04.04.2016, 14:54 Uhr

SK Enns muss wieder zittern

Die Ennser Aufstiegsambitionen erhielten ein Dämpfer. Jetzt geht es gegen einen Gegner in Form.

REGION. Mit dem SV Lafnitz kommt am Freitag, 19 Uhr, ein Tabellennachbar in den Florianer Sportpark. Die zwei Regionalliga-Mittelständler können ohne großen Druck aufspielen. Für beide geht es nur mehr darum, nicht mehr in den Abstiegsstrudel gezogen zu werden. Drei Siege feierten die Steirer zuletzt in Serie. St. Florian konnte im Frühjahr erst einen "Dreier" einfahren. Vor einer vermeintlichen Pflichtaufgabe steht Landesligist ASK St. Valentin. Die Niederösterreicher empfangen am Sonntag, 16.30 Uhr, das Schlusslicht Pichling, das seit 19. September auf einen Sieg wartet. Der ASK hat in drei Frühjahrsrunden noch nicht verloren. Zuletzt setzte man sich 3:0 beim SK St. Magdalena durch.

Enns verliert in Steyregg
In Steyregg hat es der SK Enns verabsäumt, die Führung in der 1. Klasse Mitte auszubauen. Durch die 1:2-Niederlage kamen die Mühlviertler bis auf zwei Punkte heran. Das nächste Heimspiel bestreiten die Ennser am Samstag, 17 Uhr, gegen Walding. Der Sechste ist im Frühjahr noch unbesiegt – insgesamt vier Siege in Serie. Unterdessen verlor Bezirksligist St. Florian Juniors mit einer 2:3-Niederlage gegen Spitzenreiter Askö Doppl-Hart die Tuchfühlung zur Spitze. Nun spielen die Jungflorianer beim Abstiegskandidat SV Losenstein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.