23.03.2016, 13:22 Uhr

Forderung für ein Verbot der Gatterjagd

ANTHERING (ck). Die 50 bis 100fache Menge an Tieren, laut bellende Jagdhunderudel, Lärm und Schüsse. All das sind Szenen der in Salzburg erlaubten Gatterjagd. Ziel der Jäger ist es dabei von ihren Jagdständen aus die künstlich erhöhte Population innerhalb des vollkommen eingezäunten Gatters mit ihren Gewehren zu minimieren. Mit dem Jagdgatter Mayr-Melnhof in Anthering hat Salzburg 3 solcher Areale zur Gatterjagd und ist damit eines von nur noch 4 Bundesländern in Österreich, in denen diese Art der Jagd noch erlaubt ist. Der VGT (Verein gegen Tierfabriken) hielt deshalb kürzlichst eine Pressekonferenz zu einem vom Verein geforderten Verbot dieser Jagd ab. Mit einer am Alten Markt in der Salzburger Altstadt aufgestellten Voliere, in der 8 Personen 24 Stunden verbringen, will der VGT dagegen und gegen das Aussetzen und Züchten von Tieren alleine für die Jagd ein Zeichen setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.