10.04.2016, 21:10 Uhr

VCV Herren mit perfektem Wochenende - 2 Siege, 6 Punkte

Die zweite Volleyball-Bundesliga schreitet in ihre entscheidende Phase, und mittendrin die Valentiner Volleyball-Cracks im Kampf um den Klassenerhalt. Nach dem unglücklichen aber dennoch vielversprechenden Wochenende mit der knappen 1:3-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Wiener Neustadt und der hauchdünnen Niederlage im Golden Set im Landesliga-Halbfinale gegen Esternberg gelang es unter der Woche dennoch, alle Kräfte ins und im Training zu bündeln.

So wurde auch die Reise ins ferne Wien frohen Mutes in Angriff genommen, ohne die Worte Sensation oder Überraschung in den Mund zu nehmen. Schließlich wartete niemand geringerer als der österreichische Rekordmeister hotVolleys auf die VCVler. Auch wenn das Heimspiel nur knapp mit 2:3 verloren ging, galt die Konzentration eher schon dem sogenannten Pflichtsieg am Sonntag.
Völlig druckbefreit vor sagenhaften 3 Zuschauern gelang es den VCVlern von Beginn an, den Wienern ihr Spiel aufzuzwingen. Perfekt eingestellt vom Neo-Coach-Duo König und Mühleder konnte sich v.a. Kapitän Daniel Dumfart immer wieder in Szene setzen und für zahlreiche Punkte sorgen. Am Ende konnte der gesamte Kader eingesetzt und für Sonntag in Schwung gebracht werden - nach knapp 1 Stunde Spielzeit stand der klare 3:0 Erfolg fest. Die Kür war somit vor der Pflicht erbracht.

Voller Optimismus galt es dann am Sonntag, den positiven Schwung mitzunehmen und gegen das sieglose Tabellenschlusslicht aus der Südstadt das Punktekonto weiter zu erhöhen. Erstmals in dieser Saison gingen die Mostviertler ohne Coach König (beim U17 Final-Four im Einsatz) und als Favorit in eine Begegnung, konnte doch bereits das Auswärtsspiel relativ sicher mit 3:1 gewonnen werden. Mit Ausnahme von Basti König (ebenfalls U17 Final-Four) konnte Ersatz-Coach Mühleder aus dem Vollen schöpfen. Die Ausgeglichenheit des Kaders zeigte sich auch darin, dass wiederum alle Spieler zum Einsatz kommen und dennoch jeder Satz deutlich gewonnen werden konnte. Ein weiterer 3:0 Sieg stand somit nach knapp 60 Minuten Spielzeit auf der Habenseite.

Mit diesem perfekten Wochenende gelang ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt. In den verbleibenden zwei Heimspielen gegen Hartberg und St. Pölten haben es die Valentiner nun selbst in der Hand, das Unmögliche möglich zu machen. Der einzige Wermutstropfen war die Minus-Kulisse in der SH Langenhart, aber nachdem die VCVler gezeigt haben, dass sie das Siegen doch noch nicht verlernt haben, wird sich das hoffentlich in den beiden letzten Spielen wieder ändern!

Ergebnisse:
Samstag: hotVolleys - VCV 0:3 (21,22,20),
Topscorer: Dumfart 16, Polixmair M 13, Plank 6

Sonntag: VCV - Perchtoldsdorf 3:0 (17,18,19),
Topscorer: Polixmair M 17, Dumfart 13, Plank 6

Nächste Termine:
15.4. 19.30, 1. LL Damen: VCV Ladies - Pregarten
16.4. 18.30, 2. BL: VCV - St. Pölten
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.