04.07.2016, 15:48 Uhr

Elf neue Ordinationsassistentinnen aus dem WIFI Eisenstadt

Die elf frisch gebackenen Ordinationsassistentinnen (Foto: WIFI)
EISENSTADT. Elf frisch gebackene Ordinationsassistentinnen legten im WIFI in Eisenstadt eine souveräne kommissionelle Abschlussprüfung – alle haben mit sehr gutem Erfolg bestanden - in den Fächern Diagnostische und Therapeutische Maßnahmen, Arzneimittellehre und Administration ab. Die Prüfungskommission zeigte sich begeistert über die besonderen Leistungen der zukünftigen Fachkräfte im Gesundheitsbereich.

Staatlich anerkannt

„Die Ausbildung zählt zu den medizinischen Assistenzberufen. Ausgebildete Fachkräfte betreuen Patienten und assistieren bei ärztlichen Maßnahmen, sie managen professionell den Ordinationsalltags mit all seinen organisatorischen und administrativen Aufgaben. Die Ausbildung schließt mit einem staatlich anerkannten Zeugnis ab und befähigt Ordinationsassistentinnen in ärztlichen Ordinationen, bei selbstständigen Ambulatorien und Sanitätsbehörden tätig zu sein “, so WIFI-Institutsleiter Ing. Jochen Bognar.

Bestanden haben: Helena Dowitsch-Kampits aus Purbach, Svetlana Gajic aus Breitenbrunn, Petra Gelbmann aus Andau, Marianne Gerdenich aus Oslip, Maria Holzinger aus Rohrbach bei Mattersburg, Birgit Karner aus Podersdorf am See, Kerstin Pelzer aus Neusiedl am See, Dagmar Petschka aus Neufeld an der Leitha, Ilona Schertler aus Zillingtal, Claudia Sinawehl aus Mattersburg sowie Sarah Unger aus Andau.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.