17.06.2016, 12:55 Uhr

60 Jahre Wasserleitungsverband

EISENSTADT. Nach Ende des zweiten Weltkriegs waren gerade sechs Prozent der Bevölkerung an Wasserleitungen angeschlossen. Mit dem Ziel nach mehr Wohlstand und Hygiene wurde der Wasserleitungsverband (WLV) gegründet. „Was Visionäre damals geschaffen haben, ist heute ein österreichischer Top-Betrieb“, so WLV-Obmann Gerhard Zapfl.

Niessl: „Wasser ist das wichtigste Lebensmittel“

Heute setzt der WLV bundesweit Maßstäbe in puncto Versorgungssicherheit, -effizienz, -nachhaltigkeit und -qualität. Diese Tatsache nahm zum Tag der offenen Tür auch LH Hans Niessl wohlwollend zur Kenntnis: „Wasser ist das wichtigste Lebensmittel, damit müssen wir vorsichtig umgehen – genau das geschieht bem WLV.“
Dass der WLV „absolut fit“ ist, veranschaulichte Niessl, früher selbst für neun Jahre beim WLV, anhand eines Beispiels: „Der Rekordsommer 2015 war ein Elch-Test für den WLV. Trotz absolut grenzwertiger Witterung hat die Versorgung problemlos funktioniert. Vor 20 Jahren wäre das nicht möglich gewesen!“

Großes Zuschauerinteresse

Zum 60-jährigen Jubiläum öffnete sich der WLV der Öffentlichkeit. Rund 2.000 Personen, davon viele Schulen, nutzten die Möglichkeit für einen Blick hinter die Kulissen auf die vielfältigen Aufgaben des Wasserversorgers. Im Zuge des Tags der offenen Tür wurde auch die neu überarbetete Internetseite www.wasserleitungsverband.at der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.