06.06.2016, 10:36 Uhr

SVM-Obmann Jochen Lehner zieht Reißleine

Jochen Lehner ist als Obmann des SV St. Margarethen zurückgetreten. (Foto: Welz/SVM)
ST. MARGARETHEN. Jochen Lehner ist als Obmann und Sponsor des SV St. Margarethen zurückgetreten. Der St. Margarethener hatte aufgrund massiver Angriffe gegen seine Person die Reißleine gezogen und seinen Rücktritt in der vergangenen Woche via Facebook verkündet. Er war seit November 2014 als Obmann tätig.

Auto zerkratzt, Haus beschmiert

Ausschlaggebend für den Rücktritt waren laut Lehner mehrere persönliche Attacken von "Querulanten" gegen seine Person. So sollen bislang Unbekannte u.a. sein Haus beschmiert, ihn persönlich verspottet und gedroht sowie "LG SVM" in sein Auto geritzt haben. "Ich glaube kein Mensch lässt sich dies auf Dauer gefallen, steckt, neben einem Fulltimejob, als Obmann mehrere hunderttausend Euro in den Verein und lässt sich dafür auch noch verspotten", so Lehner in seiner Rücktrittserklärung via Facebook.

"Nachvollziehbar"

Für Johannes Pieler, dem zweiten Obmann des SVM, ist der Rücktritt seines Obmann-Kollegen nachvollziehbar. "Mein Dank für die Unterstützung der letzten Jahre gilt meinem Obmann-Kollegen Lehner Jochen. Es ist nachvollziehbar, dass man sich aus einer ehrenamtlichen und freiwilligen Funktion zurückzieht, wenn einem persönlich so übel mitgespielt wird", so Pieler auf der SVM-Homepage.

"Alles in Schwebe"

Wie es mit dem SV St. Margarethen nun weitergeht, sei laut Günter Welz, dem sportlichen Leiter, noch unklar. "Derzeit ist alles in Schwebe, nichts Konkretes noch zu vermelden, die Telefone glühen, die Gespräche, in erster Linie mit der aktuellen Mannschaft, werden geführt", so Welz auf der SVM-Homepage.
Die verbliebenen Vorstandsmitglieder mit Hannes Pieler an der Spitze würden derzeit alles unternehmen, um für die kommende Saison "eine gute Mannschaft zu schaffen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.