbeitsuchende weniger als im Rekord-Pandemiemonat vom April 2020. Die Gesamtzahl beträgt 1.684 Vorgemerkte. Das ist am Ende des Lockdowns eine gute Entwicklung. Mit weiteren Branchenöffnungen sowie einer hohen Impfbereitschaft in der Bevölkerung sollte sich der positive Trend fortsetzen. Zugleich stiegen auch die gemeldeten offenen Stellen auf 314 (+35) Angebote. Das AMS reagiert auf diese Veränderungen und forciert...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Vorstandsmitglieder der Volkshilfe Grieskirchen-Eferding haben am Tag der Arbeitslosen auf die Situation der Betroffenen aufmerksam gemacht.

Am "Tag der Arbeitslosen"
Volkshilfe fordert Maßnahmen

Die Volkshilfe Grieskirchen-Eferding wies am "Tag der Arbeitslosen" auf die schwierige Situation am Arbeitsmarkt hin und forderte mehr Unterstützung für jene Gesellschaftsgruppen, die besonders häufig von Arbeitslosigkeit betroffen sind. BEZIRKE. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist noch immer besorgniserregend. Am AMS Grieskirchen waren Ende März 1080 Menschen als arbeitssuchend vorgemerkt, im Bezirk Eferding weitere 498. Mit der Aktion „Mich hat's erwischt“ zeigte sich die Volkshilfe am Tag...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
AMS Landeck: Ende April 2021 gab es im Bezirk 3.518 Arbeitslose zu verzeichnen.
3

3.518 ohne Job
Dauer der Arbeitslosigkeit im Bezirk Landeck nimmt zu

BEZIRK LANDECK. Im April 2021 ist die Arbeitslosigkeit um 29,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Registriert waren insgesamt 3.518 Arbeitslose. Die angekündigten Öffnungsschritte ab 19. Mai dürften die Situation am Arbeitsmarkt aber weiter entspannen. Arbeitslosigkeit im Bezirk Landeck nach wie vor hoch In Österreich gab es bei der Arbeitslosigkeit gegenüber April 2020 einen Rückgang um -32 Prozent und in Tirol um -33,3 Prozent. Im Bezirk Landeck betrug der Rückgang -29,8 Prozent....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die für 19. Mai angekündigten Öffnungsschritte versprechen einen weiteren Rückgang bei Arbeitslosenzahlen.
2

Arbeitsmarkt
Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im April

TIROL. Im April 2021 konnte in Tirol ein Rückgang bei der Arbeitslosigkeit von 8,1 Prozent verzeichnet werden. Momentan sind im kompletten Bundesland 29.960 Personen ohne Beschäftigung. Im Vergleich zum März sind das 2.647 Personen weniger. Die für 19. Mai angekündigten Öffnungsschritte versprechen einen weiteren Rückgang bei Arbeitslosenzahlen. Entwicklung in die richtige Richtung „Auch wenn die Arbeitslosenquote mit 8,9 Prozent immer noch hoch ist, geht es am Tiroler Arbeitsmarkt bergauf. Der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Kirchdorfer Vorstandsmitglieder der Volkshilfe Wels-Kirchdorf am Tag der Arbeitslosen.

Volkshilfe Wels-Kirchdorf
Mich hat`s erwischt!

Die Volkshilfe fordert am „Tag der Arbeitslosen“ Maßnahmen. Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist noch immer besorgniserregend. Im Bezirk Kirchdorf waren mit Ende März 1103 Menschen als arbeitslos registriert. KIRCHDORF. Mit der Aktion „Mich hat´s erwischt“ zeigte sich die Volkshilfe Wels-Kirchdorf am Tag der Arbeitslosen am 30. April mit diesen Menschen solidarisch. Besonders hart trifft es jene Menschen, die schon zuvor für wenig Einkommen hart gearbeitet haben: Frauen, Menschen mit...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben

AMS
Ein Silberstreif am Arbeitsmarkthorizont

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit im Bezirk Leoben mit einem Minus von 36,0 Prozent deutlich gesunken. "Allerdings vergleichen wir hier mit dem Monat, in dem 2020 der größte Anstieg stattgefunden hat", sagt Helmut Wiesmüller, Leiter der AMS-Geschäftsstelle Leoben.  BEZIRK LEOBEN. Mit insgesamt 1.702 Arbeitslosen Ende April gab es im Bezirk Leoben gegenüber dem März 2021 einen Rückgang um 168 Personen. Im Vergleich zum April des Vorjahrs sind aktuell um 956 Personen weniger in...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
„Ohne weitere Maßnahmen kann sich die Wirtschaft nicht oder nur sehr schwer erholen. Erklärtes Ziel muss es sein, eine drohende Sozialkrise abzuwenden", so der ÖGB Tirol-Vorsitzende Wohlgemuth.

ÖGB Tirol
Arbeitsmarktzahlen nach wie vor "verheerend"

TIROL. Die Coronakrise ist noch nicht überstanden, die Situation auf dem Arbeitsmarkt sei nach wie vor verheerend, so der Tiroler ÖGB-Vorsitzende Philip Wohlgemuth. Der Vergleich zu den Arbeitslosenzahlen 2020 hinke, war dies doch der "Höhepunkt der Krise", kritisiert er.  "Nichts zu beschönigen"Zwar zeigen die aktuellen Zahlen der AMS-Statistik, dass sich die Arbeitslosenzahlen im Vergleich zum Vorjahr leicht erholt haben, allerdings wird dieser Vergleich aus den Reihen des ÖGB Tirol stark...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die aktuellen Zahlen am Arbeitsmarkt für April 2021.
2

Arbeitsmarkt Kärnten
Steigende Beschäftigung und sinkende Arbeitslosigkeit im April

Für April 2021 zeigt sich am Kärntner Arbeitsmarkt eine positive Entwicklung. Weiterhin hoch ist jedoch der Anteil an Langzeitarbeitslosen. KÄRNTEN. Wie Landesgeschäftsführer des AMS Kärnten, Peter Wedenig, berichtet, hat sich der Kärntner Arbeitsmarkt im April 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat in vielen Bereichen positiv entwickelt: Demnach verzeichnet Kärnten steigende Beschäftigungen, sinkende Arbeitslosigkeit und eine Zunahme bei den offenen Stellen. Zieht man als Vergleichsbasis den...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Gute Nachrichten kommen vom AMS Salzburg.
Aktion

April im Lungau
Die Arbeitslosigkeit liegt fast auf dem Niveau von 2019

Nur elf Arbeitslose waren es heuer im Lungau mehr als im April 2019, in der Zeit vor der Corona-Pandemie. Gegenüber April 2020 verringerte sich die dem AMS gemeldete Arbeitslosigkeit im Lungau fast um die Hälfte. LUNGAU.  In der Bezirksstatistik betreffend die Arbeitslosigkeit im Bundesland Salzburg sticht im April der Lungau heraus. Im Bezirk Tamsweg gab es laut dem Arbeitsmarktservice (AMS) Salzburg mit minus 49,6 Prozent auf 553 Personen nicht nur den stärksten Rückgang der Arbeitslosigkeit...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.