07.08.2016, 14:09 Uhr

Ukrainisches-Kosaken-Denkmal am Leopoldsberg

Am 23. April 2013 wurde das Denkmal für die ukrainischen Kosaken am Leopoldsberg, zum Dank für die Befreiung von den Türken 1683, von Bürgermeister Michael Häupl und seinen Amtskollegen aus Kiew, Oleksandr Popov, enthüllt.

12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
24.532
Renate Blatterer aus Favoriten | 07.08.2016 | 18:03   Melden
42.195
Julia Mang aus Horn | 07.08.2016 | 19:53   Melden
34.785
Magret Hochstöger aus Linz | 08.08.2016 | 02:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.