03.05.2016, 16:11 Uhr

Lechner Racing zog erste Formel-4-Bilanz

Michael Waldherr (links im Bild) raste direkt vom Abitur an den Sachsenring. (Foto: ADAC Motorsport/Lechner Racing)
THALGAU (buk). Zufrieden zeigte sich das Lechner-Racing-Team mit der Leistung seiner drei Nachwuchs-Rennfahrer in der ADAC Formel 4 bei einer ersten Zwischenbilanz nach dem zweiten Rennwochenende. Der 19-jährige Michael Waldherr konnte eines der Qualifikationsrennen am Sachsenring gewinnen – und das, obwohl er wegen einer Abitur-Prüfung die freien Trainings verpasste. Zudem ergatterte er mit einem Top-Ten-Platz wichtige Punkte für die Saison. Der 17-jährige Tommy Preining hatte weniger Glück: Nach einer Kollission konnte er erst im dritten Rennen ordentlich Gas geben und überholte dabei 16 Konkurrenten. Und auch der 15-jährige Yanik Brandt schaffte es in der Rookie-Wertung erstmals in die Punkte-Ränge.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.