23.05.2016, 09:50 Uhr

„Via crucis“ wurde gesegnet

EB Franz Lackner, Dechant Josef Zauner, Martin Greisberger und Restauratorin Regina Sedlmayer. (v.l.n.r.) (Foto: Franz Fuchs)
THALGAU (mek). Die "Maria Magdalena-Kapelle" ist 1755 vom Thalgauer Pfarrer Georg Griennagel errichtet worden. Die aus dieser Zeit stammenden, stark beschädigten und im barocken Malstil gefertigten Kreuzwegbilder und Goldrahmen der Kapelle sind zum Jubiläum „40 Jahre Marktgemeinde Thalgau“ auf Initiative des Bildungswerkes von der Marktgemeinde Thalgau restauriert worden.

Vergangenes Wochenende wurde die „Via Crucis“ im Rahmen einer festlichen Maiandacht mit Dechant Josef Zauner und Erzbischof Franz Lackner gesegnet und erstmalig in der Kapelle öffentlich präsentiert.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.